Stop Forum Spam: Benachrichtigung, dass ein Spam Account erkannt wurde, als Info anzeigen

  • Naja es macht aber keinen Sinn plugins aus dem store zu übernehmen und dann die Hälfte davon aber wieder zu streichen um es "schlanker" zu machen.

    Ich kann dem Kunden im Restaurant auch keinen halb rohen Fisch hinlegen wenn sie gegrillten Fisch bestellen.

    Es sind einige plugins von z.B. Softcreatr übernommen worden aber massiv abgespeckt. Das macht in meinen Augen einfach null Sinn.

  • Naja es macht aber keinen Sinn plugins aus dem store zu übernehmen und dann die Hälfte davon aber wieder zu streichen um es "schlanker" zu machen.

    Das ist natürlich völlig richtig. Ich versuche nur immer, es aus beiden Perspektiven zu betrachten: Der eines Anbieters/Entwicklers und der eines Kunden/Anwenders - und diese zu verdeutlichen.

    Ob ich persönlich dann davon "begeistert" bin, steht wieder auf einem ganz anderen Blatt. Das war ich ja in diesen Fällen auch nicht unbedingt, aber ich muss damit leben und es akzeptieren. :) Und aus Entwickler-Sicht kann ich die Entscheidung verstehen.

    Gruß
    Jörg
    (Jaydee)

  • Im Detail müsste man das natürlich den/die jeweiligen Entwickler fragen, da solche Entscheidungen ja unterschiedliche Gründe haben können.

    Ganz allgemein betrachtet aber sehe ich das so: Jede Funktion einer Software (mal ganz unabhängig von dieser hier)

    • bedeutet ggf. zusätzlichen Wartungs- und Pflegeaufwand
    • kann in späteren Versionen überflüssig werden, da anders gelöst
    • kann in späteren Versionen mit z.B. dem Core kollidieren
    • kann später durch grundlegende Strukturänderungen fehlerträchtig werden
    • sollte hin und wieder auf "Notwendigkeit" überprüft werden
    • kann möglicherweise auch weitere Sicherheitslücken aufreißen
    • Server-Last kann bei Web-Anwendungen ein Thema sein

    Es gibt sicher noch mehr Gründe, diese sind die, die mir spontan zu der Frage einfallen.

    Bitte nicht falsch verstehen, ich bin niemand, der sich gegen zusätzliche Funktionen verschließt (ganz im Gegenteil).

    Aber ich bin jemand, der für die sorgfältige Überdenkung neuer Funktionen bzw. der Beibehaltung älterer, evtl. überflüssig gewordener Features plädiert.

    Vom Grundsatz her sehe ich das so: So viele Einzelfunktionen wie unbedingt nötig und vertretbar, so wenig wie zwingend erforderlich.

    Im Einzelfall können die Gründe für das "Verschlanken" einer Software natürlich noch andere sein.

    Für jede gängige Software-Art gibt es heute zur Not ausreichend Alternativen des Wettbewerbs, der möglicherweise gewünschte Mehr-Funktionen bietet. Das muss man sich dann bei Bedarf überlegen, auch ob der Aufwand des Wechsels lohnt usw.

    Weiterhin bietet nahezu jede Software heute die Möglichkeit, weitere Funktionen durch Plugins oder sonstige "Schnittstellen" in ein System zu implementieren. Auch das ist oftmals ein machbarer Weg, den dann der einzelne Betreiber (und nicht die Masse oder der Anbieter der Kern-Software) zu verantworten hat.

    Ich fahre ebenfalls auf diversen Systemen meistens mehrere unterschiedliche Add-ons/Plugins, bisher eigentlich ohne nennenswerte Probleme seit Jahrzehnten.

    Man muss sich halt nur immer gut überlegen, was man davon wirklich benötigt. Und das dann auch regelmäßig pflegen. Dann passiert auch in aller Regel nichts.

    Gruß
    Jörg
    (Jaydee)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!