Kontakt-Formular, verbesserter Stil-Editor und mehr

  • Ich bin da absolut bei dir Ich würde auch llieber im Intervall Zahlen aber so das es eben kein unterschied macht ob ich 3 jahre warte und dann kaufe oder Updates machen bzw würde ich liber mal 300 Zahlen und dafür LifeTime updates.

    Da muss ich dir jetzt wieder Recht geben... du kannst bei den zwei von mir genannten jederzeit nicht zahlen und die Version weiter nutzen und wenn du nach 3 Jahren sagst: WOW, das Update will ich (oder wenn du einfach mal 3 Jahre kein Forum hast), kannst du da locker wieder zu einer "Renewal-Fee" einsteigen... Das Konzept lebt sicher von den zahlenden Kunden... Das Woltlab nur begrenzt solche Upgrades anbietet, finde ich aus WIRTSCHAFTLICHER Sicht (nicht aus meiner) auch logisch, da eben diese "ständigen Zahler" fehlen... LifeTimeUpdates sind unternehmerisch tödlich und wurden ja fast überall abgeschafft... Ich versteh dich, aber mal ehrlich... 300 Euro und dann für immer Updates?! Wir reden von kommerziellen Anbietern, die Mitarbeiter müssen von etwas leben... Die 300 Euro erscheinen dir (und mir) vielleicht viel, aber umgelegt ist das für ein Unternehmen nichts.... Am fairsten finde ich dieses "Renewals-Prinzip"...

    Es ist wie es ist...Ich freu mich trotzdem auf die neue Version, allein wegen der Sitemaps :love:

    Viele Grüsse aus Stuttgart, Kind Regards from Stuttgart
    TheSonic

  • Ich finde schon den Updateintervall bei Woltlab zu langsam - das liegt am Konzept, da man neue Features nur in kostenpflichtigen Updates bekommt... Wirtschaftlich verständlich, ich würde lieber wieder im Intervall zahlen und somit Features schneller bekommen wie bei IPS und XenForo statt warten zu müssen... Aber ok.... Es ist im momentanen Stadium akzeptabel, aber wenn es nur alle 3 Jahre Updates geben würde, komme ich zur Beerdigung ^^

    Bei IP.Board sieht man aber auch das Problem von diesem Modell. Manchem Plugin/App-Entwickler sind seine Plugins/Apps schon bei updates von 4.X.5 - 4.X.13 mindestens 5 mal kaputt gegangen und er hat dann halt aufgegeben.

    Linux: Born to Frag 8) :D

  • Siehe WordPress, gibt kein Kontaktformular im core, von daher hinkt der Vergleich.

    Find es aber auch super das es nun so gut umgesetzt worden ist in 3.1

    Für mich ist das Kontaktformular auch keine der Standardfunktionen die ich meine. Es geht da eher um so Sachen damit man Artikel besser präsentieren/verarbeiten kann.

  • Sind die Kontaktformulare teil der freien WoltLab Suite oder erst mit einer kostenpflichtigen App nutzbar? (Falls ich das überlesen habe oder schon beantwortet wurde, erbitte ich mit Eiern beworfen zu werden^^)

    Ansonsten muss ich sagen, dass ich ein immer größerer Anhänger der Suite werde und bei einigen Projekten dem CMS schon den Vorzug gegenüber Wordpress gegeben habe, da mir einfach die Benutzerverwaltung, Stil-Editor, Updates und Plugin-System usw. besser gefällt. Selbst wenn man wirklich nur Artikel-System und/oder gar nur Seitenverwaltung nutzt und die ganzen Communityfunktionen gar nicht, erscheint mir die Suite schon eine feine Sache. Wobei sie ihre wirkliche Stärken natürlich nur ausspielt, wenn entsprechende Apps dazu kommen oder man ausgiebig Gebrauch vom Erweiterungssystem macht.

    Einzig ein paar Kleinigkeit fehlen dem CMS aus meiner Sicht noch, wie moderierte Artikel-Kommentare oder feiner einstellbare Rechte bei Boxen- und Seitenbearbeitung (würde gern nur manche Seiten und manche Boxen an bestimmte Nutzer/Gruppen freigeben).

    Ansonsten aber entwickelt sich die WoltLab Suite sehr positiv wie ich finde. :thumbup:

  • das kontaktformular hat leider unnötige schwächen die man sich echt gespart hätte, hätte man dies als dynamische box statt einer statischen seite von vornherein entwickelt.

    Somit wäre das kontaktformular sehr vielseiter einsetzbar.

    Ich verstehe so ein vorgehen nicht. Da baut man so ein core/suite auf, fügt ein praktisches boxsystem ein und nutzt nicht die stärke des wsc 3 und baut stattdessen das formular so auf, als wäre es noch ein wcf 2.

    Einfach nur seltsam ?

    ·

  • Alexander Ebert

    Gibt es eigentlich bereits eine Zusammenfassung für Entwickler, an welchen Stellen Anpassungen nötig sind?

    Auch wenn die Kompatibilität zwischen 3.0 und 3.1 ja sehr gut sein soll, habe ich aktuell ein Problem mit dem Initialisieren der Kommentare. Keine Fehler, aber auch kein Eingabefeld für Kommentare, bei der üblichen Vorgehensweise.

    Ich denke solche Stolpersteine gibt es noch öfter, weswegen eine Anleitung für Entwickler sicher sinnvoll ist.

    Entwicklung und Design moderner Webapplikationen

    kostenloser Support • Vorschläge teilen • Plugins kaufen

    Darkwood.Design

  • Gibt es eigentlich bereits eine Zusammenfassung für Entwickler, an welchen Stellen Anpassungen nötig sind?

    Entsprechende Informationen werden wir in die Dokumentation einpflegen, sobald alle Änderungen endgültig feststellen und wir somit auch belastbare Informationen liefern können.

    habe ich aktuell ein Problem mit dem Initialisieren der Kommentare. Keine Fehler, aber auch kein Eingabefeld für Kommentare, bei der üblichen Vorgehensweise.

    Ein entsprechender Fehler wird in der Console der Developer Tools angezeigt, im wesentlichen bedarf es dieser Änderungen:

    Entsprechend dem Vorschlag Editor für Kommentare von Kommentaren wird es wahrscheinlich zu weiteren Änderungen kommen, daher mein Hinweis hinsichtlich der Endgültigkeit aller Änderungen.

  • Entsprechend dem Vorschlag Editor für Kommentare von Kommentaren wird es wahrscheinlich zu weiteren Änderungen kommen, daher mein Hinweis hinsichtlich der Endgültigkeit aller Änderungen.

    ^^

    Meine Beiträge stellen - sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen. Meinungen sind persönliche Ansichten und benötigen keine Belege. In Deutschland gilt nach Artikel 5 des Grundgesetzes Meinungsfreiheit. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar, hierzu bin ich nicht befugt.

  • Hallo,

    Ein entsprechender Fehler wird in der Console der Developer Tools angezeigt, im wesentlichen bedarf es dieser Änderungen:

    Template einbinden: https://github.com/WoltLab/WCF/bl…mentList.tpl#L5
    Permission zum Erstellen von Kommentaren ohne Freischaltung: https://github.com/WoltLab/WCF/bl…ass.php#L27-L30


    Entsprechend dem Vorschlag Editor für Kommentare von Kommentaren wird es wahrscheinlich zu weiteren Änderungen kommen, daher mein Hinweis hinsichtlich der Endgültigkeit aller Änderungen.

    gibt es im Template eine Möglichkeit die Version der Suite zu überprüfen? Damit man eine Version einer Anwendung für beide Suite-Versionen einsetzen kann und nur entsprechend bei 3.0 die "alte" Kommentar-Variante inkludiert?

  • Du musst doch eh für die 3.1 eine neue Version bereitstellen

    Natürlich muss ich zumindest ein Update rausbringen, wo die Sperre entfernt wird, klar. Nur warum sollte ich zwei Versionen eines Produkts führen (damit den Kunden noch mehr verwirren!), wo es "nur" an minimalen Änderungen bedarf? Solange nicht grobe Änderungen (wie von WCF 2.1 => WS 3) vorkommen, spricht doch nichts dagegen eine Version eines Produktes für beide Suiten anzubieten.

  • Kann der Nutzer des Kontaktformular sich selbst eine Kopie senden? Ich mag keine Formulare nutzen, die diese Funktion nicht bieten, weil man dann nicht nachsehen kann, wo man wann angefragt hat, um nochmal fragen, falls man noch keine Antwort bekommen hatte. Und wenn eine Antwort kommt und mein Text nicht dabei ist, erfahre ich nie wieder was ich eigentlich genau geschrieben hatte. Daher sende ich in so einem Fall, wo immer es möglich ist, eine Mail an die Emailadresse. Das wiederum mag man als Webseitenbetreiber sicher nicht so gern, weil man vielleicht noch Infos abfragt oder sowas.

    Falls da nicht möglich ist, würde ich eine Ergänzung daher sehr begrüßen :) .

    Wenn man solche Formulare schon recht frei bauen kann, wäre es in der Tat sehr toll, mehrere anlegen zu können und die auch frei auf der Seite nutzen zu können. Sogar über Formulare Daten von User abzufragen und diese in der Datenbank speichern zu können, um sie später auszuwerten, wäre eine tolle Sache. Das wäre für mich und meine Community ein echtes Megafeature, vor allem, wenn man noch festlegen könnte, welche Benutzergruppen, dort Daten eingeben können.

    Liebe Grüße
    Susi

  • Kann der Nutzer des Kontaktformular sich selbst eine Kopie senden? Ich mag keine Formulare nutzen, die diese Funktion nicht bieten, weil man dann nicht nachsehen kann, wo man wann angefragt hat, um nochmal fragen, falls man noch keine Antwort bekommen hatte. Und wenn eine Antwort kommt und mein Text nicht dabei ist, erfahre ich nie wieder was ich eigentlich genau geschrieben hatte. Daher sende ich in so einem Fall, wo immer es möglich ist, eine Mail an die Emailadresse. Das wiederum mag man als Webseitenbetreiber sicher nicht so gern, weil man vielleicht noch Infos abfragt oder sowas.

    Falls da nicht möglich ist, würde ich eine Ergänzung daher sehr begrüßen :) .

    Wenn man solche Formulare schon recht frei bauen kann, wäre es in der Tat sehr toll, mehrere anlegen zu können und die auch frei auf der Seite nutzen zu können. Sogar über Formulare Daten von User abzufragen und diese in der Datenbank speichern zu können, um sie später auszuwerten, wäre eine tolle Sache. Das wäre für mich und meine Community ein echtes Megafeature, vor allem, wenn man noch festlegen könnte, welche Benutzergruppen, dort Daten eingeben können.

    So sollte es sein. Bin dafür.

    Firefox ESR Aktuell
    Win 10 Pro
    1024 x 768
    Wenn beim Beitrag nichts dabei steht dann ist der Fehler mit Firefox aufgetreten

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!