Blog nahtlos ins Forum integrieren?

  • Affected Version
    WoltLab Suite 3.0

    Hallo Community,

    meine User haben folgendes Problem: Forum, Blog, Lexikon, Galerie, Marktplatz usw. usf.

    Jede Menge unterschiedliche Anwendungen und stets die Frage: Wo schreibe ich was rein und wo finde ich was?

    Meine User sind von meinen Konkurrenten einfache Foren- Strukturen gewohnt. Aber aufgrund der offensichtlichen Vorteile eines Blogs gegenüber eines Forumsthreads um z.B. sein Fahrzeug vorzustellen, habe ich über Jahre versucht, meine User "umzuerziehen".

    Jeder der Marketing- Technisch etwas bewandert ist weis, dass dies ein sehr ambitioniertes Unterfangen ist und in den allermeisten Fällen nicht funktioniert.

    Ich weis aufgrund von Umfragen, dass viele gerne zu meinem Projekt wechseln würden, weil ihnen das "Klima" grundsätzlich besser gefällt als bei der Konkurrenz, ihnen der App- Aufbau aber einfach zu kompliziert ist.


    Lange Rede kurzer Sinn: Ich möchte gerne weiter von den Spezialfunktionen der einzelnen Apps profitieren, im Frontend soll es aber aussehen, wie ein ganz normales Forum.

    Der Anfang der Umsetzung ist recht einfach:

    Über die Funktion: Externe Links bei der Kategorieerstellung, lassen sich ja die einzelnen Blog- Kategorien spiegeln. Jetzt hätte ich aber ganz gerne noch, dass rechts auch jeweils die Überschrift des aktuellsten Artikels einer Kategorie angezeigt wird, so wie es bei normalen Forenkategorien auch der Fall ist.

    Hat da jemand eine Idee, wie sich das evtl. realisieren ließe?


    Vielen Dank im Voraus für eure Ideen und Vorschläge! ;)

    MR

  • Für die Umsetzung habe ich zwar keine Idee, aber ich befürchte, dass du damit erst richtig zur Verwirrung beiträgst, indem du Dinge, bei denen es den Benutzern ohnehin bereits schwerfällt, sie auseinanderzuhalten noch zusätzlich miteinander verschmilzt. Dann vielleicht lieber ein kurzer Einführungstext für Forum und Blog, der erklärt, wofür sich was eignet und ggf. auch gleich ein paar Beispiele nennt.

  • Solche Texte gibt es bereits, liest sich nur keiner durch :D. Man geht halt immer den Weg des geringsten Widerstands. Es ist ja gerade der Sinn der Sache, es eben nicht mehr auseinanderhalten zu müssen.

    Normalerweise gibts in Auto- Foren so genannte Fahrzeug-Threads meist 200 Seiten lange Themen mit Updates und Fahrzeug- Dokumentationen in denen nach 1-2 Jahren keiner mehr etwas findet.

    Neue User suchen diesen obligatorischen Bereich dann in den Kategorien erstmal vergebens.:|

  • 1:1 übernehmen im Sinne von doppeltem Content will ich es ja auch nicht, der Blog soll funktionsmäßig schon Blog bleiben... Es geht mir nur um den Einstieg. Von 50 Befragten konnten 37 mit dem Wort "Blog" gar nichts anfangen.

    24 Leute gaben an, überhaupt keine Navigation zu nutzen, sich nur die Forenübersicht in die Favoriten zu speichern und den Rest komplett zu ignorieren.

    Als ich ihnen dann live den Blog gezeigt habe, haben sie dann gestaunt und fanden es cool. Von alleine wären sie aber nie drauf gekommen, weil es einfach nicht intuitiv ist, schon gar nicht, wenn einem das Wort "Blog" nicht geläufig ist.

    Jeder Klick ist eigentlich einer zu viel.

    Die Leute sehen einfach nur die Forenübersicht und fragen sich: Wo kann ich jetzt hier mein Fahrzeug vorstellen? Sie packen es dann einfach irgendwo hin. Ich habe den Blog ja schon seit 7 Jahren im Betrieb, am Anfang war das echt nervig den Leuten immer zu sagen wo was hin kommt.

    Mittlerweile klappt es jetzt soweit auch bei denen, die aktiv sind. Ein Großteil sagt sich aber einfach: "Nö, is mir viel zu kompliziert hier, ich bin dann mal weg"

    Ich weis genau, wir wären deutlich erfolgreicher, wenn wir die Leute da abholen wo sie stehen. So wie sie es kennen und gewohnt sind: Eine Forenübersicht mit den entsprechenden Kategorien für Inhalte, ein Dashboard bzw. "Portal" wo alles zusammengefasst wird fertig!

  • Schon mal überlegt das Dashboard als "Kontrollzentrum 2.0" zu nutzen und entsprechend umzubauen? Anstelle deine Forenansicht krass aufzublähen dem User eine Schaltzentrale bieten. Wo er auf einer Seite alles für deine Community wichtige findet? Blog erstellen, Boxen mit neuen Inhalten usw. usf.?

  • Das einfachste wäre es dann halt über RSS zu lösen, jedoch kommt dann das mit dem doppelten Content. Aber so haben die Gewohnheits User ihr Forum, und solche die es gerne anders hätten die Anwendungen.

    Alles abgedeckt. Eine direkte integration wird schwer würde ich sagen.

  • Wir haben den Blog auch getestet und uns dagegen entschieden. Die zusätzliche Ebene der Benutzerblogs macht ihn leider im Vergleich zur ähnlich aufgebauten Galerie unnötig kompliziert. Einen Teil der Inhalte haben wir inzwischen als Artikel wieder eingepflegt. Aber das dauert halt richtig weil man das alles über die Administration manuell eintragen muss und sich die Benutzer nicht beteiligen können. Dann vielleicht echt lieber im Forum. Insgesamt eine unbefriedigende Situation. Aber da scheint sich auch nichts zu tun...

  • Nein. Ins Backend lasse ich ja noch nicht mal die Moderatoren. Als Benutzer sollte man nur einer Oberfläche konfrontiert werden und diese nicht wegen sowas verlassen müssen. Wie gesagt viel lieber wäre mir dafür der Blog. Die zusätzliche Ebene der Benutzerblogs macht es allerdings unnötig kompliziert. Ich starte doch kein Blog „Geronimos Blog“, nur weil ich irgendwo eine bestehende Kategorie um einen Artikel ergänzen möchte, aber genau dazu wird man gezwungen.

    Wenn man sich den Blog mal im Einsatz anschaut, sieht man schnell, dass die meisten als Bezeichnung für den eigenen Blog einfach nur irgendwas eingeben weil sie müssen und ansonsten die gemeinsamen Kategorien verwenden. Aber vielleicht kommt die frühere Funktionalität eines gemeinsamen Community Blogs ja irgendwann mal wieder. Bis dahin müssen wir uns wohl mit den Artikeln durchkämpfen.

    Die nötigen Funktionen sind vorhanden, aber entweder für den Blog oder für die Artikel nicht verfügbar, und deshalb finde ich das ganze so frustrierend. Man sieht dass es gehen würde, aber hat einfach nicht die nötigen Optionen zur Verfügung das tatsächlich auch umzusetzen.

  • Das mit den Blogs ist für uns z.B. wieder ideal. Wie gesagt, wir nutzen den Blog hauptsächlich für Fahrzeugvorstellungen. Wenn man mehr als ein Fahrzeug hat, macht das schon Sinn mit mehreren Blogs ;) Und wenn man die Aufsplittung in einzelne Blogs nicht braucht, verlinkt man einfach die Artikelauflistung anstelle der Blogauflistung.

    Betreiberverein_EFB

    Es wäre nicht krass aufgebläht, es wären lediglich 5 neue Kategorien, die die User eh gewohnt sind und in der Forenübersicht vermissen.

    Das einzige was ich jetzt noch brauche ist, dass jeweils die letzte Artikelüberschrift einer Kategorie in der Forenauflistung angezeigt wird, so wie das bei den Forenkategorien schon der Fall ist.

    Grischabock

    Das mit dem RSS- Feed ist ein guter Ansatz, danke!

    Ich habe mich mit RSS- Feeds noch nicht wirklich beschäftigt aber kann man damit Artikel von einzelnen Kategorien anzeigen lassen? Kann ich die Anzeige so modifizieren, dass am Ende nur die verlinkte Überschrift, der Autor und das Datum des aktuellsten Artikels übrig bleibt?

    Falls ja, dann ginge es ja nurnoch darum, auch externen Links in der Forenübersicht die div "wbbstats" um eine individuelle aside class= "wbblastpost" zu erweitern.

    Gibt es dafür eine Möglichkeit?

  • Und wenn man die Aufsplittung in einzelne Blogs nicht braucht, verlinkt man einfach die Artikelauflistung anstelle der Blogauflistung.

    Dann schaut es zwar erstmal gut aus, aber spätestens wenn der Benutzer im Blog navigiert, fällt er doch wieder auf die Ebene mit den Benutzerblogs, die vermutlich noch verwirrender ist, weil sie vorhin für ihn nicht zu sehen war.

    Also wenn ich sowas schon sehe. Da kann ich jeden Benutzer verstehen, der sich dafür ein Unterforum wünscht, und nicht eine endlose Auflistung von Benutzername Blog, Benutzername Blog, Benutzername Blog.

    Was fehlt ist IMO eine Option die Benutzerblogs einfach abzuschalten. Das Blog könnte somit beides. Und schon kann man es für deutlich mehr einsetzen. Kann doch eigentlich nicht so schwer sein...

  • Eigentlich wie aktuell in der Galerie. Die Kategorien wurden einmal zentral definiert und die Benutzer konnten ein gemeinsames Blog führen und nicht jeder für sich ein eigenes. Wir hatten viele Pläne zur Verwendung des Blogs und sind aus allen Wolken gefallen, als die Funktion eines Community Blogs mal eben von einer Version auf die andere einfach gestrichen wurde, weil sich wohl jemand Benutzer Blogs wünschte. Ist für mich immer noch ein großer Minuspunkt.

  • Geronimo

    Auch in der Blognavigation taucht das nirgendwo auf, wenn man nicht explizit Blogs anzeigen lassen will. Aber wenn dich das so stört, mach halt ein eigenes Thema auf, das hat rein gar nichts mit dem Thema hier zu tun^^


    Die Blogseite wurde bei mir in den letzten 3 Monaten von 70.000 Seitenaufrufen genau 47 mal aufgerufen^^

    Und das war ich wahrscheinlich selber, weil ich die Ansicht manchmal ganz nützlich finde um mir die Autos der einzelnen User anzusehen.

  • Das Blog führt generell oft ein Schattendasein. Das ließe sich denke ich ändern, würde man wie auch bei der Galerie den Schwerpunkt von der trockenen Struktur, also Alben bei der Galerie und Blogs beim Blog, hin zu den Inhalten verlagern. Das finde ich bei der Galerie genial umgesetzt.

    Blog und Galerie sind prinzipiell ähnlich aufgebaut, der Startseite der Galerie entspricht aber mehr die Auflistung der Artikel des Blogs, während die Startseite des Blogs irgendwie lieblos daherkommt.

    Klar, das kann man optimieren, indem man den Menüpunkt anpasst, aber wählt man einen Artikel im Blog aus, landet man unweigerlich im Blog des Benutzers und sieht selbst rechts in der Navigation auch nur noch die Artikel des Benutzers.

    Eine konsistente Benutzerführung bei Blog und Galerie wäre wünschenswert.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!