Backup-Systeme - Was nutzt ihr so?

  • Für mein Projekt, nutze ich bei Statischen Game-Files GitHub (ja... GitHub, es geht nur um GameFiles wie CSVs, Bilder, etc).

    Ansonsten wird via rsync ein Monatliches Backup auf das NAS bei mir und meinem Co-Dev geladen von der Live-Version und alle 24 Stunden ein automatisches Backup auf einen Offsite Server in Helsinki.

    Projekte:

    XIVDATA - Eorzea Database

    A red dragon falls from the heavens... Ah, that memory has been lost. A shame. It was a favorite of mine...

  • Lokales rsync, packen, verschlüsseln mit passwort (gpg), mit rclone übertragen auf Remote meiner Wahl.

    Das lokale wird immer aktuell gehalten, so ist es lokal nur einmal verfügbar. 14 Tage halte ich es remote zurück, bevor ich es lösche.

    „If you can only do one thing, hone it to perfection. Hone it to the utmost limit!“ – Zenitsu Agatsuma

  • Borg Backup speichert auf einen gemounteten Volume von Hetzner Cloud Server und synchronisiert auf eine externe Storage Box, ebenfalls von Hetzner :) Backup alle zwei Stunden inkl. Datenbank, automatisches Aufräumen der Sicherungen, behalten werden die letzten 7 Tage, 4 Wochen und letzten 3 Monate. Cache Ordner werden via CACHEDIR.TAG vom Backup ausgeschlossen.

    Edited once, last by scy (April 10, 2021 at 1:32 PM).

  • Ich speichere die Backups seit Jahren auf drei Festplatten, ob dies angesagt ist oder nicht, interessiert mich dabei nicht.

    Eine Speicherung auf einer "Cloud" kommt für mich nicht in Frage.

    Gruß Markus

    WoltLab Suite 5.5.21

  • Borg Backup speichert auf einen gemounteten Volume von Hetzner Cloud Server und synchronisiert auf eine externe Storage Box, ebenfalls von Hetzner :) Backup alle zwei Stunden inkl. Datenbank, automatisches Aufräumen der Sicherungen, behalten werden die letzten 7 Tage, 4 Wochen und letzten 3 Monate. Cache Ordner werden via CACHEDIR.TAG vom Backup ausgeschlossen.

    Ich würde ja auch mal meine Backup Strategie umestellen auf Borg. Was hast du denn für ein Script, gibtst du es weiter?

    Zur Zeit mache ich auch noch alles per Rsync und Cron.

  • Ich werde in Zukunft die Verzeichnisse fürs Web gzippen, Datenbanken dumpen und verschlüsseln lassen und dann vom Pi aus abholen lassen. Konfigurationen werde ich vermutlich nicht mit-syncen, da es hier eigentlich keinen wirklichen Bedarf gibt, da sich nichts "täglich" ändert.

    Sollte jemals der Server komplett abschmieren werde ich das wohl nutzen um das System mal wieder frisch und sauber aufzusetzen.

    Für's kommende Projekt wird es dann Komplett-Backups der Server geben.

  • Wir setzen sowohl für woltlab.com als auch die Server für die Cloud auf Ansible, die Konfiguration liegt jeweils in einem git-Repository. Dadurch geben wir nur den "Soll"-Zustand vor, haben jederzeit einen genau definierten Stand und können Systeme so in sehr kurzer Zeit und vor allem vollständig (!) neu aufsetzen bzw. ersetzen.

  • Mein Nein zum Backup in einer Cloud bezieht sich nicht auf die Cloud von WoltLab, sondern vielmehr auf die "allgemeinen Clouds".

    Einzig WoltLab würde ich mein Backup anvertrauen.

    Gruß Markus

    WoltLab Suite 5.5.21

  • Syntafin In diesen Fällen fehlt mir einfach das Vertrauen.

    Wer garantiert mir, dass so eine Cloud meine Daten auch Datenschutzkonform behandelt oder den Dienst nicht eventuell plötzlich einstellt?

    Speichere ich die Backups dagegen intern bei mir, fühle ich mich wesentlich sicherer und dies hat seit ca. 2008 bestens funktioniert.

    Gruß Markus

    WoltLab Suite 5.5.21

    Edited once, last by Webmark (April 11, 2021 at 12:20 PM).

  • Wer garantiert mir, dass so eine Cloud meine Daten auch Datenschutzrechtlich behandelt oder den Dienst nicht eventuell plötzlich einstellt?

    Punkt 1: Deutsche Anbieter? Oder z.B. hier: https://www.hetzner.com/storage/storage-share

    Punkr 2; Kein Dienst schaltet von heute auf morgen einfach so ab. Man muss sich schon drüber informieren. Normalerweise gibt es bei sowas auch Mail Rundschreiben.

    „If you can only do one thing, hone it to perfection. Hone it to the utmost limit!“ – Zenitsu Agatsuma

  • Xopez: Und was willst du mir mit dem Werbelink sagen?

    Fazit: Nur wenn ich ein Backup bei mir speichere kann ich sicher sein, dass es nicht in falsche Hände kommt oder bei Bedarf auch verfügbar ist.

    Gruß Markus

    WoltLab Suite 5.5.21

  • Xopez: und was willst mir mir mit dem Werbelink sagen?

    Dass es durchaus in Deutschland gehostete Cloudmöglichkeiten gibt ;)

    Und das sollte kein Werbelink sein, sondern viel mehr ein Beispiel.

    „If you can only do one thing, hone it to perfection. Hone it to the utmost limit!“ – Zenitsu Agatsuma

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!