Stil-Deklarationen für Dark/Light-Mode

  • Eventuell kennen einige das Discord Design welches hier im Plugin Store existiert, und habe hier auch ein Darkmode realisiert. Das ganze habe ich dank eines eigenen mixin mit einer sass funktion. Habe mir dazu ein JS Switch gebaut der das ganze im LocalStorage speichert.


    Live kann man es hier testen:

    http://test.creed-design.de/


    Habe dazu auch mal den Code auf GitHub zur Verfügung gestellt. In der README erkläre ich auch kurz wie das ganze funktioniert.

    https://github.com/CreedDE/Woltlab-Darkmode

  • Je mehr ich mich damit beschäftige, umso mehr drängt sich mir hier der Verdacht auf, dass es sich um eine letztlich eher überflüssige Spielerei handelt, die kaum jemand bewusst nutzt, aber viele Benutzer stark verwirren könnte, wenn die Community ohne ersichtlichen Grund von Gerät zu Gerät seine gewohnte Gestaltung verliert.

  • Meine Beiträge haben nichts mit Antipathie zu tun. Ich sehe nur den Sinn nicht hinter einer Meinung, die vollkommen haltlos ist.

    Bevor wir diese bzw. eure Diskussion noch zerstören möchte ich dich darauf aufmerksam machen, das ich nie bezweifelt das es eine Stromsenkung zur Folge hat. Ich habe lediglich bezweifelt das diese eine wesentliche Auswirkung hat. Hierbei war mir allerdings nicht in den Sinn gekommen das die Wirkung sich selbstverständlich verstärken wird, wenn mehrere als nur z.B. 10 Foren dieses einsetzen würden. Über eine persönliche Meinung diskutiere ich nicht, da es kaum Sinn macht jemanden zu Überzeugen. Dennoch empfand ich deinen Kommentar als Angriff, hierbei wäre es nett wenn du das für die Zukunft bitte unterlassen könntest. Ich möchte dir nicht zu nahe treten und erwarte das auch bei aller Antipathie von meinem Gegenüber.

    WoltNet - Wir haben die aktuellen Nachrichten der WoltLab-Szene!

  • Wenn du übe eine persönliche Meinung nicht diskutieren möchtest, solltest du diese vielleicht nicht in einem Diskussionsforum äußern oder es alternativ entsprechend kennzeichnen, denn andernfalls kann niemand erkennen, dass du gar nicht diskutieren willst.


    Zudem muss ich ehrlich sein, ich verstehe nicht, warum es dich angreift, wenn ich nicht deiner Meinung bin und dementsprechend dagegen argumentiere. Gerne kannst du mir das aber erklären und ich versuche, es zu verstehen.

  • Weil das ja auch jeder kann. Was spricht denn dagegen, wenn es so ein Feature gibt? Muss man ja nicht aktivieren.

    Ich wette, es gibt so einige Menschen, die mit hellen Designs nicht zurechtkommen.

    Helligkeit reduzieren hilft da nicht wirklich, dadurch leidet wiederum die Lesbarkeit.

    Ich zähle das zu den Features, die Barrierefreiheit ermöglichen. Helligkeitsanfälligkeit ist auch eine Sehschwäche.

    Gremlins sind harmloser als Trolle. Beide erzeugen nichts Gutes, aber Gremlins darf man folgenlos zumindest vor Mitternacht füttern!

    • Official Post

    Geplant für 5.3 :thumbup:

    Korrektur: Es ist lediglich geplant, dass man Stile mit mehreren Farbschemas ausstatten kann. Bisher ist es üblich, Stile in unterschiedlichen Farbvariationen anzubieten, die am Ende auch als separater Stil existieren. Die geplante Erweiterung zielt nur darauf ab, dass es sich dabei um den jeweils selben Stil handelt, aber je nach Auswahl mit unterschiedlichen Farbpaletten.


    Es handelt sich dabei ausdrücklich nur um eine Planung für 5.3.

    Alexander Ebert
    Senior Developer WoltLab® GmbH

  • Ja gut, aber das erfüllt ja schon größtenteils die Anforderungen meines Wunsches. Einen Switch für einen schnellen Wechsel des zu verwendenden Farbschemas wird es ja evtl. auch geben. Dann wär's perfekt.

  • Die Verwendung von prefers-color-scheme im originalen Vorschlag war ja das eigentlich Interessante an der Geschichte.

  • Das ist fast so schlimm wie die früher gern eingebaute Schriftgrößenwahl. Wenn das jemand anders benötigt, dann ändert er es einmal in seinem Browser, und nicht wieder und wieder für einzelne Websites.

    Ich habe einen Darkmode für den Browser, der ist aber auf manchen Seiten unbrauchbar, weil man durch ungünstige Farbwahl einiges nicht lesen kann.

    Muss den also auf ein paar Seiten deaktivieren und hab wieder das grelle Design statt einem für die Seite angepassten.

    Warum muss man sich so gegen Features sperren, nur weil man sie nicht benötigt?

    Und bitte nicht das Argument mit den Kosten. Jeder User bezahlt für irgendwelche Funktionen, die er nicht benötigt,

    ich brauche z.B. nichts von dem ganzen Social Media Kram / 3rd Party Logins.

    Gremlins sind harmloser als Trolle. Beide erzeugen nichts Gutes, aber Gremlins darf man folgenlos zumindest vor Mitternacht füttern!

  • Warum muss man sich so gegen Features sperren, nur weil man sie nicht benötigt?

    Das kann ich dir nicht beantworten, denn während ich generell Stilvarianten sehr interessant finde, habe ich mich deutlich gegen eine reine Umschaltung zwischen einem hellen und einem dunklen Stil ausgesprochen. Der große Vorteil der HTML ist doch gerade, dass der Autor lediglich eine Empfehlung ausspricht, der Benutzer aber die volle Kontrolle darüber besitzt, wie ein Dokument ausgegeben wird (optisch, akustisch, haptisch, …).

  • Wenn es diesen Switch zwischen den Stilen wirklich geben wird, müssten die Designer die Stile anbieten aber auch mitziehen (und dann ist die Frage wie sich das auf dem Preis auswirken wird), sonst bringt es ja nur was im Standard Design.

  • Je mehr ich mich damit beschäftige, umso mehr drängt sich mir hier der Verdacht auf, dass es sich um eine letztlich eher überflüssige Spielerei handelt, die kaum jemand bewusst nutzt, aber viele Benutzer stark verwirren könnte, wenn die Community ohne ersichtlichen Grund von Gerät zu Gerät seine gewohnte Gestaltung verliert.

    Naja du kannst ja jetzt auch deinen Stil wählen. Dann habe ich Stile A und Poste nen Bild davon du bist aber auch bei mir angemeldet und hast aber Stile B und wunderst dich dann das es anders aussieht. Die Seite bleibt ja die gleiche.


    Übrigens Android 10 hat Standard Dark Design an Board. Und dunkelt abends automatisch den Display zusätzlich ab.

  • Die Verwendung von prefers-color-scheme im originalen Vorschlag war ja das eigentlich Interessante an der Geschichte.


    Das kann man sich ja zu Nutze machen, sobald es möglich ist, einen Stil mit mehreren Farbschemas auszustatten.

  • Das kann man sich ja zu Nutze machen, sobald es möglich ist, einen Stil mit mehreren Farbschemas auszustatten.

    Das kommt auf die Umsetzung an.


    Wenn man lediglich einer SCSS-Variable mehrere Werte geben kann, je nach Farbvariante, dann bringt das nicht viel. Zwar kann man die Variable dann per Media-Query umschreiben, da das dann aber zum Zeitpunkt der Kompilierung nicht geprüft werden kann, ist man wieder am Anfang.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!