Neuer Internettarif - 500 Mbits / 250 Mbits (IP-Adresse)

  • Hallo,

    Heute wurde mir endlich mein neuer Internettarif freigeschaltet (500 Mbits Down / 250 Mbits Up), dazu wurde mir noch die vom ISP "geschenkte" Firewall deaktiviert da diese nur Stress machte.

    Was ich seitdem aber komisch finde ist dass auf dem selben PC auf diversen Seiten mir immer eine andere IP ausgegeben wird? Wie kann das sein?

    Getestet hier:

    Die IP beginnt zwar immer mit den gleichen 7 Zahlen 123.0.123.XXX aber die letzten 3 Stellen sind immer anders, das verstehe ich einfach nicht, komscherweise ist die IPv6 jedoch immer die gleiche :/

    Das war vorher nicht so, ist zwar jetzt kein Problem für mich, aber mich wundert das , wieso das so jetzt ist.

    EDIT: Und in der Fritzbox ist es wieder eine ganz andere IP die mit 10. beginnt :/

    Vielleicht weiß ja jemand von euch hier was :)

    Danke im voraus.

    ┌П┐(◉_◉)┌П┐

  • Beginnt die IP wirklich mit 123.0.123?

    Und Tim Düsterhus wird vermutlich recht haben. Denn eigentlich bist du mit IPv6 unterwegs. Steht z.B. auf unserer IP-Check-Seite ganz unten als Hinweis. Der bezieht sich zwar vorwiegend auf die Standort-Erkennung, impliziert aber grundsätzlich, mit welcher IP-Adresse man unterwegs ist.

  • riecht nach Carrier-Grade-NAT / DS-Lite.

    Habe jetzt dazu folgende Artikel gelesen:

    Wissensdatenbank

    Carrier-grade NAT – Wikipedia

    Zumals der erste deutet darauf hin dass es sich darum handelt da ich auch eine Fritzbox habe, die 10.* IP in der Fritbox deutet auch auf einen NAT hin, kenne ich jedenfalls so von VPN-Diensten.

    Jedoch komisch daß das jetzt erst mit der Umstellung passiert, die letzten 10 Jahre hatte ich immer eine dynamische IP des Providers.

    Vielleicht ändert sich das noch wenn die Fritzbox sich neu einwählt ich bezweifele es jedoch start.

    Hat das jetzt irgendwelche gravierende Nachteile? Oder gute Vorteile?

    Beginnt die IP wirklich mit 123.0.123?

    Nein :D das war nur als Beispiel.

    Und Tim Düsterhus wird vermutlich recht haben. Denn eigentlich bist du mit IPv6 unterwegs. Steht z.B. auf unserer IP-Check-Seite ganz unten als Hinweis. Der bezieht sich zwar vorwiegend auf die Standort-Erkennung, impliziert aber grundsätzlich, mit welcher IP-Adresse man unterwegs ist.

    Ja aber das war ich vorher eigentlich auch jedenfalls Dual-Stack, jetzt hab ich ja im Grunde keine eindeutige IPv4 mehr, sondern der Provider leitet meine IPv4 Pakete weiter an das Ziel, komisch finde ich das schon, aber soll mir recht sein wenn ich nicht benachteilit werde.

    Hab nix was ich öffentlich erreichen muss über IPv4, die Fritzbox kann ich per Fritzbox-Web über IPv6 erreichen und AnyDesk geht dann auch über IPv6.

    ┌П┐(◉_◉)┌П┐

    Edited once, last by TeRRible__KHONS (May 14, 2021 at 3:43 PM).

  • Hat das jetzt irgendwelche gravierende Nachteile? Oder gute Vorteile?

    Zumindest DS-Lite ist nicht so der Knaller* und die meisten Anbieter nutzen es als Mittel zur Wahl, weil IPv4-Adressen auch bei ISPs eher Mangelware sind. Bei UnityMedia bzw. Vodafone beispielsweise bekommt man natives IPv4 nur unter gewissen Voraussetzungen und auch nur, wenn man echten Bedarf daran plausibel erklären kann.

    * = z.B. im Homeoffice viele Probleme, wenn man mit VPN arbeitet

  • Hatte meine Antwort oben noch bisschen ergänzt.

    Zumindest DS-Lite ist nicht so der Knaller* und die meisten Anbieter nutzen es als Mittel zur Wahl, weil IPv4-Adressen auch bei ISPs eher Mangelware sind. Bei UnityMedia bzw. Vodafone beispielsweise bekommt man natives IPv4 nur unter gewissen Voraussetzungen und auch nur, wenn man echten Bedarf daran plausibel erklären kann.

    Klingt nicht so toll, scheint wohl wirklich mangelwahre zu sein, vielleicht wurde mich hier auch nur temporät eine NAT-Adresse zugewiesen weil keine andere mehre Verfügbar war und bei der nächsten Einwählung funktionierts dann wieder, jedenfalls ist das das erste Mal :/

    * = z.B. im Homeoffice viele Probleme, wenn man mit VPN arbeitet

    Gut das ich im Router die Ports auch auf meine IPv6 weitergeleitet habe für VPN, weil das funktioniert weiterhin.

    Weiß jetzt nicht ob mir das jetzt egal sein kann mit diesem DS-Lite oder ich es scheisse finden soll :P

    Ist halt nur komisch wenn man auf diversen Seiten dann immer eine andere IPv4 hat aber die IPv6 gleich bleibt :/

    => https://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/bilder/19040411.png

    ┌П┐(◉_◉)┌П┐

    Edited once, last by TeRRible__KHONS (May 14, 2021 at 3:55 PM).

  • Die IPv6 ändert sich auch nicht bzw. selten. Wir hatten bis Mitte 2020 auch DS-Lite und es war eine Katastrophe. Wir hatten auch ständig Verbindungsprobleme. Seit der Umstellung auf natives IPv4 letztes Jahr ist alles gut.

  • Soweit ich die Artikel jetzt im Netz verstanden habe, wurde mir vom Provider eine Feste IPv6 zugestellt, alles was per IPv4 rausgeht wird getunnelt.

    Problem an der Sache ist nur eins, Eingehende IPv4 Verbindungen klappen nicht, nur noch IPv6 und dazu muss der andere auch IPv6 haben (haben die meisten) aber gibt immer noch Ausnahmen.

    Ich werde das beobachten und sollte es hier zu Problemen kommen werde ich den Provider mal kontaktieren, ich glaub die haben eine Option für 1 EUR/Monat mehr für eine dynamische IPv4 Adresse.

    ┌П┐(◉_◉)┌П┐

  • Hab jetzt mal aus Neugier im Kundenkonto von meinem Anbieter geschaut, müsste dann die zweite Option sein um wieder eine dynamische IPv4 zu bekommen oder? (die ich eigentlich vor umsonst hatte).

    Man könnte jedoch auch drauf verzichten wenn sonst keine Probleme auftauchen und für jede Anwendung wie zB VPN auf dem Root-Server 6tunnel nutzen und einfach zur IPv6 vom Router weiterleiten.

    ┌П┐(◉_◉)┌П┐

  • Nachtrag:

    Hab die Hotline angerufen, die haben das für mich instant eingeschaltet, es war die oben genannte option, jetzt habe ich wieder überall eine dynamische öffentliche IPv4 Adresse die überall gleich ist :)

    So gibs auch keine Probleme.

    Anscheind war diese Option immer kostenpflichtig, hatte sie aber bisher immer kostenlos, wahrscheinlich war da ein Fehler zu meinen gunsten aber egal sind es halt 2 EUR/Monat mehr darum aber kein Stress :)

    Danke für eure Antworten.

    ┌П┐(◉_◉)┌П┐

  • Immerhin hast du die Möglichkeit. Ich nutze pyur und da bekommen das nur Geschäftskunden ;(

    „If you can only do one thing, hone it to perfection. Hone it to the utmost limit!“ – Zenitsu Agatsuma

  • da bekommen das nur Geschäftskunden ;(

    Das ist scheisse, aber ich DE ist das oftmals der Fall. Ruf dort mal an vielleicht kannste da trotzdem was drehen :)

    Jetzt kann ich beruhigt schlafen kostet zwar 93 EUR (Festnetz, Internet & TV = geht eigentlich noch) aber bin damit zufrieden.

    Sogar bisschen mehr Leistung als man zugute hätte (meistens ist ja umgedreht):

    Code
        Latency:     1.82 ms   (1.71 ms jitter)
       Download:   513.25 Mbps (data used: 244.0 MB)                               
         Upload:   256.82 Mbps (data used: 264.1 MB)

    EDIT: pyur hat ja miserable Uploads ... :/

    ┌П┐(◉_◉)┌П┐

  • Das ist scheisse, aber ich DE ist das oftmals der Fall. Ruf dort mal an vielleicht kannste da trotzdem was drehen

    Hab ich schon ein paar mal :D

    Und ja, upload bei 500k sind 25mbit. Ich kann allerdings laut Mietvertrag nur pyur nutzen. Wahrscheinlich haben die noch exklusiv Rechte

    „If you can only do one thing, hone it to perfection. Hone it to the utmost limit!“ – Zenitsu Agatsuma

  • Scheint so 🙈🙈

    Kann man nix machen, irgendwann wechselst dann zu einem ordentlichen Anbieter :)

    PS. Musst notfalls mit portmapper arbeiten aber die Arbeit wollte ich mich nicht machen, 2 euro für die dynamische ip geht ja noch.

    ┌П┐(◉_◉)┌П┐

  • Telekom sagt was anderes :/

    Muss mal am Montag den genauen Wortlaut im Mietvertrag prüfen.

    „If you can only do one thing, hone it to perfection. Hone it to the utmost limit!“ – Zenitsu Agatsuma

  • natives IPv4 nur unter gewissen Voraussetzungen und auch nur, wenn man echten Bedarf daran plausibel erklären kann.

    Wenn du bei VF eigene Hardware verwendest bekommst du Dual Stack, bei IPv6 einen /62er Präfix. Mit der richtigen Einstellung sogar einen /56er, wer's braucht .. und ja, auch für Privatkunden Anschlüsse, zumindest bei DOCSIS.

  • Anscheind war diese Option immer kostenpflichtig, hatte sie aber bisher immer kostenlos, wahrscheinlich war da ein Fehler zu meinen gunsten aber egal sind es halt 2 EUR/Monat mehr darum aber kein Stress :)

    Nein, der Grund ist relativ simple. Es gibt fast keine freien IPv4 Addressen mehr auf dem Markt. Die RIPE hat z.B. in Europa den Topf der freien IPv4-Netze bereits aufgebraucht und die ICANN verteilt auch nur noch sehr spezifisch und mit guten Grund.

    Daher kostet das nun bei vielen vielen Anbietern etwas Geld. Ich z.B. zahle bei meinem Dual-Stack Lite IPv6 Glasfaser Anschluss extra 10 EUR fuer eine statische IPv4 Addresse.

    Med venlig hilsen / Regards,

    Alex

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!