Mobile Version: Zur Desktop-Version wechseln

  • Einfacher als die ganzen Überlegungen für eine Alternative wär es doch einfach ein gescheites Layout zu basteln. Wenn euch die jetzige Ansicht auf mobilen Endgeräten nicht gefällt, dann ändert es doch einfach. Man kann doch alle CSS Angaben überschreiben und sich ein völlig eigenes mobiles Layout erstellen.


    Es ist halt mit Arbeit verbunden. Man kann halt nicht erwarten, dass es wie durch Zauberhand jedem gefällt. Da muss man schon selbst Hand anlegen.

  • Einfacher als die ganzen Überlegungen für eine Alternative wär es doch einfach ein gescheites Layout zu basteln. Wenn euch die jetzige Ansicht auf mobilen Endgeräten nicht gefällt, dann ändert es doch einfach. Man kann doch alle CSS Angaben überschreiben und sich ein völlig eigenes mobiles Layout erstellen.


    Es ist halt mit Arbeit verbunden. Man kann halt nicht erwarten, dass es wie durch Zauberhand jedem gefällt. Da muss man schon selbst Hand anlegen.


    Natürlich kann man nicht erwarten das alles von Zauberhand geht. Wen ich keine Ahnung von CSS habe wird man sich wol noch wünschen dürfen des es eine alternativ gibt wie zB. "Mobilen Style zuweisen,, als sich jetzt Monate lang mit CSS zu beschäftigen.


  • Natürlich kann man nicht erwarten das alles von Zauberhand geht. Wen ich keine Ahnung von CSS habe wird man sich wol noch wünschen dürfen des es eine alternativ gibt wie zB. "Mobilen Style zuweisen,, als sich jetzt Monate lang mit CSS zu beschäftigen.


    Option 1: Du lernst es.
    Option 2: Du gibst Geld dafür aus.
    Option 3: Du lässt es.


    Sehe da kein Problem, mobile Stile zuzuweißen ist eine (imho) veraltete Technik. Responsive Design ist die Zukunft, obgleich sich hier auch noch einiges tun muss und wird.

  • weshalb wird das Thema eigentlich so dogmatisch und emotional diskutiert? Offensichtlich gibt es einige Forenbetreiber die sich einen Button "normale Ansicht" wünschen. Ich gehe davon aus dass in der finalen Version noch mehr Nachfrage aus dieser Richtung kommt so dass diese Diskussion im rahmen der Beta-Tests sowohl Woltlab wie auch allen Nutzern hilft. Eine Umschaltmöglichkeit birgt aus Anwendersicht auch keine Risiken negativen Feedbacks: denn in der mobilen Ansicht würde am Seitenende neben Impressum ein kleiner Textlink "Normale Ansicht" niemanden stören oder Performance kosten.


    Ein ACP-Auswahlfeld ob in der mobilen Version die normale Ansicht ausgewählt werden kann - der standardmäßig ja ruhig deaktiviert sein kann - wäre deshalb meiner Meinung nach eine gute Lösung. Oder gibt es technische Einwände die eine solche Lösung verhindern? Nach meinem bisherigen Verständnis müsste der Link doch "nur" die Bildschirmbreite ab der die mobile Ansicht eingeschaltet wird temporär auf 0 setzen? So wie hier diskutiert wird, scheint es sehr viel komplexer zu sein - hier würde mich interessieren, wo die technischen Schwierigkeiten liegen?

  • Oder gibt es technische Einwände die eine solche Lösung verhindern?

    Es ist dann kein responsive Design mehr.
    In der aktuellen Umsetzung wird per CSS Media-Queries gesteuert, wie sich das Design bei verschiedenen Auflösungen verhält.


    Das Design müsste hier grundsätzlich komplett umgeschrieben und praktisch in zwei Designs gepackt werden. Dazu müsste dann noch die mobile Erkennung, z.B. per JavaScript, eingefügt werden, um einen automatischen Wechsel auf das mobile Design zu ermöglichen.


    Das bedeutet demnach einen erheblichen Aufwand für solch eine Entwicklung, die wieder umfangreich getestet werden müsste. Zudem ist das Problem bei einem normalen Design eben, dass es oftmals für mobile Geräte schwerer zu Bedienen ist. Gerade das ist auch der Vorteil eines Responsive Designs.

  • ich geha mal davon aus, dass dies hier für das mobile Design zuständig ist:


    Code
    @media only screen and (max-width: 800px) {
    ...
    }


    diesen gesamten Code hätte man doch zusammen fassen können und extra einbinden können. Wenn man dann einen Schalter baut der dann dieses eingebundene entfernt, dann wird doch aus dem mobilen Style ein normaler, oder etwa nicht?

  • Das ist nur der reine CSS-Teil des responsive Design. Es gibt aber mit Sicherheit auch noch Javascript, das entsprechend der verfügbaren Größe reagiert.

  • Es ist dann kein responsive Design mehr.
    In der aktuellen Umsetzung wird per CSS Media-Queries gesteuert, wie sich das Design bei verschiedenen Auflösungen verhält.


    Das Design müsste hier grundsätzlich komplett umgeschrieben und praktisch in zwei Designs gepackt werden. Dazu müsste dann noch die mobile Erkennung, z.B. per JavaScript, eingefügt werden, um einen automatischen Wechsel auf das mobile Design zu ermöglichen.


    Das bedeutet demnach einen erheblichen Aufwand für solch eine Entwicklung, die wieder umfangreich getestet werden müsste. Zudem ist das Problem bei einem normalen Design eben, dass es oftmals für mobile Geräte schwerer zu Bedienen ist. Gerade das ist auch der Vorteil eines Responsive Designs.


    Danke für Deine Erklärung - wenn es so aufwändig ist, verstehe ich weshalb es nicht angegangen wird. Was mir allerdings noch unklar ist: könnte man nicht die "verschiedenen Auflösungen" variabel gestalten bzw. für einen Nutzer überschreiben? Wenn das mobile Design erst ab Auflösung < 1 Pixel aktiviert wäre (statt 800), hätte man es temporär ausgeschalten. Eigentlich nicht ausgeschaltet, sondern nur so eingestellt, dass es nicht mehr angezeigt wird.


    z.B. ein Button "Standarddesign" setzt diesen Wert bspw. für die aktuelle Session auf 1 Pixel. Könnte man alternativ auf Nutzerspezifisch hinterlegen in den Nutzereinstellungen (Mobiles Design aktivieren = Breite 800 Pixel, deaktivieren = 1 Pixel). Wäre dies nicht ein einfacher Weg?

  • Responsive Design ist die Zukunft, obgleich sich hier auch noch einiges tun muss und wird.


    Was sich tut, ist, dass diese Technik sehr bald wieder verschwindet. Die stößt nicht auf soviel Zuspruch, mangels Wahlmöglichkeit. Die Handys haben immer größere Auflösung und Größe, Tablets werden immer gängiger. Das mobile Design wird bald nicht mehr nötig sein.

    Meine Beiträge stellen - sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen. Meinungen sind persönliche Ansichten und benötigen keine Belege. In Deutschland gilt nach Artikel 5 des Grundgesetzes Meinungsfreiheit. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar, hierzu bin ich nicht befugt.

  • Die Handys haben immer größere Auflösung


    Was bringt dir ne riesige Auflösung auf nem winzigen Display?
    Man hat mehr Pixel und kann zum Beispiel Schriften feiner anzeigen, aber es wird auch alles kleiner, wenn man für diese Displays die Programme und Websites nicht so gestaltet, dass auch bei hohen Auflösungen die Elemente groß genug dargestellt werden. Anpassungen für mobile Geräte sind also weiterhin nötig ;)

    » Hat zu tief ins Glas geschaut: Hellseher verletzt sich an Wahrheitskugel «

    GitHub

  • Was sich tut, ist, dass diese Technik sehr bald wieder verschwindet. Die stößt nicht auf soviel Zuspruch, mangels Wahlmöglichkeit.


    Es mag sein, dass das Responsive Design bald wieder abgelöst wird durch etwas neues. Dennoch ist es aktuell einfach Standard und das Beste, was es gibt, wenn man eine Seite auf mehreren Endgeräten passend darstellen will. Eine Wahlmöglichkeit braucht man im Zweifelsfall nicht, da es ja normal das Ziel ist, die Website in vollem Umfang darzustellen, nur halt optisch angepasst, so dass es auf einem Smartphone weiter angenehm nutzbar ist. Da gäbe es keinen Grund auf das Desktop Design zu wechseln.


  • Was sich tut, ist, dass diese Technik sehr bald wieder verschwindet. Die stößt nicht auf soviel Zuspruch, mangels Wahlmöglichkeit. Die Handys haben immer größere Auflösung und Größe, Tablets werden immer gängiger. Das mobile Design wird bald nicht mehr nötig sein.

    Ich glaube nicht, das dass responsive Design so schnell wieder verschwindet, der Begriff "responsive" sollte klar sein. Klar es gibt noch einiges zu verbessern und die Browser bzw. viel mehr die Benutzer müssen in Form von Browser Updates mitziehen, aber vorbei ist es noch lange nicht. Allein schon die Vorteile der flexbox sind immens.

  • Es wird sich sicherlich in Zukunft noch etwas verändern, was genau "responsive" design meint, und nicht alle Lösungen / Ansätze davon sind wirklich das goldene vom Ei, andererseits ist die grundphilosophie dahinter imho bahnbrechend und nicht wegzudenken.


    Wie sagte Wilhelm II noch? "Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube ans Pferd."

    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP" — Leonard Nimoy

  • Um genauer zu sein überflüssig wie die Nacht dunkel.


    Ja genau, weil Desktops und mobile Geräte sich gar nicht unterscheiden und auf gar keinen Fall unterschiedliche Anforderungen haben... hm, not.


    Also ich bin sehr froh, wenn eine Webseite "intelligent", also responsive reagiert, je nachdem ob ich mein Tablet im Quer- oder Hochformat halte.

    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP" — Leonard Nimoy


  • Was sich tut, ist, dass diese Technik sehr bald wieder verschwindet. Die stößt nicht auf soviel Zuspruch, mangels Wahlmöglichkeit. Die Handys haben immer größere Auflösung und Größe, Tablets werden immer gängiger. Das mobile Design wird bald nicht mehr nötig sein.


    made my day... [Blocked Image: http://forum.sozone.de/wcf/images/smilies/24.gif]

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Ja genau, weil Desktops und mobile Geräte sich gar nicht unterscheiden und auf gar keinen Fall unterschiedliche Anforderungen haben... hm, not.


    Sagte ja, MEINER (Ich finde...) Meinung nach ;)
    Das so etwas immer überlesen wird ;) Ist doch klar das andere in solchen Punkten eine andere Meinung haben.

  • Responsive Designs braucht man alleine deshalb schon, weil sich die Eingabe mit dein Fingern eklatant von der mit der Maus unterscheidet. Ein Daumen, oder ein Zeigefinger wird nie so exakt sein können wir ein pixelgenauer Mauszeiger.
    Abgesehen davon tendieren die Desktop-Bildschirme in Richtung 4k und mehr, während die Handydisplays gerade mal bei normalen HD Auflösungen angelangt sind.