Lazy-Loading für Bilder: Google Chrome 75

  • Ich scheine mit meiner Ansicht ziemlich alleine zu stehen, aber ich sehe im Nachladen von Inhalten keine Vorteile in der Performance. Warum?


    Zuhause: Früher war mein Internet so schlecht, dass das Nachladen mit Hilfe von AJAX teilweise ins Timeout geriet - das schöne Drehrädchen dreht sich aber munter weiter, auch wenn nie mehr was kommt. Schneller laden ist schön, wenn es nie ankommt aber nicht.


    Mobil: Gleiche Thematik hier - selbst tief in der Innenstadt dauert jede Webseite einige Augenblicke (Hardware Smartphone, Browser Rendering,...). Auch hier wieder: Ländlich, im Zug, im Auto, generell unterwegs ist das Internet nicht stabil. Nachladen führt dazu, dass mir ggf. Teile der Webseite verloren gehen oder ich mitten im Scrollen ewig darauf warten muss.


    Daher: Guter Ansatz und ja, wäre cool wenn Woltlab das zukünftig berücksichtigt, aber bitte via Browser-Einstellung ab- und anschaltbar. Selbst Zuhause kann das Nachladen nerven, wenn der Server einfach etwas langsam ist... da nützt dann auch meine Performance nichts.

    VG

    Fr33chen

  • Ich würde es begrüßen, wenn Lazyload hier endlich mal hinzugefügt werden würde. Gerade bei Communities, die sehr viele Bilder und Videos verlinken, wäre eine derartige Implementierung vorteilig.

  • Die meisten Lazy Loading Implementierungen taugen nichts, weil sie nicht kompatibel mit den Leseansichten der Browser wie Firefox und Safari sowie Read it Later-Apps wie Pocket sind. Zumindest war dies das letzte Mal so, als ich mich mit dem Thema befasst hatte, was zugegenenermaßen auch schon wieder ein bisschen her ist. Dass das zusammenspielt, ist meiner Meinung nach die Grundvoraussetzung, um das überhaupt in Erwägung zu ziehen.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)