Anlegen neuer Menüpunkte alles Andere als anfängerfreundlich

  • App
    WoltLab Suite Core

    Nicht, dass es mich persönlich stören würde, aber hätte man das nicht noch anfängerunfreundlicher gestalten können? Wie soll jemand, der technisch in keinster Weise versiert ist, jemals einen Menüpunkt anlegen können?!


    Ich bin für eine Aufteilung d.h. eine Art "Easy Mode" und "Expertenmodus" denn DAS ist ohne jegliche Dokumentation definitiv [Wort bitte hier einsetzen]

  • Ich stelle mir das übrigens in etwa so vor:


    Anwendung: [wcf, wbb, blog, filebase, ...]
    Controller: [AccountManagement, AvatarEdit, ConversationAdd, ....]


    Die Liste der möglichen Controller wird mittels JS generiert, sodass man nur die Controller angezeigt bekommt, die in der gewählten EA (bzw. dem WCF) zur Verfügung stehen.

  • Controller: [AccountManagement, AvatarEdit, ConversationAdd, ....]


    Wenn schon, denn schon. Warum nicht gleich in deutscher Sprache und ohne Fachtermini wie Controller?


    Also beispielsweise Mein Benutzerkonto, Avatar verwalten, Neue Konversation....





    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier.

  • Gut, für Controller müsste ggf. ein anderes Wort her aber was du vorschlägst, ist technisch wiederum nicht unbedingt machbar.


    Alternative dazu wäre, dass man einfach die komplette URL eintragen kann und das System sich alles selbst zusammenlegt. Bei externen URLs passiert nix und wenn das System bemerkt, dass es sich um eine interne URL handelt, wird die EA aus der URL extrahiert und dann der dazugehörige Controller gesucht (z.B. aus dem Cache, der zu diesem Zweck angelegt wird).

  • aber was du vorschlägst, ist technisch wiederum nicht unbedingt machbar.


    Es ist Weihnachten, da darf man sich was wünschen....





    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier.

  • Ich bin ja schon froh, dass diese Möglichkeit überhaupt nun Einzug in das WCF gefunden hat und nicht wieder so ein Exklusivding der kommerziellen Software ist. Dummerweise hat man bei der Planung des WCF2/WBB4 an vielen Stellen eher weniger an die Anwender gedacht, die die Software nur nutzen und nicht weiter entwickeln.

  • Grad diesen Thread gesehen - wunderbarer Vorschlag!


    Es ist für den Laien unmöglich, und das meine ich jetzt so wie ich es sage, herauszufinden wie der Namespace / Klassenname für eine Seite ist. Ohne das Hintergrundwissen dass sich der Name zusammensetzt aus Anwendung + Typ + eigentliche Seite ist es fast nicht machbar. Man kann jemanden sagen: "Ja schau in die URL, steht da z.B index.php/MembersList, dann nimm den letzten Teil und pack wcf\page oder wbb\page davor, je nachdem ob die Anwendung zum WCF oder WBB gehört." Das ist schön und gut aber 1. wissen die wenigsten ob eine Anwendung zum WCF oder WBB gehört, 2. wissen die meisten nicht mal den Unterschied zwischen den beiden Dingen, 3. wissen viele überhaupt nicht mal dass es diese 2 Dinge überhaupt gibt. Die Regel trifft ansonsten aber auch kaum zu, da gibt es zig Spezialfälle, z.B. wenn die Seite ein Formular ist (wcf\form\SearchForm z.B.). Wie stellt ihr euch das vor soll jemand der einfach die Software nutzt, das herausfinden? :/


    Die Menüverwaltung im 3er war optimal. Freitext und einen Link reinknallen. Mehr wollen die meisten doch gar nicht. Zumal "Controller" und "Parameter" dann auch noch, wie @norse schon erwähnte, Fachbegriffe sind. Wer kann sich da drunter schon was vorstellen?


    Ich stelle mir das übrigens in etwa so vor:


    Anwendung: [wcf, wbb, blog, filebase, ...]
    Controller: [AccountManagement, AvatarEdit, ConversationAdd, ....]


    Das ist auch nur begrenzt sinnvoll mMn. Dann wirst du bei jeder Anwendung mit Controllern und Actions erschlagen, vor allem wenn man Plugins oder richtig große Anwendungen installiert hat. Ich finde auch vorgenerierte Controllernamen nicht viel Intuitiver, gerade wenn jemand kein / wenig Englisch kann.

    98% aller PC Probleme sitzen direkt davor.

  • Ja, dieses Thema trifft den Nagel auf den Kopf. Interne Links anzulegen ist mir nicht möglich, und das obwohl ich schon unterscheiden kann. Ferne werden auch keine Angaben gemacht, welche Parameter stehen da zur Verfügung usw.
    Wie bekommt man also ein verstecktes Forum, weil es einen eigenen Link im Hauptmenü haben soll und nicht in der Forenauflistung, da hin? Wie, wenn man aus einer anderen Anwendung herau einen Link setzen will? Die EAs haben ja einen eigenen Controler und dann auch noch eventuell einen eigenen Aufbau.
    Die Idee von SoftCreatR finde ich da echt gut, einfach den Link des Browser in das Formularfeld »interner Link« zu kopieren und den Rest macht das System. Darüber hinaus fände ich ein Rechtemanagement für Menüpunkte auf sinnvoll.

    Das Leben ist hart, wenn man nicht programmieren kann ... :cursing:

  • Ja und die Anwort hast Du ja auch schon bekommen :D

    Das Leben ist hart, wenn man nicht programmieren kann ... :cursing:

  • Wie bekommt man also ein verstecktes Forum, weil es einen eigenen Link im Hauptmenü haben soll und nicht in der Forenauflistung, da hin?

    Das geht schlichtweg nicht.
    Du bist zu diesem Zeitpunkt, auch wenn das Forum versteckt ist, immer noch im Forum und damit ist der Menüpunkt "Forum" aktiv gesetzt. Hier lässt sich kein zweiter Menüpunkt aktiv markieren.

  • Danke für die Antworten, aber ausgereift scheint mir das System bei Weitem noch nicht. Außerdem ist das sowas von anwenderunfreundlich, dass es schon an eine Frechheit grenzt. Erwartet Woltlab nun von jedem Administrator eines WCF/WBB Programmierkenntnisse? Die ganzen Stärken des WCF 1.x scheinen abgeschafft und die ganzen Schwächen des WCF1.x ausgebaut.


    Zu diesem Thema MUSS Woltlab nachbessern. Schon der Stileditor tut echt weh, aber wenn ich das Menü nicht meinen Bedürfnissen anpassen kann, ist die Software nur noch (...) ... von Programmierern zu bedienen und wird sich am Markt nicht durchsetzen sondern WL wird Kunden verlieren.

    Das Leben ist hart, wenn man nicht programmieren kann ... :cursing:

  • Was genau findest du hier nicht ausgereift bzw. eine Frechheit?


    Das, was du willst, würde ermöglichen, dass du praktisch gesehen X Foren mit einer einzigen Lizenz betreibst. Meinst du, das wäre für WoltLab wirtschaftlich? Ich meine nein.

  • Das geht schlichtweg nicht.
    Du bist zu diesem Zeitpunkt, auch wenn das Forum versteckt ist, immer noch im Forum und damit ist der Menüpunkt "Forum" aktiv gesetzt. Hier lässt sich kein zweiter Menüpunkt aktiv markieren.


    Per Plugin mit EL kann man sich das zurechtbauen ;)

    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP" — Leonard Nimoy

  • Das, was du willst, würde ermöglichen, dass du praktisch gesehen X Foren mit einer einzigen Lizenz betreibst. Meinst du, das wäre für WoltLab wirtschaftlich? Ich meine nein.


    So ein Quatsch, hier geht es um interne Links und nicht um externe. Ich will eine Forenkategorie als eigenen Menüpunkt im Menü haben. Was ermöglicht da unzählige Foren? Ich bin und ich bleibe in einer Webpräsenz.



    Und genau da sind wir dann wieder da, wo man mehr können muss, als ein normaler Anwender können müssen sollte, beim programmieren. Ich kann nur noch den Kopf schütteln.

    Das Leben ist hart, wenn man nicht programmieren kann ... :cursing:

  • Und genau da sind wir dann wieder da, wo man mehr können muss, als ein normaler Anwender können müssen sollte, beim programmieren. Ich kann nur noch den Kopf schütteln.


    Das war im WCF 1.x / WBB3.x nicht anders. Solche wie hier vorgeschlagene Konstrukte gingen auch da nur per EL.


    Im WBB2 war das im Übrigen noch schlimmer, da musstest du für solche Sachen hacken.


    Ganz einfache Single-Klick Lösungen gehen nicht immer. Als Forenbetreiber bereibst du eine - inzwischen technisch recht anspruchsvolle - Software, bist also Administrator. Da muss man von dir mehr verlangen können, als von einem normalen User.

    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP" — Leonard Nimoy

  • Ganz einfache Single-Klick Lösungen gehen nicht immer. Als Forenbetreiber bereibst du eine - inzwischen technisch recht anspruchsvolle - Software, bist also Administrator. Da muss man von dir mehr verlangen können, als von einem normalen User.


    Das ist richtig, das kann man erwarten, aber man kann nicht erwarten, dass ein Forenbetreiber programmieren kann. Ein Forenbetreiber muss auch nicht verstehen, was in einer Software für interne Strukturen aufgebaut sind. Wenn das vorausgesetzt wird, wird kein reiner Anwender, der mit einem Grafik-User-Interface arbeiten möchte, mehr die Software anwenden wollen. Ich benötige kein GUI, wenn ich programmieren kann. Deshalb bleibe ich bei meiner Meinung, dass das WCF2 in seiner jetzigen Ausführung anwenderunfreundlich ist. Und selbst Bill Gates hat erkannt, dass er nicht an DOS festhalten kann und hat ein GUI, heißt heute Windows, entwickelt. Nur, weil die Anwender das wollten.
    Wir werden sehen, wieviele Forenbetreiber sich von Woltlab zurück ziehen. Darüber hinaus ist die Software noch in keiner Weise ausgereift. Woltlab muss sich mit dieser Software komplett neu am Markt orientieren. In dem Zustand wie die Software jetzt ist, ist das Kundenpotenzial garantiert kleiner als zur Vorgängerversion. Antworten von einem Programmierer helfen den Kunden hier nicht, wenn nur noch eine fachchinesische Kommunikation möglich ist.

    Das Leben ist hart, wenn man nicht programmieren kann ... :cursing:

  • Nicht, dass es mich persönlich stören würde, aber hätte man das nicht noch anfängerunfreundlicher gestalten können? Wie soll jemand, der technisch in keinster Weise versiert ist, jemals einen Menüpunkt anlegen können?!


    Ich bin für eine Aufteilung d.h. eine Art "Easy Mode" und "Expertenmodus" denn DAS ist ohne jegliche Dokumentation definitiv [Wort bitte hier einsetzen]


    Mein Reden!

  • Nicht, dass es mich persönlich stören würde, aber hätte man das nicht noch anfängerunfreundlicher gestalten können? Wie soll jemand, der technisch in keinster Weise versiert ist, jemals einen Menüpunkt anlegen können?!


    Ich bin für eine Aufteilung d.h. eine Art "Easy Mode" und "Expertenmodus" denn DAS ist ohne jegliche Dokumentation definitiv [Wort bitte hier einsetzen]


    Das betrifft übrigens fast das komplette WCF


    mal abgesehen davon wird den Nutzer noch nicht einmal der unterschied zwischen burning board und framework erläutert.


    Marketing technisch ist das eine Katastrophe 8-)

    Browser: Opera (stable; up-to-date; ghostery; ublock)
    System: Windows 10


    Bald im Woltlab Store erhältlich: Luminary

    - Weitere Informationen unter dnw.thdn.de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!