Newsletter Versand sendet an falsche / alte Mail Adressen

  • Affected Version
    WoltLab Suite 6.0
    Affected App
    WoltLab Suite Forum

    Sende 1x im Monat ca. eine Newsletter.

    Wenn ich die Newsletter versende, bekomme ich immer wieder fehlgeschlagene E-Mails zurück.

    Beispiel:
    grillbude - Aktuelle Mail: grillbude@gmail.com / vorher alter Mail: ich@habe-keine.email

    Versende ich den Newsletter, bekommen die Users auf die alte Mail Adresse und nicht auf die neue. Woran liegt das? Wie kann ich dies beheben?

  • Nutzt Du für den Versand eine Funktion des WSC oder ein Plugin?


    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier und hier.

  • Die frage ist immer noch Offen, warum dass der Mail versand an Alte mails sendet und nicht auf die geänderten. Greift der Mailversand auf eine andere Datenbank?

    P.S. Wenn Ihr mit dem DSGVO kommt, müsst Ihr mir schon das Schweizer gesetzt zeugs geben und nicht das Deutsche ;)

  • Bist du sicher, dass die E-Mail Adresse im Benutzerkonto geaendert ist?
    Es gibt keine eigene Datenbank, die Mail-Adressen sind jene vom Benutzerkonto soweit bekannt.

    Med venlig hilsen / Regards,

    Alex

  • Aber warum macht er es bei mir?

    Mail versendet

    Rückmeldung:

    Quote

    wenn ich die Mail suche bei mir in den Benutzerdaten finde ich nichts, nur wenn ich herschi eingebe, dann kommt diese Mail zum Vorschein. Habe mit Ihm geschrieben und er sagte mir, dass er die mail vorher und sich mit der Registriert hatte. Jetzt nutzt er eine eigene Domain.

    Quote

    Hier noch der Protokoll des Mail versandes.

    Quote
  • Hat der User denn angegeben, WANN er die Adresse bei Euch geändert hat? Vielleicht hatte sich das ja gerade mit dem Versand überschnitten (oder irgendein Cache noch auf alte Inhalte zugegriffen, wobei das beim Mail-Versand m.E. eigentlich nicht der Fall sein dürfte).

    Ansonsten scheint das bei "Massenmails" aber ein relativ normales Verhalten zu sein, auch mal ältere "Fehlermeldungen" wegen Ablehnung zu bekommen.
    Als ich diese Funktion damals nach Systemumstellung mal (tatsächlich an alle User) genutzt hatte, bekam ich von 2 oder 3 auch noch Wochen später derartige Meldungen zurück wegen "Nichterreichbarkeit". Das wird immer einige Male erneut versucht, dann wird der Job endgültig abgebrochen und die "Failed" Meldung generiert. Leider hält auch nicht jeder User seine Adresse überall aktuell (und erreichbar).

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • Werde ich Ihn dann fragen, wann dass er seine Mail Adresse Aktualisiert hat.

    Leider hält auch nicht jeder User seine Adresse überall aktuell (und erreichbar).

    Es gibt ja ein Plugin, was ich mir zulegen sollte, um immer wieder mal zu überprüfen ob die User deren Mail Adresse Aktuell halten.

  • Das ist ziemlich sicher eine Weiterleitung - der MX-Record für herschi.net kommt aus dem selben /16 wie die IP in deiner Fehlermeldung.

    Die Zustellung bzw. Einlieferung an die herschi.net funktioniert prinziell, nur die Weiterleitung zu GMail geht schief.

  • Die Zustellung bzw. Einlieferung an die herschi.net funktioniert prinziell, nur die Weiterleitung zu GMail geht schief.

    Woraus schließt Du das? In dem Fall würde ich das Problem ja eher beim fremden Mail-Server sehen, denn der Versand "von hier" wäre dann ja an die hinterlegte Adresse erfolgt und es würde gar keinen Fehler werfen. Alles andere wäre dann "das Bier von" @herschi.net, nicht vom Forum.
    Laut der Meldung lese ich aber heraus, dass das Forum versucht hat die Mail sofort an eine Google-Adresse zu senden, nicht sonst wohin.

    Was der Empfänger ggf. von Account A aus weiterleiten lässt und wohin, ist ja dann nicht mehr Sorge des versendenden Servers (in dem Fall dem der Webmaster-Adresse im Forum). Bis dahin erfolgt die Auslieferung normalerweise korrekt, wenn die Adresse erreichbar (und das Postfach nicht "voll") ist.

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • Woraus schließt Du das? In dem Fall würde ich das Problem ja eher beim fremden Mail-Server sehen, denn der Versand "von hier" wäre dann ja an die hinterlegte Adresse erfolgt und es würde gar keinen Fehler werfen. Alles andere wäre dann "das Bier von" @herschi.net, nicht vom Forum.
    Laut der Meldung lese ich aber heraus, dass das Forum versucht hat die Mail sofort an eine Google-Adresse zu senden, nicht sonst wohin.

    Die IP 178.254.x.x gehört zu dem Netz, aus dem auch der Mailserver stammt, der für die herschi.net "zuständig" ist.

    Gleichzeitig beschwert sich GMail darüber, dass die dass System unter 178.254.x.x nicht im Namen der Domain bambulab.org (deren MX aus 217.26.x.x kommt) senden darf (das ist der SPF hard fail). Die Mail muss also auf jeden Fall schon einmal den Weg zur 178.254.x.x gefunden haben.

  • Ja, das Routing hat bis dahin auf jeden funktioniert. Interessant wäre ja, ob das "Phänomen" eigentlich nur diesen einen User betraf oder generell öfter bei Massenmails aus diesem Forum auftritt. Bei einem Einzelfall wie diesem wäre ich da ziemlich "schmerzfrei".

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • Ich würde das eher umgekehrt sehen - vermutlich wird der Inhaber der Ziel-Mail-Adresse generell relativ wenige Mails bekommen. Zumindest nicht von Absendern, die SPF vernünftig konfiguriert haben. Das gehört bei Mail-Weiterleitungen IMHO dazu.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!