Kann Admin Konverationen der Nutzer lesen?

  • Dann frag dich mal, warum die Youtuber Chatverläufe, nicht ungefragt veröffentlichen dürfen.


    Bin aber raus aus der Diskussion, sind mir zu viele "Experten" hier.


    @Onkel Henry Genau so ist das.

    Zeiten ändern sich, zeiten ändern dich,
    dich und deine Sicht.

  • Natürlich darf ich bei einer Nachricht an mich entscheiden, ob ich diese Nachricht jemanden zum lesen gebe. Das wird mir das Gesetz nicht verbieten.

    Doch wird es. Würde ich dir ne PN schreiben du machst sie öffentlich ohne meine Zustimmung, gehe ich den Rechtsweg. Und ich schwöre ich Gewinne.

  • Es gibt natürlich Ausnahmen - in dem Fall wo jemand einen Suizid oder andere Straftaten per privater Nachricht ankündigt, ist man zum handeln verpflichtet.

    Davon reden wir aber gerade nicht. Die Nachricht gebe ich aber auch nur der Polizei und sonst keinem

  • Schon klar, doch um davon Kenntnis zu erlangen, müsste man ja grundsätzlich jede PN (Konversation) lesen.


    Was mich vielmehr beschäftigt ist die Frage, wie es sich verhält wenn jemand eine PN (Konversation) meldet? In diesen Fällen haben ja mitunter diverse Personen Kenntnis erlangt.

    Gruß Markus


    WoltLab Suite 5.4.16

  • Nur Personen die das Recht haben Nachrichten zu moderieren. Daher muss man eben schauen wem man das Recht gibt...

  • Ist mir durchaus bewusst, aber Tatsache ist, dass in diesem Fall auch andere, als die zuvor ausgewählte Person einen Lesezugriff erhält. Wie sehen denn hier die Rechte aus?

    Gruß Markus


    WoltLab Suite 5.4.16

  • Wenn ein Admin die Meldung bezüglich einer PN erhält und die Meldung erweist sich als berechtigt, ist entweder in der Mannschafft zu beraten welche Maßnahmen erfolgen oder aber der Admin entscheidet es eigenmächtig.


    Auf keinen Fall jedoch sollte eine solche Meldung veröffentlicht werden, da sie intern sind und nur die Mitarbeiter etwas angeht.


    Wie LRDE schon richtig bemerkte, sind Straftatankündigungen ausschließlich den zuständigen Behörden zu melden - diese sind ebenfalls gegenüber der Öffentlichkeit zum stillschweigen verpflichtet.

  • Leute, man liest grundsätzlich keine Konversationen, es wäre traurig, wenn es einer macht. Dass die Möglichkeit jederzeit besteht, ist wohl logisch da man ja die Datenbank verwaltet.

    Das ist die eigentliche Antwort auf die ursprüngliche Frage.

  • Ich bitte dich. Würdest du schauen, würdest du es sofort finden und müsstest dafür auch keine private Nachricht lesen. Alleine der Tabellen-Name ist ausreichend, um zu wissen, wo die Nachrichten gespeichert sind. Abgesehen davon, dass die meisten Betreiber eines Forums wohl schonmal aus irgendwelchen Gründen einen Blick in die Datenbank geworfen haben, ist die Aussage, gar nicht zu wissen, wo das gespeichert wird, also kein besonders überzeugender Punkt in dieser Diskussion. Denn dieses Wissen hätte man sich im Bedarfsfall innerhalb von Sekunden angeeignet und muss dafür auch keine Dokumentation lesen.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Aber das wurde doch bereits alles diskutiert. ?( Es gibt durchaus gute Gründe, gegebenenfalls Konversationen einzusehen, das erworbene Wissen darf man aber natürlich weder verwerten noch weitergeben, es sei denn man wird dazu gezwungen, bspw. auch durch Gesetze, Gefahr im Verzug, Gerichtsurteile, oder Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschlüsse. Und dann sollte man wissen wie das geht und sich nicht doof stellen. ;)

  • Nur stellt sich die Frage, ob man als Forenbetreiber haftbar gemacht werden, wenn User Konversationen mit illegalen Inhalten versenden.

    Denn ich darf ja (nicht ohne weiteres) die Konversationen der Nutzer lesen und da kann es nicht sein, das ich als Betreiber dafür gerade stehen muss, wenn Nutzer sich gegenseitig Konversation mit illegale Inhalte austauschen.

    Mfg Skayritarai

    ------------------------

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

    (Benjamin Franklin)

  • Auf keinen Fall jedoch sollte eine solche Meldung veröffentlicht werden, da sie intern sind und nur die Mitarbeiter etwas angeht.

    Von "Veröffentlichung" war bislang nicht die Rede, sondern nur, ob ich eine an mich selbst gerichtete Nachricht/Brief z.B. einem Moderator oder meiner Oma zum Lesen gebe. Aus welchen Gründen auch immer. Dies ist keine allgemeine Veröffentlichung.


    Also wenn man einmal bei deinem Beispiel bleibt, du schreibst einer Mitarbeiterin des unternehmens eine Nachricht/Brief, und diese leitet die Nachricht im Rahmen ihrer Dienstpflichten an eihren Vorgesetzten weiter, und der wiederum auch an seine Vorgesetzten, welche dann ggf. Maßnahmen ergreifen, dann ist das völlig in Ordnung.


    Ein Kunde kann keine Nachricht an einen Mitarbeiter eines Unternehmens schicken, und darauf pochen, dass dies gefällig "geheim" und personenbezogen bleibt - dies ist immer eine Nachricht an die Struktur des Unternehmens.


    Ansonsten müsste der Empfänger in einem Unternernehmen den Brief nach dem Lesen vernichten. Das das ist grober Unfug und verstößt u.U. gegen seine Dienstpflichten.


    Ein Forum hat auch auch eine Art betriebliche Struktur, Moderatoren und Administratoren. Und wenn eine Nachricht forumsbezogen ist, kann und sollte diese an die betreffenden Entscheider weitergeleitet werden können.


    Wenn dies nach eurer Ansicht gegen das Postgeheimnis (das sagt eigentlich nicht, was der rechtmäßige Empfänger von Post damit nicht machen darf) verstoßen würde, dann sind Foren wirklich tot, mausetot. Die Kartoffeln haben das wahrscheinlich nicht anders verdient.


    ______________________________


    Nun, mir fällt gerade dazu ein, wie kann man eigentlich die Konversation im Forum gänzlich abschalten? Das wäre durchaus überlegenswert, um dem deutschen "Recht" zu genügen.

    _____________________________________
    ___________________________________________

  • Sobald du Kenntnis davon erlangst.

    Und das erst nachdem man oder ein Empfänger gegen das Postgeheimnis verstoßen hat.


    Eine Straftat ist somit die Grundlage für die Bekämpfung einer anderen Straftat. Macht das Staat das nicht täglich?

    _____________________________________
    ___________________________________________

  • Es gibt durchaus gute Gründe, gegebenenfalls Konversationen einzusehen,

    Und wie sollte das bitteschön mit Bordmitteln gehen? Der normale Admin müsste ggf. die Staatsanwaltschaft/Polizei einschalten, weil ggf. Gefahr in Verzug. Nicht anders kann/darf das sein!

    _____________________________________
    ___________________________________________

  • Und das erst nachdem man oder ein Empfänger gegen das Postgeheimnis verstoßen hat.

    Hm, wo soll man da denn anfangen, aber gut ich versuche es. Ein solches Gesetz steht doch niemals für sich selbst im rechtsfreien Raum. Dann könnte man auch behaupten, niemand dürfte überhaupt jemals personenbezogene Daten verarbeiten, weil unserer Grundgesetz informelle Selbstbestimmung garantiert, aber das stimmt halt nicht, denn selbstverständlich können Gesetze dieses Grundrecht einschränken. Beispiele wären Meldegesetz oder Datenschutzgesetze.

    Eine Straftat ist somit die Grundlage für die Bekämpfung einer anderen Straftat. Macht das Staat das nicht täglich?

    Als Betreiber ist man gefordert den sicheren Betrieb seiner Plattform sicherzustellen und ggf. die Einhaltung gewisser Standards durchzusetzen. Auch die Schutzziele aus dem Datenschutz und der Informationssicherheit lassen sich nicht alleine durch passives Zuschauen erfüllen. ?(

    Und wie sollte das bitteschön mit Bordmitteln gehen?

    Bordmittel? Du bist der Betreiber.

    Der normale Admin müsste ggf. die Staatsanwaltschaft/Polizei einschalten, weil ggf. Gefahr in Verzug. Nicht anders kann/darf das sein!

    Die stehen dann normalerweise bei dir in der Wohnung. Und dann sollte man sich nicht doof stellen, sondern seine Plattform kennen, denn sonst packen die halt den Webserver ein, und werten den selbst aus... ;)

  • denn sonst packen die halt den Webserver ein, und werten den selbst aus... ;)

    Das nenne ich mal sportlich - gut bei mir ginge es ja noch, ich bin in Bayern mein Webserver befindet sich in Hessen - das ist ja nun nicht all zu weit.


    Andere deutsche Betreiber haben jedoch ihren Webserver in den USA oder in Russland - da ist der Weg für eine schnelle Beschlagnahmung schon ein wenig umständlicher :D

  • Ich bitte dich. Würdest du schauen, würdest du es sofort finden und müsstest dafür auch keine private Nachricht lesen. Alleine der Tabellen-Name ist ausreichend, um zu wissen, wo die Nachrichten gespeichert sind. Abgesehen davon, dass die meisten Betreiber eines Forums wohl schonmal aus irgendwelchen Gründen einen Blick in die Datenbank geworfen haben, ist die Aussage, gar nicht zu wissen, wo das gespeichert wird, also kein besonders überzeugender Punkt in dieser Diskussion. Denn dieses Wissen hätte man sich im Bedarfsfall innerhalb von Sekunden angeeignet und muss dafür auch keine Dokumentation lesen.

    Tja muss ich dich enttäuschen ich weiß es tatsächlich nicht. Bin aber auch so gut wie NIE in der Datenbank.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!