MySQL-Dumper geht nicht mehr - MyOOS-Dumper eine Alternative?

  • Der Dumper ist ja nicht deren Kernaufgabe. Ich finde es schon dankenswert, dass sich ihm jemand angenommen hat, nachdem Daniel das Projekt eingestellt hatte.


    Ich weiß aus unserer gemeinsamen Projektzeit noch nur zu gut, welchen extremen Aufwand sowohl die Pflege des Scriptes als auch der tägliche Support bedeutet. Und das, ohne auch nur 1 Cent damit zu verdienen.


    Und man glaubt gar nicht, wie viele absolute IT-Laien als Admin und Betreiber unterwegs sind. Da muss man dann häufig die simpelsten Begriffe und Zusammenhänge (manchmal von Grund auf) erklären, damit derjenige keinen Mist mit einer Datenbank, seinem Forum oder Blog anstellt...

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • Nur Work habe ich nicht überschrieben

    Was im Normalfall auch gar nicht nötig ist, zumal sich dort auch Deine Backups befinden. Dieses Verzeichnis wurde schon immer etwas "gesondert" behandelt und an dessen Inhalt ändert sich im Regelfall auch nichts (außer den Backups natürlich). Weshalb es bisher (als er noch MySQLDumper hieß) auch gar nicht in Update-Paketen enthalten war, sondern bei Bedarf (Nichtvorhandensein) manuell erstellt werden musste.

    Sollte das spätere Überschreiben doch mal nötig werden, wurde das früher auch angekündigt. Ist aber wie gesagt normalerweise nicht erforderlich.

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • Finde ich auch, der Dumper ist ja ein sehr mächtiges (und bisher alternativloses) Tool und das Interesse an ihm scheint nach wie vor sehr groß zu sein. :)


    Daher stand ich auch seit Jahren schon mehrfach mit dem Betreiber der OOS...Software (und dem Entwickler dort) unterstützend in Kontakt, da ich das Script intern vermutlich immer noch besser kenne als die meisten Anderen und er an einigen Stellen nicht weiter kam.

    Leider sind dafür umgekehrt meine PHP 8.x Kenntnisse wieder eher begrenzt, die er dafür aber umfangreich besitzt.

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

    • Official Post

    Hallo,


    ich verweise mal auf meinen Beitrag:


  • Und ich verweise mal auf meinen Beitrag.


    Wie bereits mehrfach angesprochen bietet nicht jeder Webhoster einen Zugang über SSH an ...

    In diesen Fällen ist der MyOOS Dumper eine sehr gute Alternative und der Sicherung über phpMyAdmin (Timeout-Problem) deutlich überlegen.

    Gruß Markus


    WoltLab Suite 5.4.19

  • In diesen Fällen ist der MyOOS Dumper eine sehr gute Alternative und der Sicherung über phpMyAdmin (Timeout-Problem) deutlich überlegen.

    Nein, nur im ersten Moment, aber wie das andere Thema auch wieder zeigt: Es kommt regelmäßig doch zu Problemen durch falsche Einstellung des Programms und ebenso ggf. durch Inkonsistenzen im Backup selbst und damit der fehlenden Datenintegrität.


    Da könnte man schon fast noch eher HeidiSQL empfehlen, wenn man denn da doch eine etwas "einfachere" Funktion will, die auch halbwegs durchläuft, zudem hat man auch eine grafische Oberfläche.


    Ansonsten: Man benötigt für saubere Backups nicht zwingend einen SSH-Zugang. Sobald man einen Cronjob einrichten kann, kann man auch mal testen, ob man vom Cronjob her entsprechende Systemaufrufe wie mysqldump ausführen kann. Sowohl PHP als auch Perl und ebenso andere Skriptsprachen bieten entsprechende Funktionen. Perl wäre es system - in diesem Tutorial werden ein paar Wege beschrieben - PHP bietet die exec und system an.


    Egal wie man es hier drehen und wenden will, es zeigt sich hier durch die doch regelmäßigen Fragen und ebenso Schilderungen von Problemen, dass MySQL-Dumper oder nun eben MyOOS Dumper eben keine sehr gute Alternative ist, sondern durchaus regelmäßig zu Problemen führt und in seiner Anwendung auch nicht wirklich einfacher zu bedienen ist, obwohl es eine GUI nutzt.


    MyOOS Dumper ist ein Relikt aus einer Zeit, in der er durchaus notwendig war, weil es oft keine alternativen Wege gab, diese Wege gibt es aber nun häufig und sobald man einen Cronjob einrichten kann, heißt der Weg mysqldump und nicht den Aufruf eins PHP-Skriptes via Perl und wenn man keinen Cronjob hat, kann man sich ggf. mit HeidiSQL helfen und erst danach sollte man überhaupt überlegen, ob man MyOOS Dumper in Erwägung zieht.

  • Es kommt regelmäßig doch zu Problemen durch falsche Einstellung des Programms

    Ach so, du verfügst also über eine Statistik welche die korrekte, bzw. fehlerhafte Einstellung dieses Tools ermittelt. :rolleyes: :whistling:


    Quelle = ?

    Gruß Markus


    WoltLab Suite 5.4.19

    Edited 2 times, last by Webmark ().

  • Ach so, du verfügst also über eine Statistik welche die korrekte Einstellung dieses Tools ermittelt.

    Oh, ich schreibe hier nicht von den automatisch ermittelten Parametern/Einstellungen, die das Programm selbstständig vornimmt - dann hätte ich es so geschrieben - sondern von den Einstellungen, die die Benutzer vornehmen müssen.


    Und wenn ich mir hier die Themen der letzten Jahre zu MySQL-Dumper oder nun MyOOS-Dumper ansehe und dann sehe zu welchen Fehlern es kommt und sehe ich mir die Probleme in anderen Communitys dazu an, die sich an Anfänger richten, dann kommt es bei diesen Leuten regelmäßig zu Fehlern, was die verwendeten Zeichensätze angeht, zu nicht korrekt durchgeführten Backups, weil irgend eine Einstellung nicht richtig gesetzt war, weil eine Datei nicht sauber geschrieben wurde oder weil die Daten inkonsistent waren und damit das Backup als ganzes unbrauchbar war. Dazu gesellen sich auch dann gerne mal allgemein Übertragungsfehler usw.


    Und nein, ich kann das natürlich nicht statistisch untermauern, denn es gibt dazu keine Statistik und ich werde jetzt ganz sicher keine statistische Ermittlung dazu durchführen, außer du zahlst mir 250.000 € im Voraus zzgl. Mehrwertsteuer, ansonsten bleibt es bei der empirischen Datenlage.


    Du kannst gerne weiterhin MyOOS-Dumper verwenden, solltest dir aber eben bewusst sein, dass dieses Programm systembedingte Fehlerquellen hat, die im besten Fall zu Datensatzleichen führen und im schlimmsten Fall ein Backup unbrauchbar macht.

  • Was spricht eigentlich gegen eine Sicherung durch mysqldump? Das war zumindest zu meiner Zeit unter MySQL/MariaDB die gängige Praxis.

    Projekte:

    XIVDATA - Eorzea Database


    A red dragon falls from the heavens... Ah, that memory has been lost. A shame. It was a favorite of mine...


  • Was spricht eigentlich gegen eine Sicherung durch mysqldump?

    Ich wiederhole es auch für dich nochmals.


    In der Regel, bzw in vielen Fällen wird durch den Webhoster kein Backup mittels SSH angeboten.

    Gruß Markus


    WoltLab Suite 5.4.19

  • Ich wiederhole es auch für dich nochmals.


    In der Regel, bzw in vielen Fällen wird durch den Webhoster kein Backup mittels SSH angeboten.

    Für irgendwelche Perl Scripte und whatever brauchst du ebenfalls SSH, und selbst wenn der webhoster dir keinen Zugang via SSH gibt aber zB per Cron, dann haust du dir den MySQL dump darüber raus in ein Verzeichnis von dem du es via WebUI what ever downloaden kannst?


    Ein Backup via PHP wird auf alle Fälle bei größeren Datenbanken Fehlschlagen, außer man macht es via Kommandozeile und dafür.... Braucht es SSH Zugang, da kann man auch gleich die Bordmittel verwenden.

    Projekte:

    XIVDATA - Eorzea Database


    A red dragon falls from the heavens... Ah, that memory has been lost. A shame. It was a favorite of mine...


  • Für irgendwelche Perl Scripte und whatever brauchst du ebenfalls SSH


    Quatsch. Du brauchst nur einen Interpreter. Da Perl aber so alt ist und es kaum noch halbwegs moderne Software auf Perl-Basis gibt (und auch aus vielen anderen Gründen), bieten sehr viele Hoster das gar nicht mehr an.


    Am besten (sofern der Hoster keinen Shell-Zugriff ermöglicht) ist, wenn zumindest die Datenbank von extern erreichbar ist. Denn dann gibt es sehr viele Möglichkeiten, vernünftige Backups anzufertigen, wenn der Hoster nicht sogar selbst entsprechende Möglichkeiten bietet. Und wenn es sich nicht gerade um einen Wald und Wiesen-Hoster handelt, stehen die Chancen da recht gut.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!