Kann Admin Konverationen der Nutzer lesen?

  • Schreibt doch einfach in die Forenregeln:


    Admin nimmt sich das recht ab und an persönliche Nachrichten zu lesen :D


    Dann sollte man auf der rechtssicheren Seite sein ;) .


    Ich behaupte nach wie vor das es legal ist. Grundsätzlich ist es ja wirklich so das jeder der Zugriff auf die Datenbank hat, die Nachrichten auch auslesen kann, das ist nun mal überall (auch in andren Foren) so und lässt sich nicht verhindern.

    Postrecht, Urheberrecht usw. greifen dort erst gar nicht, ich weiß das aus dem Konkurrenz-Forum da ich mir nicht sicher war, ob ich nochmal WoltLab nehme. Das war allerdings vor der neuen Datenschutzverordnung, inwieweit sich hier was geändert hat weiß ich nicht.

  • Dann sollte man auf der rechtssicheren Seite sein ;) .


    Nicht wirklich. Entweder es ist rechtens oder es ist nicht rechtens. Das muss im Zweifel ein Gericht entscheiden. Aber es wird nicht rechtens dadurch, dass man sich das Recht herausnimmt. Bekanntermaßen gilt eben nicht automatisch alles, was man in die Nutzungsbestimmungen schreibt. Es muss immer mit dem Recht vereinbar sein. Insofern schafft das Hinzufügen zu den "Forenregeln" mal sicher keine Rechtssicherheit, wenn man sich nicht bereits sicher ist.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

    Edited 2 times, last by Cadeyrn ().

  • Aus meiner Sicht kann es durchaus berechtigte Gründe geben, als Betreiber/Administrator eine Konversation zu lesen.


    Beispiele:

    Ich erhalte Hinweise, dass ein User über Konversation gezielt Spam verbreitet, andere User beschimpft, politische oder religiöse Themen verbreitet, Gewaltverbrechen ankündigt, etc.


    In solchen Fällen sehe ich es sogar als meine Pflicht an, diese Konversationen zu lesen und je nach Sachlage den User zu sperren oder gerichtliche Schritte einzuleiten.

    Gruß Markus


    WoltLab Suite 5.4.16

  • In solchen Fällen sehe ich es sogar als meine Pflicht an, diese Konversationen zu lesen und je nach Sachlage den User zu sperren oder gerichtliche Schritte einzuleiten.

    Dies betrifft nur, wenn eine Konversation oder eine deren Antworten, die gemeldet werden.

    Mfg Skayritarai

    ------------------------

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

    (Benjamin Franklin)

  • Dies betrifft nur, wenn eine Konversation oder eine deren Antworten, die gemeldet werden.

    Naja, dass sie Kenntnis davon besitzen, können Betreiber bei gemeldeten Inhalten nicht abstreiten, und sind gezwungen zu handeln, selbst wenn sie, wie manche hier wieder und wieder betonen, niemals (!) Konversationen einsehen. Aber das würde ich noch nicht mal auf gemeldete Inhalte beschränken.


    Betreiber sind gefordert, einen ordnungsgemäßen Betrieb aufrechtzuerhalten und die zugehörigen Bedingungen durchzusetzen; die angebotenen Funktionen müssen technisch sauber funktionieren und dürfen nicht missbraucht werden. Dass man gegebenenfalls zur Fehlerdiagnose und -behebung darauf zugreifen muss, dürfte vermutlich jedem Betreiber sofort einleuchten, aber was genau meine ich mit dem zweiten Punkt?


    Bei den Meisterschützen ist uns damals aufgefallen, dass sich irgendwann viele weibliche Mitglieder zurückzogen, kaum noch Beiträge schrieben oder sogar ihre Benutzerkonten löschten. Weshalb war jedoch nicht erkennbar. Ich habe daraufhin einige weibliche Mitglieder kontaktiert, und musste erfahren, dass weibliche Mitglieder von einer kleinen Gruppe massiv angegangen werden, und das nicht nur per Konversation (bzw. damals noch private Nachricht), sondern auch zusätzlich per über die Website des Vereins ermittelbare Kontaktdaten.

  • Betreiber sind gefordert, einen ordnungsgemäßen Betrieb aufrechtzuerhalten und die zugehörigen Bedingungen durchzusetzen; die angebotenen Funktionen müssen technisch sauber funktionieren und dürfen nicht missbraucht werden. Dass man gegebenenfalls zur Fehlerdiagnose und -behebung darauf zugreifen muss, dürfte vermutlich jedem Betreiber sofort einleuchten ...

    Absolute Zustimmung!

    Gruß Markus


    WoltLab Suite 5.4.16

  • Ja das sind nur wenige Ausnahmen, indem ein Admin auf die PNs der Nutzer zugreifen darf!

    Mfg Skayritarai

    ------------------------

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

    (Benjamin Franklin)

  • Ja das sind nur wenige Ausnahmen, indem ein Admin auf die PNs der Nutzer zugreifen darf!

    Muss da mit meiner Pauschalaussage auch etwas zurück rudern.

    Jup, es gibt wenige Ausnahmen wo man das darf.

    Sender und Empfänger stimmen dem zu.
    Bei Strafrechtlichen Handlungen. (Wie bei Verbreitung von Kinderpornos.)
    Bei angriffen auf das Forum, z.b. per DDos oder Virenverbreitung.


    Aber jetzt stell dir vor das du auf Grund von Vermuteten Straftaten darauf zugreifst und dann Feststellst,

    das es nicht so ist und es nur eine Normale Konversation war.

    Hier auch ein Podcast dazu von einer Anwaltsseite.


    Klick

    Zeiten ändern sich, zeiten ändern dich,
    dich und deine Sicht.

  • Bei Strafrechtlichen Handlungen. (Wie bei Verbreitung von Kinderpornos.)
    Bei angriffen auf das Forum, z.b. per DDos oder Virenverbreitung.

    Ich frage mich da wo hört’s auf und wo fängt es an bei Briefen und co verlangt es da einen richterlichen Beschluss müsste das nicht in so einem Fall ähnlich gehandhabt werden?

  • Ich frage mich da wo hört’s auf und wo fängt es an bei Briefen und co verlangt es da einen richterlichen Beschluss müsste das nicht in so einem Fall ähnlich gehandhabt werden?

    Genau da ist das Problem, das kannst du als Private Person in den meisten fällen nicht beurteilen, bewegst dich dann halt auf Dünnem Eis,
    es gibt halt bei fast allem Ausnahmen.

    Aber mir wäre es z.b. bei Kinderpornographie egal, ob ich es dürfte oder nicht, ich würde es machen und wenn es halt nicht stimmt, naja, weiß ja keiner das ich nachgeschaut habe.

    Ich würde sogar wenn es zutrifft, noch weiter gehen und die User sperren, damit die keinen zugriff mehr auf ihr Profil haben und das sofort zur Anzeige bringen und wenn ich wüsste wo der Wohnt ...

    Zeiten ändern sich, zeiten ändern dich,
    dich und deine Sicht.

  • Aber mir wäre es z.b. bei Kinderpornographie egal, ob ich es dürfte oder nicht, ich würde es machen und wenn es halt nicht stimmt, naja, weiß ja keiner das ich nachgeschaut habe.

    Ich würde sogar wenn es zutrifft, noch weiter gehen und die User sperren, damit die keinen zugriff mehr auf ihr Profil haben und das sofort zur Anzeige bringen und wenn ich wüsste wo der Wohnt ...

    Hier möchte ich auf ein Problem hinweisen was vermutlich kaum einer weiß, sobald du da nach schaut und es stimmt machst du dich selber strafbar und wenn du dann noch zur Polizei gehst bist du hinther auch noch der dumme.

    Also wenn so ein Verdacht im Raum steht lieber zur Polizei gehen und denen Zugangsdaten geben dann prüfen sie es niemals bitte das selber verfolgen.

  • Das ist nicht ganz richtig, es ist richtig das auch gegen mich ermittelt werden kann, das ist das übliche vorgehen,

    was ich auch nachvollziehen kann, aber zu einer anklage wird es in so einem fall nicht kommen.


    Wer redet hier von verfolgen, egal ist ein anderes Thema und tut hier nichts zur Sache.

    Zeiten ändern sich, zeiten ändern dich,
    dich und deine Sicht.

  • Das ist nicht ganz richtig, es ist richtig das auch gegen mich ermittelt werden kann, das ist das übliche vorgehen,

    was ich auch nachvollziehen kann, aber zu einer anklage wird es in so einem fall nicht kommen.


    Wer redet hier von verfolgen, egal ist ein anderes Thema und tut hier nichts zur Sache.

    Leider doch kannte so einen Fall da ist genau das passiert der Richter hat aufgrund dessen das bei ihm natürlich sonst nichts gefunden ist ihm quasi mit einer Geldstrafe davon kommen lassen aber auch mit dem deutlichen Hinweis das er das ermitteln der Polizei überlassen soll und nicht eigenständig das machen darf.


    So in etwas könnte den ganzes chaloks hier auch passieren. Wenn der Täter dann mal zurück klagt könnte es bôse enden. Ohne vorherige Absprache mit Polizei und Anwalt würde ich in so einer Richtung nix machen.

  • Und genau da ist der Unterschied, ich ermittle ja nicht.


    Ich bekomme mit (wie auch immer) das User sich per Konversation Kinderpornos zuschicken, ich prüfe das, sehe das ich um besagtes handelt,

    bringe ich es zur Anzeige.


    Lösche anschließend meinen Cache (was ich eh jeden Abend mache), so habe ich nichts mehr auf dem Rechner.


    Aus dem "Forum" oder Datenbank lösche ich es Natürlich nicht, das es zu Beweiszwecken drin bleiben muss,

    ich gebe der Polizei die Zugangsdaten, zwecks Beweissicherung und lösche die Daten dann Absprache mit der Polizei.


    Dürfte die Sicherste Methode sein.

    Zeiten ändern sich, zeiten ändern dich,
    dich und deine Sicht.

  • Nein ist sie nicht recherchieren fängt schon beim prüfen an ob da was dran ist der Schritt ist schon einer zu viel. Sobald das bei dir auch nur ansatzweise im Cash ist ist’s vorbei. Anders natürlich wenn du direkt zu Polizei gehst etc bekommst du natürlich keinen auf den Deckel nur weil es auf deinem Server lagert.

  • Dann nehmen wir mal den anderen Fall, ich "vermute" (warum auch immer) das es jemand macht, zeige das an und dann stellt sich raus, das es nicht so ist,

    dann könnte ich eine Anzeige bekommen, wegen Verleumdung usw.


    Dann schaue ich lieber nach, da passiert im Grunde nichts und um ganz sicher zu gehen, kann man sich auch im Vorfeld mit der Polizei absprechen.

    Zeiten ändern sich, zeiten ändern dich,
    dich und deine Sicht.

  • Dann nehmen wir mal den anderen Fall, ich "vermute" (warum auch immer) das es jemand macht, zeige das an und dann stellt sich raus, das es nicht so ist,

    dann könnte ich eine Anzeige bekommen, wegen Verleumdung usw.


    Dann schaue ich lieber nach, da passiert im Grunde nichts und um ganz sicher zu gehen, kann man sich auch im Vorfeld mit der Polizei absprechen.

    Nein eben nicht du machst ja keine Anzeige du gehst zur Polizei äußerst deine Vermutung sie schauen nach und sollte es sich bestätigen brauchst du nicht mal eine Anzeige machen den das ist kein Antragsdelikt sondern ein Offizialdelikt und wird von der Staatsanwaltschaft verfolgt bzw. angezeigt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!