Email Wechsel erzwingen

  • Schwachsinn, es ist keine Support-Anfrage, lediglich ein Einklinken in ein bestehendes Thema in einem Forenbereich, wo er offensichtlich auch schreiben darf weil er es ja tatsächlich kann - vielleicht gerade weil so mancher vor dem Kauf abchecken will ob's ein Plug-in gibt oder gemacht wird. Absolut nichts ist hier vorzuwerfen und die ewigen implizierten Verdächtigungen ohne Zweck sind einfach nur beschämend. Des weiteren ist niemand verpflichtet sein Konto für die Supportbereiche freizuschalten, wenn er sie nicht nutzt - was hier ja auch nicht der Fall ist. Ergo: Gar nichts muss er und er hat trotzdem das gleiche Recht hier zu schreiben und anzufragen wie jeder andere auch.

    Wo sind wir hier denn eigentlich? Ich dachte die DDR mit ihrem Denunziantentum ist abgeschafft.

    Meine Beiträge stellen - sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen. Meinungen sind persönliche Ansichten und benötigen keine Belege. In Deutschland gilt nach Artikel 5 des Grundgesetzes Meinungsfreiheit. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar, hierzu bin ich nicht befugt.

    Edited once, last by D3nnis3n (November 5, 2017 at 4:44 AM).

  • Gegenseitige Anfeindungen bringen hier rein gar nichts. Eine einfache Meldung des Beitrages reicht aus, damit wir der Verifizierung nachgehen oder bei Bedarf entsprechende weitere Schritte einleiten.

    Daher meine Bitte an euch, zukünftig einfach den Melden-Button zu klicken. Wir kümmern uns dann entsprechend.

  • Wie wäre es stattdessen, diesen Bereich dann einfach auch für nicht-verifizierte Nutzer zu sperren, wenn das beabsichtigt ist, statt Denunziantentum anzufordern? Das wäre doch wohl die naheliegendere Lösung ohne jegliches Konfliktpotential. Und wenn das nicht gewünscht ist, gibt's auch keinen Grund für eine Meldung, weil das Schreibenkönnen offensichtlich beabsichtigt ist. Also manchmal macht man es auch wirklich absichtlich schwer.

    Meine Beiträge stellen - sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen. Meinungen sind persönliche Ansichten und benötigen keine Belege. In Deutschland gilt nach Artikel 5 des Grundgesetzes Meinungsfreiheit. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar, hierzu bin ich nicht befugt.

  • Wo ist der Unterschied zwischen jemanden öffentlich angehen und ihn einfach uns melden, sodass wir im Hintergrund prüfen können? Meine Schulzeit ist schon etwas her, aber ich habe damals gelernt das beides unter denunzieren fällt. Letzteres führt zumindest nicht zu Offtopic Diskussionen in den Themen oder verunsichert unschuldige.

  • Andrea Berg November 7, 2017 at 7:42 AM

    Closed the thread.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!