Freischaltung: Erweiterung um "Ablehnen"

  • Bisher gibt es die Möglichkeit, Themen freizuschalten oder zu löschen. Das zieht sich auch rüber in Viecodes Lexikon.


    Es gibt jedoch kein "ablehnen" oder "ignorieren" sodass z.B. eine Änderung im Lexikon einfach verworfen werden kann.


    Ich kann sie also entweder löschen, dann ist aber der komplette Eintrag weg, oder ich kann ihn freischalten mit der ungewünschten Änderung. Auch könnte ich ihn als gelesen markieren, aber dann steht er immer noch in der Moderationsliste.

  • Das finde ich auch sinnvoll. Vor allem müsste der User informiert werden, dass sein Thema abgelehnt wurde, damit man darüber den Grund mitteilen kann.

    Liebe Grüße
    Susi

  • Vor allem müsste der User informiert werden, dass sein Thema abgelehnt wurde,


    Wir leben halt im Zeitalter der Transparenz und Aufklärung und der Hätschelei. Früher hat man aus der Tatsache, dass ein in einem moderierten Bereich erstellter Inhalt nicht innerhalb angemessener Zeit freigeschaltet wurde, den Schluss gezogen, dass wohl irgendetwas daran für die zuständigen Teammitglieder nicht in Ordnung war. Heute soll man derartige Entscheidungen als Moderator anscheinend auch noch rechtfertigen. Der nächste Schritt wird dann sein, dass der Benutzer mit Hilfe einer Sicherung des Beitrages auf Veröffentlichung klagt. Wo sind wir nur hingekommen?





    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier.

  • Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber ich finde Kommunikation wichtig.:/


    Und andere laut diesem Vorschlag auch. Ich denke auch nicht, dass sie sich deshalb rechtfertigen müssen. Aber früher war natürlich alles besser … Ja, du kannst eine andere Meinung dazu haben, aber deshalb die Tatsache, dass einige hier ihre Benutzer informieren möchten, als etwas schlechtes hinzustellen, hat überhaupt nichts in diesem Thema verloren. Community-Gedanke, juhu.:rolleyes:

  • Ich habe kein Problem damit, informieren zu können, aber der Trend schien mir ein wenig in Richtung "informieren und begründen zu müssen" zu gehen und das lehne ich nach wie vor ab. Mal ehrlich, was kann sich ein Benutzer dafür kaufen, dass er eine Benachrichtigung erhält: Dein Beitrag "ABC" im Forum "123" wurde von Moderator "XYZ" nicht freigeschaltet? Er weiß jetzt, wer es war (wenn es denn überhaupt mehrere Teammitglieder mit moderativen Rechten gibt). Bis auf den Namen des Moderators hat er denselben Schluss bisher aus der Tatsache ziehen können, dass der Beitrag nicht sichtbar wurde, oder?





    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier.

  • Mal ehrlich, was kann sich ein Benutzer dafür kaufen, dass er eine Benachrichtigung erhält: Dein Beitrag "ABC" im Forum "123" wurde von Moderator "XYZ" nicht freigeschaltet? Er weiß jetzt, wer es war (wenn es denn überhaupt mehrere Teammitglieder mit moderativen Rechten gibt). Bis auf den Namen des Moderators hat er denselben Schluss bisher aus der Tatsache ziehen können, dass der Beitrag nicht sichtbar wurde, oder?

    Siehe:

    Vor allem müsste der User informiert werden, dass sein Thema abgelehnt wurde, damit man darüber den Grund mitteilen kann.

  • Bei uns sieht man gelöschte Themen/Beiträge beispielsweise nicht, aber selbst, wenn man das könnte, würde das bei uns für neue Mitglieder nicht viel bringen, denn wir würden dieses Thema auch zusätzlich in ein Forum verschieben, wo wir Erledigtes sammeln. Das rafft kein neuer User, selbst mit Link nicht. Das ist einfach unsere Erfahrung.


    Aber Muschelschaf hat im Eingangspost geschrieben, was das Problem ist:

    Ich kann sie also entweder löschen, dann ist aber der komplette Eintrag weg, oder ich kann ihn freischalten mit der ungewünschten Änderung. Auch könnte ich ihn als gelesen markieren, aber dann steht er immer noch in der Moderationsliste.

    Liebe Grüße
    Susi

  • Und wenn man das Thema löscht kann man auch einen Grund angeben ;)

    Und nimmt damit dem Benutzer aber die Möglichkeit der Nachbesserung. :) (Sofern ich jetzt keinen Denkfehler habe und der Benutzer seine eigenen, nicht-freigeschalteten Themen, sehen kann)

  • Meines Wissens kann er das nicht.





    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier.

  • Doch, das kann er, das habe ich direkt nochmal ausprobiert. Zumindest als Registrierter Benutzer sieht er, was er gepostet hat und dass das Thema deaktiviert ist. Das macht ja auch Sinn.

    Liebe Grüße
    Susi

  • Ok, sorry. Da war mein Kenntnisstand leider überholt.





    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier.

  • Was soll denn nach den Ablehnen passieren?

    Man müsste hier unterscheiden, ob es um eine Neu-Erstellung oder nachträgliche Bearbeitung geht. Bei Neu-Erstellungen wäre weiterhin ein Ablehnung der bisherigen "Löschen"-Vorgehensweise denkbar und das richtige Mittel. Bei Bearbeitungen mit Freischaltung durch das Forenteam kannst du dir das so vorstellen, dass du eine Themenversion 1 hast (von der Erstellung), und eine Themenversion 2 (die durch die Bearbeitung generiert wurde) - schaltest du die Bearbeitung frei, ist Version 2 die neuste, anzuzeigende Version - wenn nicht, bleibt es bei Version 1 und die überarbeitete Version wird entweder verworfen, oder du gibst dem User halt die Möglichkeit, das Thema nochmal zu überarbeiten (damit seine Änderungen ggf. nicht alle direkt weg sind).

  • Früher hat man aus der Tatsache, dass ein in einem moderierten Bereich erstellter Inhalt nicht innerhalb angemessener Zeit freigeschaltet wurde, den Schluss gezogen, dass wohl irgendetwas daran für die zuständigen Teammitglieder nicht in Ordnung war. Heute soll man derartige Entscheidungen als Moderator anscheinend auch noch rechtfertigen.

    Genau. Und dann hat der User, der nur raten kann was nicht in Ordnung war, einen neuen Versuch mit Änderungen gestartet.

    Der wird dann auch nicht freigeschaltet. Was nun? Ok, dann eben weniger im Forum mitarbeiten, macht ja eh keinen Sinn :(


    Bei einer zusätzlichen Option ist keiner gezwungen sie zu nutzen (rechtfertigen warum er ablehnt also auch nicht, er löscht einfach).

    Ich bevorzuge aber Kommunikation. Und deshalb würde ich mir diese Funktion ebenso wünschen, mit Möglichkeit eine Begründung abzugeben.

    Damit hat der User die Möglichkeit seinen Beitrag zu ändern. So funktioniert meiner Meinung nach eine Community und vor allem Motivation.

    Wer dagegen nicht motiviert ist sich mit seinen Usern auseinanderzusetzen, der löscht halt rigoros und nutzt die Funktion nicht.

    Was man nicht benötigt / gut findet, sollte man anderen nicht absprechen :)


    Anwendungsbeispiele:

    Wenn ein gesetzter Link (unbeabsichtigt?) nicht rechts- / regelkonform ist oder schlicht ins Leere läuft.

    Wenn ein Sachverhalt sich geändert hat, weil er von einer veralteten Quelle übernommen wurde.

    Wenn die Formatierung zerschossen ist.

    Usw.

    Gremlins sind harmloser als Trolle. Beide erzeugen nichts Gutes, aber Gremlins darf man folgenlos zumindest vor Mitternacht füttern!

  • Warum dann nicht einfach mit Labels arbeiten beim Ablehnen eines Themas? Lablel kann und muss gesetzt werden vom Mod.

    Abgelehnt Label dann ein zweites Label mit Grund. So mache ich das seit dem WBB 4.1.

    Ich mache keine Fehler.......

    Ich erschaffe Katastrophen

  • Zumindest meine Antwort beruht darauf, dass mir die Funktion von Labels nicht bekannt ist (ist ja nix dokumentiert, aber anderes Thema!).

    Bleibt zumindest bei mir die Frage, wie aufwendig das wäre im Gegensatz zu einer kleinen weiteren Funktion...

    Dazu müsste ich erstmal durch das Forum herausfinden, wozu die gut sind und wie man sie einsetzen kann

    (auch anderes Thema, hat vielleicht zufällig jemand einen passenden Link parat?)

    Gremlins sind harmloser als Trolle. Beide erzeugen nichts Gutes, aber Gremlins darf man folgenlos zumindest vor Mitternacht füttern!

  • Gehe in dein ACP und gib Label im Suchfeld oben mal ein :)

    Du kannst Labels auf Foren beschränken und vorgeben ob sie zwingend gesetzt werden müssen und wer sie sehen und setzen darf.


    Ich hatte in einem Forum einen VOrschlag eingereicht und der Admin hat es dann umgesetzt und den Thread auch dem entsprechend mit einem Label versehen.


    Da sind die möglichkeiten sehr groß schon mit eingebauten features finde ich .

    Bleibt zumindest bei mir die Frage, wie aufwendig das wäre im Gegensatz zu einer kleinen weiteren Funktion...

    Aufwand beträgt ein paar minuten. Also nicht mehr als ein KLEINES Plugin was man auch noch Konfigurieren müsste.

    Ich mache keine Fehler.......

    Ich erschaffe Katastrophen

  • Also nicht mehr als ein KLEINES Plugin was man auch noch Konfigurieren müsste.

    Ich dachte wir sprechen hier über gewünschte Funktionen der Suite, nicht über ein Plugin.

    Bei einer Funktion hat man nicht mehr als einen (im ACP abschaltbaren) zusätzlichen Button und ein Feld für eine (optionale) Begründung.


    Aber ich schau mir als (vorläufigen? ;) ) Ersatz das mit den Labeln mal an, sieht einfacher aus als ich vermutet habe.

    Die Suche bringt mich auch nur dahin, wo ich manuell hinkomme...keine Erklärungen. Dein Screenshot sagt mir jedoch ne Menge :)

    Gremlins sind harmloser als Trolle. Beide erzeugen nichts Gutes, aber Gremlins darf man folgenlos zumindest vor Mitternacht füttern!

  • Ich dachte wir sprechen hier über gewünschte Funktionen der Suite, nicht über ein Plugin.

    Ja stimmt habe es falsch interpretiert :)


    Aber ich schau mir als (vorläufigen? ;) ) Ersatz das mit den Labeln mal an, sieht einfacher aus als ich vermutet habe.


    Bei einer Funktion hat man nicht mehr als einen (im ACP abschaltbaren) zusätzlichen Button und ein Feld für eine (optionale) Begründung.

    Und das ist mit Labels mehr als umsetzbar. Zwar nicht abschaltbar aber man kann es begrenzen auf bestimmte Foren. Da wo nicht gewünscht, dort tauchen sie auch nicht auf.


    Nicht falsch verstehen. Aber Woltlab bietet viele Funktionen die die Admins nicht mal kennen. Es ist mehr als an der Zeit mal ein Handbuch wieder raus zubringen. Wie man hier sieht sind die Labels teilweise nicht bekannt oder sogar unterschätzt. Auch wissen viele nicht das es eine Suchen Funktion im ACP gibt. So würden viele Funktionen nicht doppelt vergeben werden in meinen Augen oder eher gewünscht werden. Nutzt mal das volle Potenzial der Woltlab Suite dann seht ihr was möglich ist.


    Ich habe zum Beispiel eine komplette Feuerwehr Seite erstellt nur mit dem WSC und den gegebenen Funktionen. Ein paar kleinen Plugins die kostenfrei sind und einem Style der selbst erstellt wurde. Und das Ende des WSC ist noch nicht sichtbar.


    Ich verstehe manche Wünsche (Trophäen Erweiterung, etc.) Aber dann wiederum verstehe ich einiges nicht. Da es von Hause aus sogar ohne Plugins oder neuen gewünschten Funktionen gehen würde, wenn die Leute sich mal hinsetzten würden und einfach nur mit dem reinen WSC mal spielen. Dann würden sie sehr schnell merken was es alles kann und das OHNE Forum Erweiterung.


    Deswegen teste erst mal die Label Funktion in Ruhe und du wirst sehen das sie vielseitig einsetzbar ist, auch im Artikelsystem was Woltab von Hause aus mit bringt, was wiederum sogar die möglichkeit bietet in Threads nach Labels zu sortieren oder gar zu Suchen. Was auch einiges erleichtert wenn es um Massenverarbeitungen von Themen geht.



    Also mein Tip. Testet mal aus Spass das reine WSC und dann seht Ihr schon mal was es an möglichkeiten gibt , bevor ihr euch in der Forenerweiterung verlauft und euch Plugins oder neue Funktionen im WSC wünscht die das System schon hat oder weitaus besser erfüllt als was neues.



    Gruß mcburn

    Ich mache keine Fehler.......

    Ich erschaffe Katastrophen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!