Smalltalk - Labern, reden, diskutieren...

  • Hat jemand Empfehlungen für eine Mailserversoftware? Möchte gerne bestehende E-Mails darin importieren. :)


    Gerne auch mit Docker-Unterstützung (wobei ich mich frage, ob das da sinnvoll ist)

  • Postfix in Verbindung mit Dovecot

    Nur damit wird man aber nicht viel Spaß mit dem Mailserver haben ^^


    Ich nutze auch nur noch Mailcow. Das ist Dank Docker schnell und problemlos eingerichtet und man hat eigentlich alles Nötige dabei (z.B. mit rspamd einen guten Spamfilter).

  • Das stimmt mich voll traurig, meine alte Festplatte dreht nicht mehr, da war meine Woltlab Burning Board 1 Installationsdatei drauf – das Forum werde ich nie wieder installieren können.

    • Official Post

    Hallo,

    Nur damit wird man aber nicht viel Spaß mit dem Mailserver haben ^^

    das kommt drauf an was man damit machen möchte :)

    Ich nutze auch nur noch Mailcow. Das ist Dank Docker schnell und problemlos eingerichtet und man hat eigentlich alles Nötige dabei (z.B. mit rspamd einen guten Spamfilter).

    Ich halte nichts von fertig konfigurierten Bundles, die magisch irgendwas machen was man nicht versteht. Der korrekte Betrieb von Mailservern erfordert Kenntnisse der verwendeten Software und Anpassungen an die eigenen Anforderungen. Das ist auch der Grund warum ich mich bislang noch nicht dazu durchgerungen habe rspamd einzurichten: In der Standardkonfiguration sind eine Bazillion unterschiedlicher Filter aktiv, die ich nicht verstehe und die mir womöglich legitime E-Mails ablehnen. Entsprechend müsste ich mich erst sorgfältig in die Funktionsweise einlesen und würde mit einem „Minimalumfang“ an FIltern starten wollen, der bei Bedarf erweitert wird.

  • Ich halte nichts von fertig konfigurierten Bundles, die magisch irgendwas machen was man nicht versteht. Der korrekte Betrieb von Mailservern erfordert Kenntnisse der verwendeten Software und Anpassungen an die eigenen Anforderungen.

    Das eine schließt das andere aber nicht zwingend aus. Ich habe auch schon diverse Male Mailserver von Hand mit postfix, dovecot, spamassassin, clamav und amavis eingerichtet. Das ist aber mitunter ziemlich viel Gefummel, das man sich mit Mailcow gut sparen kann.


    Davon ab, behaupte ich einfach mal, dass recht viele Leute stumpf irgendwelche Guides befolgen, um einen Mailserver aufzusetzen. Da hat man den selben Effekt, wie die Nutzung der "magischen" Mailkuh, nur das Letzteres am Ende auch normalerweise garantiert funktioniert.

    • Official Post

    Hallo,

    Das eine schließt das andere aber nicht zwingend aus. Ich habe auch schon diverse Male Mailserver von Hand mit postfix, dovecot, spamassassin, clamav und amavis eingerichtet. Das ist aber mitunter ziemlich viel Gefummel, das man sich mit Mailcow gut sparen kann.

    Sobald man das einmal solide gemacht hat und verstanden hat wie das funktioniert ist das kein Gefummel mehr, sondern funktioniert einfach. Verlangt natürlich, dass man sich durchliest wie Postfix funktioniert.

    Davon ab, behaupte ich einfach mal, dass recht viele Leute stumpf irgendwelche Guides befolgen, um einen Mailserver aufzusetzen. Da hat man den selben Effekt, wie die Nutzung der "magischen" Mailkuh, nur das Letzteres am Ende auch normalerweise garantiert funktioniert.

    Korrekt. Das ist übrigens spannend, wenn man sich mal wirklich damit beschäftigt hat: Die Guides scheinen alle voneinander abzuschreiben. Die haben alle die gleiche Konfigurationsoption, die im Rahmen der restlichen Konfiguration absolut keinerlei Effekt hat, gesetzt ^^.


    Ansonsten bin ich der Meinung, dass man keinen Mailserver betreiben sollte, wenn man nicht versteht wie er funktioniert. Egal ob mit Hilfe eines zusammengepfuschten Tutorials oder einer nicht ganz so zusammengepfuschten Mailcow. Wenn ich das Dockerfile für Dovecot schon sehe wird mir übel (was soll das syslog-ng im Container?!).

    Exchange, Sophos UTM oder XG davor, fertig. ;)

    =O Exchange. Das mag ja für den Endnutzer alles ganz schön sein (da ist Kalender mit drin, oder?), aber diese Ignoranz der einschlägigen RFCs lässt mich immer heulen. Ganz ätzend sind die Leute die mit Exchanges auf Mailing-Listen subscribed sind und deren Urlaubsautoreply nicht an den Return-Path / Sender, sondern an den „From“ geht.

  • Ja das habe ich gesehen, meine es ja nur mal als Allgemeines . Weil es nicht das erste mal ist. Vieleicht kann ein Mitarbeiter mal das Thema schließen.

    Wenn es erledigt ist !

    Wir sind hier in einem Forum.

    Ein Forum ist dazu gedacht das Nutzer miteinander diskutieren & sich austauschen können über A-Z.

  • Wir sind hier in einem Forum.

    Ja.

    Ein Forum ist dazu gedacht das Nutzer miteinander diskutieren & sich austauschen können über A-Z.

    Und Moderatoren sind dazu gedacht, dass sie Diskussionen moderieren, und gegebenenfalls auch beenden, wenn sie aus dem Ruder laufen oder sich im Kreis drehen. Man muss nicht A bis Z in einem einzigen Thema diskutieren. ;)

  • Und wieder einmal wäre es Interessant zu sehen wenn man Like und Dislike hätte ;) So wie bei einer anderen Version die hier mal erschien. Aber ich denke das ist ja hier nicht gewünscht...

    Ich glaube das hat mit Wünschen nichts zu tun sondern einfach damit, dass viele hier im Forum nicht erwachsen genug sind, die Funktion angemessen zu nutzen. Nutzer wurden grundlos mit Dislikes vollgebombt und vergrauelt, da hätte ich als Hersteller auch den Stecker gezogen.


    Mir gefällt die neue Version und das neue Konzept bezüglich der Bezahlung. Woltlab ist eine GmbH mit Gewinnerzielungsabsicht und kein gemeinnütziger Verein. Wenn wir alle das Produkt weiterhin aktiv einsetzen möchten, dann muss es Woltlab finanziell nun mal auch gut gehen. Entwickler wachsen ja nicht wie Äpfel am Baum sondern sind mit die teuersten Ressourcen, welche eine Softwarefirma vorhalten muss.

    • Official Post

    Ich glaube das hat mit Wünschen nichts zu tun sondern einfach damit, dass viele hier im Forum nicht erwachsen genug sind, die Funktion angemessen zu nutzen. Nutzer wurden grundlos mit Dislikes vollgebombt und vergrauelt, da hätte ich als Hersteller auch den Stecker gezogen.

    Das ist auch der Grund gewesen, aber die "alternative Fakten" klingen halt viel schöner und halten sich deshalb hartknäckig… 🤷 Insgesamt herrscht hier bei einigen eine Diskussionskultur die sich auf zwei Meinungen beschränkt: die eigene und die falsche. So etwas führt am laufenden Band zur Konflikten, bei dem immer wieder und ohne Notwendigkeit auf die persönliche Schiene abgerutscht wird. Manchmal habe ich das Gefühl, einige Diskussionsteilnehmer wollen sich vorsätzlich beleidigt fühlen, nur um damit sie die anschließende hässliche Attacke irgendwie rechtfertigen können.

  • Herzliche Adventsgrüße ins "OnTop" es gibt doch immer drei Möglichkeiten der Antwort auf ein Thema

    1. Lesen, und Empört Antworten!

    2. Zur Kenntnis nehmen, und Zustimmen.

    3. Wenn Beides nicht Zutrifft, Einfach den lieben Gott, nen Guten Mann sein Lassen, und das Maul Halten.


    So wie es Martin Luther auch schon Gefordert Hat.

    Schöne Vorfreude auf das was Kommt, wünscht der Edi

    Ps, Hätte wohl auch Besser das "Maul Gehalten " :saint:

    Mit Besten Grüßen, ArnoEdwin.      Einige die mich kennen, Mögen mich. Die welche mich nicht Mögen, können mich!

  • Das ist auch der Grund gewesen, aber die "alternative Fakten" klingen halt viel schöner und halten sich deshalb hartknäckig… 🤷 Insgesamt herrscht hier bei einigen eine Diskussionskultur die sich auf zwei Meinungen beschränkt: die eigene und die falsche. So etwas führt am laufenden Band zur Konflikten, bei dem immer wieder und ohne Notwendigkeit auf die persönliche Schiene abgerutscht wird. Manchmal habe ich das Gefühl, einige Diskussionsteilnehmer wollen sich vorsätzlich beleidigt fühlen, nur um damit sie die anschließende hässliche Attacke irgendwie rechtfertigen können.

    Willst du abstreiten, dass der Zeitpunkt der Abschaltung nach dem vernichtenden Untergang eines Werbethemas von euch, nicht verdächtig wirkt? :P


    Ich erinnere mich da auch an Vorfälle im Pluginstore, bei denen Likes finanziell erkauft wurden, diese aber nicht die tatsächliche Meinung der bewertenden Benutzer gewesen sein dürften. Man kann also nicht nur mit Dislikes kindisch bzw. missbräuchlich umgehen.


    Man könnte natürlich auch eine Moderation für Reaktionen implementieren. Stichwort für https://github.com/WoltLab/WCF/pull/3093

    Ich hätte es nie gedacht, aber bei mir gibt es tatsächlich auch einen Kandidaten, dessen Müll ich dauernd in der Datenbank aufräumen muss. Daher waren die Events sehr hilfreich um zuverlässig ein paar Buttons in der Reaktionsauflistung zu platzieren ohne das Skript sinnlos bei jedem Seitenaufruf zu laden.

    • Official Post

    Willst du abstreiten, dass der Zeitpunkt der Abschaltung nach dem vernichtenden Untergang eines Werbethemas von euch, nicht verdächtig wirkt? :P

    Die Änderung kam in Folge der Umstellung auf eine neue Version, in deren Zusammenhang wir so oder so einige Anzeigen aktualisieren mussten. Ist wirklich noch keinem aufgefallen, dass größere Änderungen am Forum fast ausschließlich im Rahmen von Umstellungen auf die jeweils neuste Version erfolgt sind? Ein zeitleicher Zusammenhang ist eben nicht zwangsläufig ein kausaler Zusammenhang.


    Das Grundproblem wird die selektive Wahrnehmung sein, die sich auch anderweitig immer wieder manifestiert, beispielsweise in kontroversen Themen: Wenn man mit Diskussionsteilnehmer X vorher schon aneinandergeraten ist, wird man im folgenden jede Aussage auf die Goldwaage legen, da man hinter jede Silbe eine versteckte Spitze gegen einen selbst vermutet. Dieser Bestätigungsfehler zeigt sich auch bei der selben alten Laier bezüglich der Abschaltung der Dislikes, wenn man bereits von einer versteckten Zensur/Unterdrückung kritischer Meinungen ausgeht, dann wird man sich dadurch bestätigt fühlen, vollkommen unabhängig davon, ob dies nun zutrifft oder nicht.


    Das fühlt sich ein wenig wie die Bielefeld-Verschwörung an:

    1. Bielefeld gibt es nicht.
    2. Jeder, der das Gegenteil behauptet, ist ein Teil der Verschwörung.

    Wie soll man da sinnvoll gegen argumentieren? Jemand der dies ernsthaft glaubt, wird sich von gegenteiligen Aussagen nicht abschrecken lassen - im Gegenteil führt dies im Zweifel sogar zu einer Festigung der eigenen Ansichten.