Cannot execute queries while other unbuffered queries are active

  • @Alexander Ebert
    Entschuldige bitte mein beharrliches nachfragen, aber falls möglich, möchte ich das Problem bezüglich der ViewableModerationQueueList nochmal abschließend geklärt haben.


    Es besteht ja offensichtlich das Problem, dass das Arbeiten mit setObjectIDs() und darauf folgendem readObjects() zu einem falschen und unperformanten Ergebnis führt. Da von dir der Vorschlag kam, man solle die Object IDs über den ConditionBuilder setzen, allerdings keine Aussage von dir kam, ob das aktuelle Verhalten der ViewableModerationQueueList falsch ist, möchte ich dich bitten kurz zu sagen, welche der folgenden Optionen zutreffend ist:


    1. Es handelt sich um einen Fehler, welcher irgendwann behoben wird
    2. Es ist kein Fehler. Die ViewableModerationQueueList soll nicht mit setObjectIDs() genutzt werden

    • Official Post

    setObjectIDs ist generell etwas problematisch auf Grund der Art und Weise wie es funktioniert bzw. in der Regel implementiert ist. Genau genommen ist die Methode in den allermeisten Fällen sogar unnötig, da man nur sehr selten IDs und Daten getrennt auslesen will.

  • In den meisten fällen dürfte die Methode doch dann verwendet werden, wenn man die ObjectIDs aus einer anderen quelle bereits bekommen hat, z.B. als additional Data feld in der DB.
    In dem speziellen Fall ist es doch soweit ich das überblicke einfach so, dass der full join ohne den bedingungen gigantische ergebnismengen liefert, daher wäre es nur logisch intern die setObjectIDs Methode zu überschreiben und statt dem üblichen weg hier eben einen condition builder zu verwenden.

  • Naja, sofern eindeutige IDs des primären Index bekannt sind machen halt andere bedingungen wenig sinn und es ist performter nur den primären index abzufragen um die Daten auszulesen.
    Die DBOs bzw die DBOLs sind halt primär dazu gedacht einfache Tabellen zu repräsentieren und nicht für FULL JOINs...
    Daher eben die überlegung für diesen fall die Methode zu überschreiben und die absolut notwendigen bedingungen (die userID ist in dem fall ja egal und sollte daher nicht gesetzt werden) zusammen gefasst als conditionbuilder zu setzen.

    • Official Post

    Es geht aber darum, dass diese Methode samt Funktionalität pauschal existiert, ohne konkret bei der Umsetzung berücksichtigt zu werden, schlicht weil sie via AbstractDBO automatisch daherkommt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!