Kann Admin Konverationen der Nutzer lesen?

  • Du richtest den Behörden mal eben so einen Admin-Zugang zu Deinem Forum / der Datenbank ein? =O

    Wenn es Hinweise auf eine Straftat gibt Natürlich ich kann ihn ja hinther wieder schließen bzw löschen. So mal einfach so weil die was wissen wollen oder so natürlich nicht.


    Hier muss man natürlich klar differenzieren um was es geht.

  • Nein eben nicht du machst ja keine Anzeige du gehst zur Polizei äußerst deine Vermutung sie schauen nach und sollte es sich bestätigen brauchst du nicht mal eine Anzeige machen den das ist kein Antragsdelikt sondern ein Offizialdelikt und wird von der Staatsanwaltschaft verfolgt bzw. angezeigt.

    Habe mich gerade mal eingelesen, eine Gegenanzeige kämme nur in frage wenn ich jemand bewusst einer Straftat bezichtige obwohl ich weiß, das es nicht so ist.

    Zeiten ändern sich, zeiten ändern dich,
    dich und deine Sicht.

  • Habe mich gerade mal eingelesen, eine Gegenanzeige kämme nur in frage wenn ich jemand bewusst einer Straftat bezichtige obwohl ich weiß, das es nicht so ist.

    Korrekt das ist auch so aber in dem Fall bräuchte man auch wie ich schon sagte nicht mal eine mache den nur beim Verdacht auf solche Sachen darf die Polizei handeln sprich erstmal nach schauen wenn es sich dann nicht bestätigt bekommt der andere auch nix mit da ja keine Anzeige erst geschrieben wurde.

  • Korrekt das ist auch so aber in dem Fall bräuchte man auch wie ich schon sagte nicht mal eine mache den nur beim Verdacht auf solche Sachen darf die Polizei handeln sprich erstmal nach schauen wenn es sich dann nicht bestätigt bekommt der andere auch nix mit da ja keine Anzeige erst geschrieben wurde.

    Naja, das ich ihn Speere würde der wohl mitbekommen, aber warum weiß er ja dann nicht.

    Zeiten ändern sich, zeiten ändern dich,
    dich und deine Sicht.

  • Naja, das ich ihn Speere würde der wohl mitbekommen, aber warum weiß er ja dann nicht.

    Zumindest bis die Polizei das ausgewertet hat was ja schnell geht würde ich ihn nicht sperren, bzw in Absprache mit der Polizei da es auch unter Umständen Ermittlungen behindern bzw gefährden kann. Gut aber ich denke die Auskunft würde sie dann schon von sich aus sagen bzw spätestens wenn man sich erkundigt wie es weiter geht.

  • Doch ich würde den sperren, damit er nichts löschen kann, oder das Forum Offline schalten, wäre auch eine Möglichkeit.

    Zeiten ändern sich, zeiten ändern dich,
    dich und deine Sicht.

    Edited once, last by HTMH ().

  • Naja, das ich ihn Speere würde der wohl mitbekommen, aber warum weiß er ja dann nicht.


    Doch ich würde den Speeren, damit er nichts löschen kann, oder das Forum Offline schalten, wäre auch eine möglichkeit.

    Mit einem Speer musst du ja nicht gleich vorgehen, sperren wäre zumindest am Anfang sinnvoller. ;)

    Gruß Markus


    WoltLab Suite 5.4.16

  • Dir ist klar, dass man ein Abbild des Datenbestandes auch Backup genannt anfertigen kann? In diesem kann dann kein Benutzer irgendwas verändern.

  • Webmark :thumbup: ;)

    gn5VmUKCtv6ekrMf Ja und was bring mir das BackUp dann? Das müsste man auch wieder irgendwo einspielen und keine Ahnung ob das nicht Nachteile mit sich bringen kann, dann lieber sperren, ist einfacher.

    Zeiten ändern sich, zeiten ändern dich,
    dich und deine Sicht.

  • Wenn du meinst, dass Beweissicherung so läuft...

    Es gibt einige Möglichkeiten der Beweissicherung aber das überlasse ich dann den Beamten, User sperren ist in meiner Meinung nach das sicherste.

    Zeiten ändern sich, zeiten ändern dich,
    dich und deine Sicht.

  • Eine Sperrung verhindert keine Modifikation der Datensätze oder gar die Ausführung von Automationen und ist deswegen ganz bestimmt kein Mittel zur Beweissicherung.

  • Wer soll die Datensätze ändern, außer mir hat da keiner zugriff drauf.
    Bei mir werden keine Daten durch irgendetwas gelöscht.
    Und auch das BackUp könnte man Manipulieren. (Das könnte der "Täter" behaupten).

    Und wie ich die Kompletten Daten eines oder mehrere User sichern kann, so das dies Rechtssicher ist, ist mir nicht bekannt.

    Zeiten ändern sich, zeiten ändern dich,
    dich und deine Sicht.

  • Ein statisches Backup nachträglich zu modifizieren, ist aufwändiger (weil man drankommen muss, es irgendwo einspielen und danach auf denselben externen Datenträger wieder exportieren muss) und deshalb unwahrscheinlicher wie die Modifikation einer aktiven Datenbank. Erstens ist auch ein Admin nicht außerhalb jedes Verdachts, und zweitens gibt es sowas wie Hacker. Wenn Du die Beweiskraft beider Varianten abgleichst, scheidet Dein Ansatz schlechter ab.

  • Das kannst du aber auch nur dann vielleicht vorbringen, wenn der Admin eh schon einen zweifelhaften Ruf hat, die Plattform sich nicht unbedingt an Recht und Gesetzt hält. Und man dann noch als Admin oder Team hingeht und herum posaunt das man den Benutzer XYZ einer Straftat bezichtigt.

    Klar, dann kann der Benutzer entweder selbst versuchen seine Spuren zu verwischen oder eben jemanden damit beauftragen. Aber ansonsten ist das Einfrieren (Sperren) das erste was man machen kann.


    Und nun sollte man diese "Wenn und Aber"-Diskussion mal langsam einstellen. Es dreht sich alles im Kreis. Der Weg zum Fachanwalt lässt sich nicht umgehen.

  • Das kannst du aber auch nur dann vielleicht vorbringen, wenn der Admin eh schon einen zweifelhaften Ruf hat, die Plattform sich nicht unbedingt an Recht und Gesetzt hält. Und man dann noch als Admin oder Team hingeht und herum posaunt das man den Benutzer XYZ einer Straftat bezichtigt.

    Klar, dann kann der Benutzer entweder selbst versuchen seine Spuren zu verwischen oder eben jemanden damit beauftragen. Aber ansonsten ist das Einfrieren (Sperren) das erste was man machen kann.

    Hoppla. Wo bist denn du jetzt abgebogen? Wer sich nicht an Recht und Gesetz hält, der wäre wohl selten dämlich, Andere irgendwelcher Verstöße zu bezichtigen. ;)

    Und nun sollte man diese "Wenn und Aber"-Diskussion mal langsam einstellen. Es dreht sich alles im Kreis. Der Weg zum Fachanwalt lässt sich nicht umgehen.

    Jain. Betreiber sollten sich schon auch selbst etwas damit beschäftigen. Der gesunde Menschenverstand sagt eigentlich, dass man für eine Anzeige nicht seine Datenbank herausgibt, sondern die relevanten Informationen. Selbst eine angeordnete Beschlagnahme / Sicherstellung der gesamten Datenbank wäre unverhältnismäßig.

  • Selbst eine angeordnete Beschlagnahme / Sicherstellung der gesamten Datenbank wäre unverhältnismäßig.

    Und kann schnell zu Problemen mit dem Datenschutz führen und zivilrechtliche Klagen nach sich ziehen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!