Probleme beim Update

  • Affected Version
    WoltLab Suite 6.0
    Affected App
    WoltLab Suite Forum

    Hallo,

    ich habe die neue Version nun erworben.

    Wollte das Alte Forum Updaten, habe dazu die Meldung dann im ACP bekommen,

    daraufhin wurde festgestellt ich habe die falsche PHP Version, dies wurde nun auch geupdatet, nun wollte ich nachdem ich auch alle Plugins gelöscht hatte weil inkompatibel zur 6.0, da gab es dann auch noch keine Fehler.

    Heute morgen wollte ich dann weiter Fortfahren weil ich das nicht mehr fertig machen konnte und die PHP Version heute auch erst geupdatet wurde, nun ging aber das Update vom Forum nicht mehr.


    Dazu kommen 3 Folgende Fehlermeldungen

    Kann keine neuen Style mehr anlegen im ACP und der Ordner existiert bei mir auf dem Server auch nicht mehr.


    Ausserdem wenn ich auf Paketliste gehe kommt

    Quote

    Die neue WoltLab Suite 6.0 steht zur Installation bereit. Eine Anleitung zur Durchführung des Upgrades steht im Handbuch zur Verfügung.

    Systemvoraussetzungen prüfen, um das Upgrade freizugeben


    Doch gehe ich auf den Link, kommt:

    Quote

    Die von Ihnen angeforderte Seite wurde nicht gefunden. Bitte überprüfen Sie die Adresse oder gehen Sie zurück auf die Startseite.
    Zurück zur vorherigen Seite


    Nun komme ich nicht mehr weiter kann keine Style mehr anlegen somit sieht man kein Forum mehr nur die die ACP haben kommen noch rein und updaten kann ich auch nicht.

    WIe komme ich da nun weiter ohne alles neu aufsetzen zu müssen ?

  • Auf 8.1 die für die 5.5 noch geht, wollte dann das Update durchführen danach weiter aktualisieren da alle Versionen über 8.1 für das alte 5.5 ja nicht mehr geht.


    Das geht ja alles nun auch nur jetzt habe ich die 2 anderen Probleme, es fehlen da 2 Ordner komplett erkenne ich da auch der Fehlermeldung einmal style und dann Style im ACP so das ich kein Style mehr anlegen kann.

    Darüber hinaus ist eine Updatedatei verschwunden die ja eigentlich fü das Update gebrauch wird um es durchzuziehen.

    Dadurch kann ich die andere Seite nicht öffnen soweit bin ich nun auch schon.


    Das heißt es hat wohl was zerschossen nur wie bekomme ich die 2 Ordner wieder bzw auch dann n8ch die Fatei für das Update ?

  • Am besten stellst du das Forum wieder aus dem Backup vor dem Update her.

    Leider nicht machbar, das letzte Update ist fast 2 Jahre her leider weil es seit dem vergessen wurde zu machen und das wäre ein zu großer Verlust.

    Besteht die Möglichkeit das man die 2 Ordner irgendwie wieder herstellen kann ?

  • In der Regel erstellt man mindestens vor einem Update ein Backup besser aber täglich.

    Ich denke auch nur aus einem Backup lassen sich die Ordner wiederherstellen.

    Fertigt dein Hoster keine Backups an? Normalerweise bieten die meisten Provider 7 bis 14 Tage Backups an.

    Manchmal stellen die auch nur kostenpflichtig nach Kontakt mit dem Support Backups wieder her.

  • Viele wegen führen noch Rom ;)

    Du kannst z.b. das 5er neue installieren in einem neuen Verzeichnis und einer Sub Domain, dort findest du dann die fehlenden Sachen.

    Oder du Installierst das 6er in einem neuen Verzeichnis und einer Sub Domain und Importierst die Daten aus dem alten Forum.

    Zeiten ändern sich, Zeiten ändern dich, dich und deine Sicht.

    Trau, schau, wem.

    Die einzige Person, der nicht geholfen werden kann, ist diejenige, die anderen die Schuld gibt.

  • Habe das dann mit einer alten Version im Unterordner gemacht, diese da neu installiert und dann fehlende Dateien rüber geschoben wieder.

    Dann gab es Datenbank und PHP Fehler diese wurden noch geupdatet und dann ging wieder alles

  • Und was lernen wir nun daraus? ;) Künftig möglichst tägliche Backups machen (lassen), MINDESTENS aber vor größeren Updates bzw. Upgrades auf ganz neue Major-Versionen.
    Das ist selbst für einen Profi Pflicht, denn wir alle können nicht aus "Nichts" etwas wiederherstellen. Ohne irgendwelche Daten steht man im Zweifelsfall schockiert vor dem Scherbenhaufen.

    Nahezu jeder Hoster bietet auch Cronjobs an, darüber lässt sich das hervorragend bewerkstelligen. Oder zur Not auch manuell über die Konsole bei aktuellem Bedarf vor Wartungsarbeiten etc.
    Den FTP-Bereich kann man ggf. auch 1:1 auf den lokalen Rechner ziehen und dort sichern, wenn der Hoster davon keine Backups vorhält. Oder man schiebt eine Sicherung in einen geschützten Bereich des Servers. Wege gibt es einige, nur machen muss man es. ;) Man kann es nicht oft genug predigen.

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • wenn der Hoster davon keine Backups vorhält

    Ich persönlich würde mich auf keine Backups von Hostern verlassen, vor allem dann nicht, wenn man updated und man unmittelbar im Anschluss u. U. eine Sicherung benötigt.

    Vor einem Update nicht zu sichern ist grundsätzlich grob fahrlässig und hat meiner Ansicht nach nur mit Faulheit zutun, weil man sich den zusätzlichen Zeitaufwand sparen möchte. ;) Oftmals hat man dort "am falschen Ende" gespart, weil die anschließende Arbeit (gemessen in Zeit) deutlich höher ausfällt als die Netto-Zeit der Sicherungen der letzten 1.000 Updates.

  • Da stimme ich J zu, verlasse dich nicht auf die Bckups der Hoster!

    Folgendes ist mir passiert, nachdem ich mich 10 Jahre lang auf die Backups meines Hosters (einer der Big Player in Europa: Umsatz 151,5 Mio. GBP) verlassen habe!

    Spoiler: Ich habe nun den Hoster gewechselt und bin bei Hetzner. Dort werden 7 Tage Backups seitens Hetzner vorgehalten. Meine neue Backupstrategie beinhaltet nun aber ein tägliches eignes Backup. Dazu setzen ich auf mysqldump, borg backup, scp und der Hetzner Storagebox.

  • Ich persönlich würde mich auf keine Backups von Hostern verlassen

    Aus dem Grund erstelle ich zusätzlich auch grundsätzlich eigene. Und zwar täglich (genauer "nächtlich").
    Hoster Backups haben zudem den Nachteil, dass man sie nicht partiell einspielen kann falls das mal benötigt wird (zumindest was die DB-Backups angeht, beim FTP kann man i.d.R. auch dort Verzeichnisse oder gar einzelne Files auswählen), sondern nur komplett recovern.
    Manchmal kann es bei Datenbanken aber ausreichend oder gewünscht sein, z. B. nur alle User-bezogenen Tabellen wiederherzustellen. Zum Beispiel nach einer kürzlich fehlerhaft durchgeführten Änderung/Löschung.
    Da wäre es ziemlich blödsinnig, deshalb gleich die gesamte Datenbank "von neulich" zu recovern (und damit z.B. dann auch aktuelle Threads/Beiträge zu löschen).

    Bei einem Hoster-Recovery wäre aber genau das dann der Fall. Nur ist das immer noch besser so etwas zu haben, als selber GAR keine Backups zu besitzen oder auf welche von vor 2 Jahren und früher zurückgreifen zu müssen.

    Seit Jahrzehnten erreichen mich immer wieder mal Hilferufe von Computerbesitzern und Seitenbetreibern, wenn etwas gecrasht ist und man es versäumt hatte, irgendwann mal Backups zu erstellen. Dann kommt regelmäßig sowas wie "Mach bitte irgendwas! Du kannst das doch!". :D
    Tja, aus "nichts" kann auch Jörgi keine Daten retten und zaubern kann er auch nicht. Bestenfalls, wenn sie sich "versteckt" noch auf irgendeiner Platte befinden und nicht gerade Malware-verseucht sind. Aber nach einem kompletten Crash ist das nun mal eher unwahrscheinlich, dass noch etwas "Brauchbares" existiert.

    Deshalb werde ich auch nicht müde, die "Backups" zu predigen, auch wenn es irgendwann lästig erscheint. Der "Aufwand" ist ungleich geringer, als später ohne Daten da zu stehen und alles frisch aufsetzen und wieder bei Null beginnen zu müssen!
    Das gilt auch für jeden Windows- oder Linux-PC.

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • Oder man schiebt eine Sicherung in einen geschützten Bereich des Servers.

    Genau das würde ich vermeiden. Raucht dir sprichwörtlich der Server ab, sind die Daten auch hin. Ob man nun Georedundanz umsetzen sollte, bleibt jedem selbst überlassen, aber das Backup gehört nicht auf den Primary.

    Anzumerken ist auch, dass es mit den Backups alleine nicht getan ist. Diese sollten regelmäßig getestet werden, denn ein Backup bringt dir nichts, wenn dieses beschädigt ist.

  • Performance. Ich kann hier problemlos eine 40gb Datenbank in 10 Sekunden sichern und in weniger als 5 Minuten wieder einspielen, da ich hier für beide Prozesse Threading nutzen kann.

    Hat man den Performance Vorteil im Vergleich zu mysqldump auf "jedem" System oder nur auf bestimmter Hardware?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!