Tag-Formatierung falsch?

    • Official Post

    Hallo,


    die Größe der „Spitze“ ist fest definiert, da CSS dahingehend leider nicht ausreichend flexibel ist. Bei Änderungen an den Abmessungen von Tags (beispielsweise mehr Padding) muss auch die Größe der „Spitze“ angepasst werden. display: inline ist dabei falsch und verhält sich anders, dass es optisch nun passt ist reiner Zufall und keine Garantie dafür, dass es auch an anderen Stellen passt.

  • Wie sieht es denn in diesem Zusammenhang mit dem Standard-Theme aus, das ja auf dieser Seite zum Einsatz kommt? Hier ein Screenshot von Tags aus einem anderen Thema:



    Auch hier habe ich den Eindruck, dass an der unteren Ecke der Spitze ein paar Pixel fehlen.

    Und woher kommen eigentlich diese weißen Trennlinien?

  • Das scheint aber ein Firefox Problem zu sein (kann es gerade nicht testen).

    Brave/Chromium:


    Das ist "100%" auf ~3800% herangezoomt.

    Auch via Browser Zoom bekomme ich den Fehler nicht reproduziert unter Chromium ^^.

    Projekte:

    XIVDATA - Eorzea Database


    A red dragon falls from the heavens... Ah, that memory has been lost. A shame. It was a favorite of mine...


  • Es ist defintiv ein Firefox Problem. In Firefox Dev 104.0b4 (64-Bit):


    Nö, kein Problem bei mir in Firefox.


    Wer betroffen ist und keinen Zoom in Firefox aktiv hat, hat aber nicht zufällig in seinen Windows-Einstellungen eine höhere Stufe eingestellt? Das muss nicht einmal bewusst eingestellt worden sein. Es gibt Computer, die werden von Haus aus mit beispielsweise 125 Prozent vorkonfiguriert ausgeliefert. Und je nach Firefox-Konfiguration (lässt sich einstellen) berücksichtigt Firefox das oder nicht. Das ist dann quasi auch ein Zoom.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Nö, kein Problem bei mir in Firefox.

    Firefox hat natürlich keine Bugs ;)


    Dennoch ist dieses Problem bei den Tags und gezoomter Darstellung schon ewig in Firefox vorhanden. Ich hatte darüber schon vor Jahren Fehlermeldungen im Forum, die immer bei bei Firefox auftraten.

    Gruß aus Südhessen

  • Firefox hat natürlich keine Bugs ;)


    Wer behauptet so etwas und wie passt das zu meiner Aussage, die du zitiert hast? Ich habe nämlich nichts Derartiges geschrieben und würde solchen Blödsinn auch nie von mir geben. Aber ein allgemeines Firefox-Problem kann ich in dieser Sache trotzdem keines bestätigen, denn ich nutze Firefox und das Problem besteht bei mir nicht.


    Dennoch ist dieses Problem bei den Tags und gezoomter Darstellung schon ewig in Firefox vorhanden.


    So weit waren wir doch schon, dass es bei Verwendung des Zooms zu Ungenauigkeiten im Rendering kommen kann. Aber MMXV beispielsweise schrieb, dass er keinen Zoom in Firefox nutzt. Darum ja auch meine Frage, ob die Skalierungs-Einstellung von Windows bei über 100 Prozent liegt.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

    Edited 3 times, last by Cadeyrn ().

  • Ich habe nämlich nichts Derartiges geschrieben und würde solchen Blödsinn auch nie von mir geben.

    Lass Dich doch nicht ärgern - ich habe extra den Zwinker-Smiley benutzt.


    dass es bei Verwendung des Zooms zu Ungenauigkeiten im Rendering kommen kann.

    ...und dies bei den diskutierten Tags scheinbar besonders bei Firefox. Mehr behaupte ich ja auch nicht.

    Gruß aus Südhessen

  • Nö, kein Problem bei mir in Firefox.


    Wer betroffen ist und keinen Zoom in Firefox aktiv hat, hat aber nicht zufällig in seinen Windows-Einstellungen eine höhere Stufe eingestellt? Das muss nicht einmal bewusst eingestellt worden sein. Es gibt Computer, die werden von Haus aus mit beispielsweise 125 Prozent vorkonfiguriert ausgeliefert. Und je nach Firefox-Konfiguration (lässt sich einstellen) berücksichtigt Firefox das oder nicht. Das ist dann quasi auch ein Zoom.

    Welche Option wäre das? Da ich nur mit QHD Bildschirmen arbeite, ist Windows auf 125 % konfiguriert. Es wäre aber dennoch interessant zu wissen, warum ein Chromium Browser diesbezüglich nicht für solche komischen Renderings sorgt, Firefox hingegen schon.

  • Lass Dich doch nicht ärgern - ich habe extra den Zwinker-Smiley benutzt.


    Einverstanden, den hast du tatsächlich benutzt. Aber um meine Reaktion ein bisschen verständlich zu machen: Als jemand, der so involviert in Dinge ist, die Firefox betreffen, sind solche Reaktionen keine Seltenheit, wenn man einfach nur sachlich schildert, dass man selbst ein Problem nicht hat. Und in schätzungsweise 90 Prozent ist das dann auch tatsächlich so gemeint, weil einige denken, dass die Arbeit, dich man investiert, irgendetwas mit Fanboytum zu tun hätte, und man sogar so weit ginge, reale Probleme zu leugnen. Das geht irgendwann auf die Nerven, was dann auch mal dazu führt, dass die restlichen zehn Prozent, die es vielleicht nicht so meinten, auch so verstanden werden. ;)


    Welche Option wäre das? Da ich nur mit QHD Bildschirmen arbeite, ist Windows auf 125 % konfiguriert.


    Genau kann ich es dir nicht sagen, ich hätte erst in ein paar Stunden wieder Zugriff auf meine virtuelle Maschine mit Windows. Vielleicht ist ja jemand schneller, sonst kann ich das nachliefern. Wobei du ja eh schon zu wissen scheinst, dass du es auf 125 Prozent konfiguriert hast. Insofern braucht es das wahrscheinlich gar nicht mehr?


    Es wäre aber dennoch interessant zu wissen, warum ein Chromium Browser diesbezüglich nicht für solche komischen Renderings sorgt, Firefox hingegen schon.


    Naja, so komisch ist es eigentlich gar nicht. Es sieht natürlich extrem aus, ist tatsächlich aber nur eine minimale Verschiebung, die wie weiter oben schon gesagt durch unterschiedliches Rundungsverhalten unterschiedlicher Rendering-Engines erklärt werden kann. Ich wäre mir nicht einmal sicher, ob ein korrektes Rundungsverhalten überhaupt spezifiziert ist. Es ist halt unglücklich, dass der Zoom eine solch sichtbare Auswirkung hat. Ich frage mich, ob sich das tatsächlich nicht hier in der Umsetzung etwas robuster lösen lässt. Das Element an sich ist ja wirklich alles andere als ungewöhnlich, da gibt es sicher viele Beispiele im Web. Ich war aber noch nie ein Zoom-Nutzer und habe dementsprechend auch solche Pfeilspitzen auf anderen Seiten nicht mit Zoom gesehen, weiß also nicht, wie sich vergleichbare Umsetzungen auf anderen Websites verhalten. Hat dazu jemand Beispiele, wo das besser funktioniert?

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

    Edited once, last by Cadeyrn ().

  • Auch ohne Zoom ist dieses Verhalten der Pfeilspitze zu sehen, wie am Anfang von mir bereits gezeigt und erwähnt. Dabei habe ich nur die Schriftgröße / padding allgemein etwas erhöht, was eigentlich unproblematisch sein sollte. Da wurde nichts extrawagantes gemacht.


    Wie dem auch sei. Ich habe das Eingangs-Problem mittlerweile selbst "behoben" indem ich im CSS Code herumgefummelt habe. Das Grundsätzliche Problem bleibt dadurch weiterhin bestehen. Sobald die Schriftgröße oder etwas padding angepasst wird, ist dieser Pfeil verschoben. Ich sehe natürlich ein, dass es so wie von Alexander Ebert erwähnt, Grenzen gibt.

  • Bei der Zoom-Geschichte ging es um den Abstand zwischen Spitze und Element, dieser senkrechte „Strich“ dazwischen, den du in Beitrag #3 siehst. Das ist nicht das Gleiche wie das, was du in Beitrag #1 geschildert hast. Wenn du die Dimensionen des Elements änderst, darfst du natürlich nicht vergessen, das Pseudo-Element, welches die Spitze darstellt, entsprechend anzupassen.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Auch hier habe ich den Eindruck, dass an der unteren Ecke der Spitze ein paar Pixel fehlen.

    Das sehe ich unter Firerfox 103.01 (Ubuntu) bei entsprechender Größe (300) ebenfalls und würde auf ca. 1 Pixel Abweichung tippen, was ich somit als nicht nennenswert halte, denn wer vergrößert von 100 (Standard) auf 300 Pixel?



    Und woher kommen eigentlich diese weißen Trennlinien?

    Diese Trennlinien? werden bei mir nicht angezeigt.

    Gruß Markus


    WoltLab Suite 5.4.23

    • Official Post

    Es gibt keine Trennlinie, das ist ein Nebeneffekt des Zooms. Die „Spitze“ ist exakt bündig am linken Rand des Elementes positioniert. Durch Rundungsfehler beim Zoom wird dies aber vom Browser mit einem winzigen Versatz gezeichnet, aber faktisch steht beides direkt aneinander. Was man als „Trennlinie“ sieht ist in Wahrheit die Hintergrundfarbe, die durch den Rundungsfehler durchscheint.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!