Kommentare moderieren

  • Unter diesem Aspekt ist die Frage von Bibi aber doch nicht unberechtigt, oder?


    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier und hier.

  • Die Umsetzung von Funktionen ist immer mit Aufwand verbunden und wir müssen bei der Planung sehr genau abwägen, wie wir unsere Ressourcen sinnvoll einsetzen. Leider steckt hinter solch vermeintlich einfachen Funktionen viel mehr als es auf den ersten Blick erscheint, vor allem im aktuellen Fall hängt dort sehr viel mit dran das ebenfalls von uns berücksichtigt werden muss.

    Man kann es mit einem Haus vergleichen in dem man ein zusätzliches Fenster in einer bestimmten Wand wünscht. Grundsätzlich erscheint dies sehr einfach, da nur ein Stück Mauerwerk entfernt und ein Fenster samt Rahmen eingebaut werden muss. Faktisch steckt dahinter aber ein ganzer Berg an Problemen und Eventualitäten dies es zu berücksichtigen gibt, angefangen beim etwaigen Verlauf von Rohren und Stromleitungen bis hin zur allgemeinen Statik die durch ein Fenster beeinflusst wird.

    Grundsätzlich teilen wir den Wunsch nach mehr Möglichkeiten bei den Kommentaren - einschließlich der Moderation - aber leider müssen wir dies stets gegen andere Baustellen und/oder Funktionen abwägen. Anders als bei einer Einzelanfertigung, wenden sich unsere Produkte an einen Massenmarkt dem wir entsprechen müssen, auch auf die Gefahr hin die Wünsche Einzelner vorübergehend aufzuschieben.

    Ich kann die Irritation durchaus verstehen insbesondere wenn Funktionen Vorschub bekommen, die für den eigenen Anwendungsfall wenig bis gar nicht relevant sind. Wir versuchen stets möglichst allen Anforderungen und Wünschen gerecht zu werden, aber so manches mal bleibt dies bedauerlicherweise ein frommer Wunsch.

  • @Bibini: Eigentlich sollten Deine Inhalte angesichts Deines Berufs den anderen doch eher "Wurst" sein.

    @Alexander Ebert: Und dann gibt es wieder "Fenster" die ihr spontan einbaut und dann den Gästen im eigenen Haus den Blick nach draußen verwehrt. ?(


    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier und hier.

    Edited once, last by norse (July 9, 2016 at 1:11 AM).

  • Wir versuchen stets möglichst allen Anforderungen und Wünschen gerecht zu werden, aber so manches mal bleibt dies bedauerlicherweise ein frommer Wunsch.

    Andersherum werden Anwendungen, die die Bedienung erleichtern, teilweise nicht realisiert. Natürlich kann man es nicht alles recht machen und es kann auch nicht alles realisiert werden! Aber da Ihr kein Wohlfahrtsunternehmen seid, geht es doch in erster Line um Kundenbindung. Neue Kunden zu gewinnen ist ein relativ einfaches unterfangen, aber Kunden zu binden, da wird es schon um einiges schwieriger. Ich spreche da aus Erfahrung. Darum sollte man über das eine oder das andere, was Euer Marketing anbelangt einmal überdenken. Teilweise kommt ein restriktives "nein" und gut ist. Natürlich sind auch Anfragen nicht immer leicht umzusetzen oder bindet sogar Mitarbeiterpotenzial. Aber es sollte in einigen Fällen ein wenig sensibler mit solchen Anfragen umgegangen werden. Es ist eine sehr gute Forumssoftware, das steht ausser Frage, aber in einigen Fällen könnte man über die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit nachdenken. Ich denke, dass macht Ihr auch, aber Ihr solltet es teilweise etwas besser kommunizieren. Denn eins ist klar, negative "Sachen" bleiben ewig hängen, positive werden schnell vergessen. Alte Marketingweisheit. Und Kunden die über ein Unternehme schlecht reden, sind ein Gau für ein Unternehmen.
    Um es auf den Punkt zu bringen, ohne Kunden oder ausreichend Kunden ist jedes Unternehme über kurz oder lang zum scheitern verurteilt. Ein Unternehmen lebt von seinen Kunden und nichts anderes. Kundenzufriedenheit sollte das oberste Ziel eines jeden Unternehmens sein. Ein zufriedener Kunde wird dem Unternehmen ein treuer und langjähriger Kunde sein.

    Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

    Gruß

    RR

  • Ich finde es gut, dass dieser Vorschlag überhaupt mal geplant ist und finde es auch absolut sinnvoll, dass man sich seitens der Entwickler offensichtlich über Vorschläge Gedanken macht, ob der Vorschlag für die Masse sinnvoll ist und wenn ja, wie und wann man ihn umsetzen wird.

    Ich warte lieber eine oder zwei neue Versionen ab und bekomme dafür die gewünschte Funktion ordentlich umgesetzt.

    Natürlich kann ich auch verstehen, wenn man sich mal kurz darüber ärgert oder es hinterfragt, dass ein Wunsch nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt umgesetzt wird, aber man muss auch nicht immer wieder darauf herumreiten.

    Das Entwickler-Team wird seine Entscheidungen wohl überlegt und nicht aus Spaß treffen und das sollte man dann meiner Meinung nach auch so akzeptieren – ob es einem nun passt oder nicht.

  • Ein Unternehmen lebt von seinen Kunden und nichts anderes. Kundenzufriedenheit sollte das oberste Ziel eines jeden Unternehmens sein. Ein zufriedener Kunde wird dem Unternehmen ein treuer und langjähriger Kunde sein.

    Das sehe ich auch so, aber die Frage ist ja, wann ein Kunde genau zufrieden ist.

    Ich warte lieber eine oder zwei neue Versionen ab und bekomme dafür die gewünschte Funktion ordentlich umgesetzt.

    So geht es mir auch. Nichts ist schlimmer als Auslieferungen, die nicht funktionieren, wie sie sollen und Fehler produzieren. Das hält sich hier doch sehr in Grenzen. Das ist mir persönlich sehr wichtig, denn sonst ist man ständig am rumschrauben. Updates innerhalb einer Version machen keinen (großen) Ärger, was sicher auch daran liegt, dass keine Funktionen dazu kommen, aber besser der Hersteller macht da den Rücken gerade und bleibt bei seinem Vorgehen als das es ständig neuen Ärger gibt, wo man die Ursache erst aufwändig suchen muss. Dann kommt man aus dem testen in installieren nicht mehr raus. Und das nervt erstmal so richtig - zumindest mich.

    Natürlich kann ich auch verstehen, wenn man sich mal kurz darüber ärgert oder es hinterfragt, dass ein Wunsch nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt umgesetzt wird, aber man muss auch nicht immer wieder darauf herumreiten.

    Jap, sehe ich auch so.

    Liebe Grüße
    Susi

  • Nur warum Alexander Ebert das Mentioning wieder gestrichen hat ist mir nicht ganz klar :(

    An den Mentions hängt ein ganzer Rattenschwanz an Problemen, u.a. bedingt durch die Funktionsweise der Embedded Objects und dem Notification-System. Wie man im Verlaufe von https://github.com/WoltLab/WCF/issues/2222 sieht, gab es zwischenzeitlich auch eine (unvollständige) Implementierung, die aber von mir wieder rückgängig gemacht wurden.

    Unterm Strich war es eine Abwägung zwischen den existierenden bzw. zu erwartenden Problemen und dem tatsächlichen Nutzen, ich habe mich am Schluss gegen eine Weiterführung entschieden. Prinzipiell strebe ich die Mentions durchaus an, aber die Umsetzung ist mir nach aktuellem Stand zu fragil. Ich reverte nicht zum Spaß die Arbeit eines halben Tages ;)

    Edit: Das passende Issue für die Moderation von Kommentaren ist im übrigen dieses hier: https://github.com/WoltLab/WCF/issues/2219

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!