sich einen Überblick über die Berechtigungen verschaffen

  • Hallo,


    wie so vielen anderen hier, ging es mir so, dass mir bei der Einrichtung der Berechtigungen der Überblick über die Rechte fehlte. Durch die Vererbung der Rechte aus den Gruppen "Jeder" und "Registrierte Benutzer" und den zusätzliche Forenrechten, bin ich fast wahnsinnig geworden. Um es strukturiert anzugehen, habe ich mir dafür Tabellen gebastelt, die zu viel Arbeit gemacht haben, um sie nur einmal zu nutzen ;) .


    Man muss das zwar manuell pflegen (und möglichst auch aktuell halten) und das macht auch viel Arbeit, aber danach sollte man seine Rechte im Griff haben und das ist viel wert, finde ich. Ich gehöre sonst nicht zu den Leuten, die gerne Berechtigungskonzepte schreiben, aber hier ging es in meinen Augen nicht anders.


    Wer das Berechtigungskonzept von wbb4 noch nicht durchdrungen hat, der möge sich bitte dieses Thema zuerst durchlesen und muss es auch verstanden haben, um meine Tabellen sinnvoll nutzen zu können:


    WBB3 Berechtigungen verstehen


    So und nun zu den Tabellenblättern. Sie listen alle Einzelrechte und alle Gruppen auf, so dass man eintragen kann, welcher Gruppe, welches Recht vergeben und vererbt wurde. Die Vererbungen sieht man leider nicht im System und das macht es sehr unübersichtlich. Ich habe auch die Rechte der von mir eingesetzten PlugIns drin gelassen. Wer die nicht nutzt, kann das löschen, wer andere nutzt muss sie ergänzen, damit es vollständig ist.


    Für die Benutzerprofile sind exemplarisch Rechte eingetragen, damit man sehen kann, wie ich das bei mir eingetragen habe. Für alle anderen Rechte müsst ihr es selber so eintragen, wie ihr es haben möchtet.


    Und genauso ist es bei den Foren. Da gibt es Beispiele für je eine sichtbare und eine nur fürs Team sichtbare Kategorie und ein entsprechendes Forum dazu. Und eines, wo Gäste das Forum nicht sehen können. Je mehr Foren mit unterschiedlichen Rechten man hat, desto mehr Tabellenblätter braucht man, die man dann einfach kopieren und anpassen kann.


    Es wird euch hier also nur die Fleißarbeit abgenommen und die Darstellung der Rechte, die sich überschneiden. Füllen müsst ihr es für euch selber.


    Der Vorteil das so zu machen ist, dass man im Rahmen der Umstellung dann nur möglichst wenig Rechte einrichtet, um Zeit zu sparen. Und das man bei Änderungen gleich die richtige Stelle findet.


    Was hier nicht enthalten ist, sind die Rechte der Labels. Aber das fand ich nun nicht so wichtig das auch noch aufzuschreiben. Es kann gerne jemand ergänzen.


    Hier hatte ich schonmal gepostet,

  • Ein gängigeres Dateiformat hast Du nicht gefunden?





    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier.

  • Welches möchtest du denn? Ich hätte jetzt gedacht, das weniger Leute Excel gekauft haben ^^ .

    Liebe Grüße
    Susi

  • Ich möchte nichts bestimmtes, empfinde es aber schon als etwas frustrierend, wenn mein Rechner mit einem Dateiformat nichts anfangen kann.





    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier.

  • Open Office kann aber jedes Excel lesen, meine ich. Dann schreibt doch welches Tabellenkalkulationsprogramm du nutzt. Mein Excel kann fast alles umwandeln. Ich tausche das File oben mal, dann ist es auch direkt als xlsx mit drin.

    Liebe Grüße
    Susi

  • Welches möchtest du denn? Ich hätte jetzt gedacht, das weniger Leute Excel gekauft haben

    Da die meisten Tabellenkalkulationen xls (nicht xlxs!) lesen können, wäre das eindeutig die bessere Wahl.

  • Einfach als pdf exportieren, fertig. Dann können die Leute es zwar nicht verändern und für eigene Zwecke nutzen, aber was soll's, Denke es geht eher darum das Berechtigungssystem zu verstehen.


    Grüße, CCFF

  • Vielen Dank für die Mühe und den Willen, andere teilhaben zu lassen :)

    Da die meisten Tabellenkalkulationen xls (nicht xlxs!) lesen können, wäre das eindeutig die bessere Wahl.

    :thumbup:


    denn: Wer z.B. den Hype auf immer Neues nicht mitmacht/mitmachen kann/mitmachen will und ein älteres Office nutzt, kann mit xlsx (od. auch docx) wenig anfangen, wenn es um bearbeiten geht :)
    So kombatibel wie möglich ist meist die beste Wahl, wenn man freundlicherweise viele Leutchen beglücken möchte.


    Ich wäre aus diesem Grunde z.B. an einer schönen alten, einfachen, unkomprimierten (aka xlsx) xls interessiert :)


    edit: erfreulicherweise (und im Unterschied zu Word & docx) kann mein gutes altes Excel mit der xlsx etwas anfangen und speichert auch Änderungen.
    Mein Wunsch nach einer xls wäre damit obsolet.


    danke ;)

    Da, wo die Neurosen blühn, da möcht ich Landschaftsgärtner sein!

    Edited 5 times, last by nehe ().

  • Ich hab es als .xls oben ergänzt. Weitere Formatkonvertierungen können gerne auch von euch vorgenommen und gepostet werden.


    .pdf ist eher nicht so sinnvoll, denn man soll ja seine Rechte dort eintragen. Es könnte natürlich aber dazu dienen abzuschätzen,ob man es braucht :D .


    Es geht nicht darum das Rechtekonzept zu verstehen. Das muss man schon verstanden haben, um die Rechte richtig zu vergeben. Die Tabellen können maximal unterstützen. Es geht nur darum seine Rechte besser im Überblick zu haben.

    Liebe Grüße
    Susi

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!