Die Rückkehr des aus dem WCF1/WBB3 bekannten bidirektionalen Freundschaftssystems

  • Ich nutze in einem WSC 3.1 Forum die "Benutzer Folgen" und "Freunde", wobei ich "Freunde" von Freunde unterscheiden kann, nebeneinander. ;)

    Ich/man kann da zum Beispiel bei Bildern die Zugänge gut steuern, grad bei gegenseitig bestätigter "Freundschaft".

    Ich hoffe das funktioniert dann in der WSC 3.2 auch noch.


    Gruß, Peter

  • Ich unterstütze die Aussage von Fabi_995 absolut. Man sollte die Kernfunktion Kernfunktion sein lassen und alles, was darüber hinaus geht, von Dritten entwickeln lassen. Das hat am Ende auf die notwendige Entwicklungszeit und auch die Kosten positiven Einfluss.

    Warum sollte das auf die Kosten positiv wirken? Für das abgespeckte Kernprodukt mag das zustimmen, aber wenn man nur ein paar Zusatzfunktionen möchte und als Addon kauft, kostet einen die Software im Endeffekt viel mehr als der derzeitige Preis.

    Solch eine Aussage (oder Zustimmung) von Pluginentwicklern die daran verdienen, ist nicht ganz unbefangen zu sehen.

    Auch wenn (vor allem auch SoftCreatR) diese Entwickler einiges umsonst anbieten :thumbup:

    Aber es gibt ja noch genug, was man als nice to have aber nicht als should be in entwickeln kann.

    Dass sich einiges nicht gut bzw. garnicht umsetzen lässt, liegt vielleicht eher an (fehlenden) Schnittstellen für Plugins (?)

    Wie gesagt, dieses Geschäftsmodell etlicher kostenpflichtigen Plugins von Drittherstellern ist mir neu (zumindest in diesem Umfang),

    was aber nichts heißen muss. Damit meine ich natürlich nicht solche umfangreichen Anwendungen wie Shop oder Lexikon.


    Ich habe einfach zuviel von Updateproblemen oder "gibt es nicht für diese Version" Postings hier lesen müssen,

    das Konzept immer mehr in Plugins von Drittherstellern auszulagern sehe ich nicht als für eine Communitysoftware zukunftsorientiert.

    Darf jeder gern anders sehen.

    Gremlins sind harmloser als Trolle. Beide erzeugen nichts Gutes, aber Gremlins darf man folgenlos zumindest vor Mitternacht füttern!

  • Ich würde selbst dann so sprechen, wenn ich nichts daran verdienen würde. Zumal ich auch niemals Geld verlangen würde, für eine Kleinigkeit, die sich ohne Programmierkenntnisse und nur etwas Fleißarbeit selbst umsetzen ließen. Ich sehe mich auch nicht als kommerziellen Entwickler, auch wenn wir mittlerweile eine Hand voll kommerzieller Erweiterungen anbieten.


    Und wenn dir das in dem Umfang neu ist, dann schau Mal ins Plugin Verzeichnis von XF: https://xenforo.com/community/…es/add-ons-2-x.44/?page=1

  • Ich sagte ja, ist mir neu. Dieses system kenne ich nicht und ein kurzer Blick sagt mir: Das ist noch schlimmer, vor allem was die Preise angeht.

    Was man davon nun im Einzelnen braucht um dieses System einigermaßen sinnvoll nutzen zu können weiß ich natürlich nicht.

    Gremlins sind harmloser als Trolle. Beide erzeugen nichts Gutes, aber Gremlins darf man folgenlos zumindest vor Mitternacht füttern!

  • Ich sagte ja, ist mir neu. Dieses system kenne ich nicht und ein kurzer Blick sagt mir: Das ist noch schlimmer, vor allem was die Preise angeht.

    Was man davon nun im Einzelnen braucht um dieses System einigermaßen sinnvoll nutzen zu können weiß ich natürlich nicht.


    "Sinnvoll nutzen" ist Auslegungssache. Denn wie erwähnt, hat man sich vorrangig auf die Foren-Software konzentriert und die kann, was eine Foren-Software nach heutigem Stand können muss bzw. sollte. Und statistisch gesehen ist das XF wesentlich bekannter und wohlmöglich auch beliebter als das WBB. Nicht nur bei kommerziellen Entwicklern.

  • Empfiehlst du einen Wechsel? ;)


    Ne, im Ernst, wenn ich mir die Preise für die Plugins so anschaue...schon heftig.

    Grundpaket Forensoft 160$

    Ein Plugin $35.00 (nur um Datum und Uhrzeit von Postings ändern zu können)...WTF?

    Oder für ein BBCodes Pack 35$ ?


    Da bleibe ich doch lieber bei WL!

    Gremlins sind harmloser als Trolle. Beide erzeugen nichts Gutes, aber Gremlins darf man folgenlos zumindest vor Mitternacht füttern!


  • Wenn ich das hier fürs Geld machen würde, würde ich wechseln ;) Aber ich mache das hier vor allem, weil mir die WoltLab Software bzw. die Arbeit damit Spaß macht und ich gerne damit arbeite. Aber ich bleibe halt auch dabei, dass im Falle von WoltLab weniger manchmal mehr ist und bin deswegen der Meinung, dass es eben Dinge gibt, die von Dritten entwickelt werden sollten, sofern möglich.

  • Durch die Umstellung hatte das neue System leider keinen guten Start. Aus bisherigen Freunden wurden Verfolger. Und noch heute sind die älteren von mir verfolgten Benutzer, wie seltsam das klingt (!), frühere Freunde und die neueren von mir verfolgten Benutzer hingegen Benutzer mit interessanten Beiträgen, oder, das Problem beschränkt sich allerdings auf das Team, Störenfriede, die man etwas im Auge behalten möchte. Viele Benutzer haben sich darüber beschwert, dass sie in den letzten Aktivitäten nicht alle Aktivitäten sehen, und ich glaube es hat noch nicht jeder gefunden, dass man das umschalten kann.

  • Hässlich ist jetzt nicht wirklich ein Argument für irgendwas… ;)


    Ich sehe aber ehrlich gesagt keinen Sinn darin, das aktuelle System durch das alte komplett zu ersetzen. Das Folge-System ist im Endeffekt genau das Gleiche wie eine Freundschaft, außer dass es keine gegenseitigen Beziehungen erzwingt, es ist also erst einmal, von der Idee her, flexibler. Eine "Freundschaft" könnte ganz einfach dadurch abgebildet werden, dass man sich gegenseitig folgt.


    Ich weiß nicht, wofür ein gegenseitiges Folgen in der WoltLab-Software eine sinnvolle Voraussetzung sein soll. Vielleicht überlege ich nicht weit genug. Aber wenn man das denn möchte, dann würde ich viel eher vorschlagen, diese Berechtigungsstufe durch das vorhandene System abzubilden. Damit will ich sagen: An der Stelle, wo es derzeit die Optionen "Jeder", "Registrierte Benutzer" "Benutzer, denen ich folge" sowie "Keiner" gibt, kann ja ruhig noch "Freunde" eingefügt werden. Die Freundschaft sollte dann aber implizit dadurch entstehen, dass sich beide Nutzer gegenseitig folgen. Auf diese Weise hätte man diese Berechtigungsstufe, ohne die Flexibilität einseitiger Beziehungen zu verlieren, was ich einfach als wertvoller erachte, wenn es um Berechtigungen geht.

  • Bitte schau dir das derzeitige System an. Eine Berechtigung "Nutzer, die mir folgen", wie in deinem Beitrag beschrieben, sehe ich keine. Es ist exakt umgekehrt: "Nutzer, denen ich folge". Der Aspekt, den du beschrieben hast, kommt erst durch ein "Freunde"-System zusätzlich dazu. Und damit wird die Argumentation des letzten Beitrags hinfällig. ;)


    PS: Was das mit Stalking zu tun haben soll, ist mir schleierhaft, halte ich in einer sachlichen Diskussion aber für eine schwierige Wortwahl.

  • Was ist mit dem Beitrag? Beitrag #41 zeigt genau das, was ich beschrieben habe, und nicht das, was du beschrieben hast.

  • Du hast Folgendes geschrieben:

    Quote

    aber warum sollte ich sie mit jemanden teilen, der mir warum auch immer folgt


    Und genau so funktioniert das aktuelle Folgen-System nicht. Dieser Aspekt würde überhaupt erst durch das Freunde-System zusätzlich mit hineingebracht werden. Darum ist dein Beitrag auch keine Antwort auf diesen Satz von mir gewesen, den du zitiert hattest (oder ich sehe die Antwort darauf nicht):


    Quote

    Ich weiß nicht, wofür ein gegenseitiges Folgen in der WoltLab-Software eine sinnvolle Voraussetzung sein soll.


    Denn das jetzige System ist bereits so ausgelegt, dass du Dinge denen erlauben kannst, denen du folgst, nicht denen, die dir folgen. Und genau das zeigt auch der Screenshot in dem von dir verlinkten Beitrag #41.


    Wenn du was anderes in Beitrag 41 zeigen wolltest, dann reicht "#41" als Erklärung für mich leider nicht. Dann habe ich das Verständnisproblem. ;)

    Edited once, last by Cadeyrn ().

  • Warum sollte ich denen, denen ich folge, etwas erlauben (sei es Zugriff auf mein Geburtsdatum oder andere Informationen aus meinem Profil)?

    Ich folge denen doch nur, weil mir (einige/viele/alle) Beiträge von denen gefallen.

    Aber sonst habe ich mit denen nix am Hut.


    Aber Freunden möchte ich mehr erlauben.


    Also machen beide Systeme für sich gesehen Sinn.


    Und wenn Woltlab wieder ein rudimentäres Freundesystem einführen würde gäbe es ja für Pluginentwickler neue Möglichkeiten. Z.B. Gruppen (evtl. auch mit unterschiedlichen Berechtigungen).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!