Smalltalk - Labern, reden, diskutieren...

  • Es wurde auch nirgens angekündigt das Preise angepasst worden sind.

    Doch? Eine Woche vor Verkaufsstart?

    No, you clearly don't know who you're talking to, so let me clue you in. I am not in danger, Skyler. I am the danger. A guy opens his door and gets shot and you think that of me? No. I am the one who knocks!

  • Kannst mir das erklären?

    Warum soll dir das jemand anderes erklären? Die Erklärung findest du ganz offiziell in dem Beitrag, in dem die Änderung auch angekündigt wurde:


    3. Weshalb sind neue Branding-Free-Lizenzen zukünftig zeitlich begrenzt?

    Das so genannte Branding ist eine für uns wichtige Werbung und sorgt zu einem nicht unerheblichen Teil für die Akquise von Neukunden. Dank dieses Branding profitieren unsere Kunden von günstigeren Preisen für die Lizenzen. Der Wegfall des Branding über einen längeren Zeitraum führt dementsprechend zu einer deutlichen Verschiebung, weshalb wir dies teilweise durch eine zeitliche Begrenzung kompensieren möchten.


    Hinweis: Auf bereits bestehende Branding-Free-Lizenzen hat die Änderung keine Auswirkung, diese sind weiterhin zeitlich unbegrenzt gültig.

    Da steht alles drin und - wie ich finde - auch durchaus schlüssig. Du willst keine Werbung für den Hersteller, dann bezahl auch für die wegfallenden Einnahmen potentieller Neukunden. Bei Websoftware ist die einzig mögliche Werbung nämlich tatsächlich das Copyright und genau diese Werbung sorgt für neue Kunden und damit für den Erhalt des Unternehmens.

  • Trotzdem Abzocke.

    Würde ich es kaufen wäre es bei mir neu und ich dürfte jährlich neu blechen.

    Es gibt absolut keinen Grund es jährlich zu erneuern denn der einmalige Preis von fast 300 € sollte ausreichen.
    Und es soll keiner mit Corona oder ähnliches kommen.


    Dass es keinen Grund für eine jährliche Erneuerung gäbe, ist, mit Verlaub, unsinnig. Völlig unabhängig davon, ob man sich als Softwarehersteller für eine dauerhaft geltende Einmalzahlung oder eine jährliche Erneuerung entscheidet, ist das Argument an sich für die jährliche Erneuerung nicht wegzureden. Und letztlich muss WoltLab als Unternehmen entscheiden, was für sie in ihrer Position und in der aktuellen Situation am Wirtschaftlichsten ist. Und damit meine ich nicht, einfach die Preise zu erhöhen, weil mehr Geld ja immer besser sei, denn so einfach läuft das nicht. Höhere Kosten bedeuten erstens in der Regel auch weniger Kunden für diese Leistung, zweitens hat auch der Copyright-Hinweis einen Wert, der nicht messbar, aber zweifelsohne vorhanden ist und kompensiert werden muss, immerhin bringt dieser Hinweis neue Kunden. Als Unternehmen muss man kalkulieren, was ihnen aktuell am meisten bringt. Und was ihnen am meisten bringt, kann sich im Laufe der Zeit natürlich ändern. WoltLab hat nun eben entschieden, dass das alte Modell den Verlust dieser Werbeeigenschaft nicht (mehr) ausreichend kompensiert.


    Nächster Punkt: Welcher Preis für WoltLab ausreichend ist oder nicht, kannst du überhaupt nicht beurteilen. Du steckst nicht in der Finanzplanung von WoltLab drin, dir fehlen Daten und Erfahrungswerte von WoltLab. Lebenslange Lizenzen sind grundsätzlich schwierig für Unternehmen. Es wird schon einen Grund haben, wieso man sowas immer weniger sieht. Irgendwann übersteigt die Leistung zwangsläufig den bezahlten Preis. Es wäre naiv, damit zu argumentieren, dass Woltlab ja keine neue Leistung bereitstellen muss und dass dies Geld damit fürs "Nichtstun" ist. Wie gesagt geht es hier um die Werbewirkung und die soll neue Kunden und damit Geld bringen. Und je größer ein Produkt ist, je mehr dieser Copyright-Hinweise im Web angezeigt werden, desto mehr Menschen sehen diesen und desto mehr potentielle Kunden können gewonnen werden. Mit dem Wachstum des Unternehmens steigt also auch ganz klar der Wert dieses Hinweises. Insofern muss man natürlich immer wieder neu überdenken, ob die aktuelle Preisgestaltung den aktuellen Daten noch gerecht wird.


    Einen Zusammenhang mit Corona hat vor dir niemand hier hergestellt, weswegen ich nicht weiß, wieso du das überhaupt ins Spiel bringst. Aber dass die Pandemie viele Unternehmen wirtschaftlich getroffen hat, ist auch ein Fakt. Insofern, sollte das hier zutreffen - was aber niemand behauptet hat! - wäre das auch so hinzunehmen. Dir steht es sicher nicht zu, darüber zu entscheiden, ob das ein Punkt in dieser Angelegenheit ist oder nicht.


    Im Übrigen richtet sich eine "Branding Free-Lizenz" primär sowieso an Unternehmen und nicht an Privatpersonen. Und in den Unternehmen, die dafür einen Bedarf sehen, ist normalerweise auch ausreichend Budget dafür vorhanden. Eine "Branding Free-Lizenz"-Lizenz ist nichts, was in der Preisgestaltung attraktiv für den Mainstream-Kunden sein muss. Wenn ein paar zahlungskräftige Unternehmen dafür bezahlen, ist das in der Gesamttrechnung Werbewirkung + Einnahmen für WoltLab wahrscheinlich attraktiver als wenn das mehr Mainstream-Kunden für jeweils wenig Geld erwerben.


    Abschließend möchte ich noch anmerken, dass es einfach nur frech ist, einen solchen Beitrag, der auf jede Sachlichkeit verzichtet, zu schreiben und von Abzocke zu sprechen. Du darfst in deiner Firma für deine Produkte selbstverständlich eine andere Preispolitik haben. Aber bei einem Kommentar wie diesem muss man davon ausgehen, dass du keine eigene Firma hast, denn dann würdest du zwangsläufig gewisse Dinge anders formulieren, weil du dann ein ganz anderes Verständnis vom Unternehmertum hättest.


    Wieso schrib man am 18.3.21 folgendes:


    Ganz einfach, weil es zum damaligen Zeitpunkt noch Stand der Dinge war. Wer sich zu dem Zeitpunkt so entschieden hat, muss jetzt auch mit keiner Anpassung des Preises rechnen. Und bevor die Erhöhung in Kraft getreten ist, wurde diese auch noch vorab angekündigt. Auch deswegen ist es völlig deplatziert, hier von Abzocke zu sprechen, denn niemand wurde über den Tisch gezogen, niemand wurde abgezockt.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

    Edited 2 times, last by Cadeyrn ().

  • Und je größer ein Produkt ist, je mehr dieser Copyright-Hinweise im Web angezeigt werden, desto mehr Menschen sehen diesen und desto mehr potentielle Kunden können gewonnen werden.

    Glaube ich nicht.

    Wer bitte klickt da regelmäßig drauf?

    Vielleicht ein bruchteil von leuten, da gibs ganz andere wege Werbung zu machen, wenn man das müßte bzw darauf angewiesen ist.

    Mag vielleicht die kostengünstigste sein, aber sicher nicht die effektivste.


    Abschließend möchte ich noch anmerken, dass es einfach nur frech ist, einen solchen Beitrag, der auf jede Sachlichkeit verzichtet, zu schreiben und von Abzocke zu sprechen.

    Doch kann ich, denn das ist meine Meinung und solange sie niemand beleidigt oder sonstetwas darf ich das äußern und kund tun.

    Leben in einme freien Land wo jeder seine Meinungen kund tun darf. So wie ich deine oder andere Meinungen Akzeptieren muß so muß man auch meine Akzeptieren oder auch nicht.



    Im Übrigen richtet sich eine "Branding Free-Lizenz" primär sowieso an Unternehmen und nicht an Privatpersonen. Und in den Unternehmen, die dafür einen Bedarf sehen, ist normalerweise auch ausreichend Budget dafür vorhanden. Eine "Branding Free-Lizenz"-Lizenz ist nichts, was in der Preisgestaltung attraktiv für den Mainstream-Kunden sein muss.

    Das kann schon sein, aber wer sich sowas zulegt entscheidet nicht du oder woltlab sondern die Person selber.



    WoltLab hat nun eben entschieden, dass das alte Modell den Verlust dieser Werbeeigenschaft nicht (mehr) ausreichend kompensiert.

    Auch hier wie oben glaube ich nicht daran, das da viele absichtlich drauf klicken.

    Wenn jemand das in 4px präsentiert beachtet das kein Mensch mehr, weil das große das kleine überflügelt alles schon gesehn.


    größe 8 und hab das auch schon in größe 4 gesehn interessiert dann nemand mehr. ausser google crawlt dann noch den link aber ein menchliches auge je nach design nimmt das nicht mehr war., wenn man nicht genau hinsieht. Daher die Werbewirkung für so ein link halte ich für sehr niedrig.

  • Wenn jemand das in 4px präsentiert beachtet das kein Mensch mehr, weil das große das kleine überflügelt alles schon gesehn.

    Deswegen ist das ja auch nicht erlaubt, wird auch in den Lizenz/MIetbedingungen/wie auch immer es nun heißt erklärt:


    "Kennzeichnungen der Software, insbesondere Urheberrechtsvermerke, Marken, Seriennummern oder ähnliches dürfen nicht entfernt, verändert oder unkenntlich gemacht werden."

    Das kann schon sein, aber wer sich sowas zulegt entscheidet nicht du oder woltlab sondern die Person selber.

    Das bedeutet aber nicht, dass das auch für jeden attraktiv gehalten werden muss. Du kannst dir auch ein eigenes Flugzeug kaufen, statt mit dem Linienflugzeug zu fliegen. Trotzdem entscheidet Airbus welche Preise sie für ein neues Flugzeug verlangen. Ob sich das für eine Privatperson dann lohnt oder nicht kann denen völlig egal sein, weil sich das Angebot nicht prinzipiell an Privatpersonen richtet.

  • Glaube ich nicht.

    Wer bitte klickt da regelmäßig drauf?
    Vielleicht ein bruchteil von leuten


    Um deinen Glauben geht es hier nicht. Und ja, es wird nur ein Bruchteil aller Nutzer sein. Aber ein Bruchteil einer sehr großen Menge ist immer noch eine Menge, die relevant sein kann. Selbst wenn es nicht so viel ist - haben oder nicht haben macht am Ende immer noch einen Unterschied.


    da gibs ganz andere wege Werbung zu machen, wenn man das müßte bzw darauf angewiesen ist.


    Das hat doch nichts damit zu tun, "darauf angewiesen" zu sein. Wieso solle man darauf verzichten, nur weil man es nicht "zum Überleben" braucht?


    Mag vielleicht die kostengünstigste sein, aber sicher nicht die effektivste.


    Es spielt überhaupt keine Rolle, dass es vielleicht es nicht die effektivste Form der Werbung ist. Schließlich geht es überhaupt nicht darum, eine einzige Werbeform zu finden und ausschließlich darauf zu setzen. Es ist eine Form, Menschen auf die WoltLab-Software aufmerksam zu machen, für die WoltLab nebenbei nichts bezahlen muss. Und wer das nicht möchte, schafft auf andere Weise Einnahmen für WoltLab.


    Insofern würde ich sogar sagen, dass es eine sehr effektive Form der Werbung ist. Denn WoltLabs finanzielles Risiko liegt bei null. Sie haben keine Kosten dadurch. Normalerweise muss man Werbung bezahlen und hat damit trotzdem keine garantierten Conversions. Und das Nicht-Anzeigen des Copyright-Hinweises nimmt zwar den Werbeeffekt, bringt aber Einnahmen.


    Doch kann ich, denn das ist meine Meinung und solange sie niemand beleidigt oder sonstetwas darf ich das äußern und kund tun.

    Leben in einme freien Land wo jeder seine Meinungen kund tun darf. So wie ich deine oder andere Meinungen Akzeptieren muß so muß man auch meine Akzeptieren oder auch nicht.


    Ich weiß zwar nicht, worauf sich "Doch kann ich" beziehen soll, da das nicht als Antwort auf die zitierte Textstelle passt. Jedenfalls find ich es ziemlich dreist, unverschämtes Verhalten mit Meinungsfreiheit zu rechtfertigen. Meinungsfreiheit bedeutet, du darfst deine Meinung vertreten. Meinungsfreiheit ist aber kein Freibrief für schlechtes Benehmen. Und doch, selbstverständlich kann man es als beleidigend ansehen, wenn du jemandem bösartige Unterstellungen machst. Zu verbreiten, hier würde eine Abzocke vorliegen, was zwangsläufig niedere Motive wie beispielsweise Betrug oder Geldgier voraussetzt, ist in meinen Augen sogar ziemlich beleidigend und fällt ebenso wenig unter Meinungsfreiheit wie die Verbreitung von Unwahrheiten. Also ja, du darfst deine Meinung haben und sagen, du findest es zu teuer und dir ist es dein Geld nicht wert. Das ist eine Meinung, die andere auch so akzeptieren müssen. Aber Behauptungen wie "Hier liegt eine Abzocke vor" oder "Betrag X ist genug" haben nichts mit einer Meinung zu tun, weil das eine nicht stimmt und das andere von dir überhaupt nicht beurteilt werden kann.


    Das kann schon sein, aber wer sich sowas zulegt entscheidet nicht du oder woltlab sondern die Person selber.


    Ich habe auch nichts anderes behauptet, darum weiß ich nicht, worauf du hinaus möchtest. Natürlich darfst du dir als Privatperson eine "Branding Free Lizenz" zulegen. Du kannst aber nicht erwarten, dass diese preislich auf den Mainstream-Anwender ausgelegt ist. Die Zielgruppe ist nun einmal ganz klar eine andere und daran richtet sich dann natürlich auch die Preisgestaltung aus.


    Auch hier wie oben glaube ich nicht daran, das da viele absichtlich drauf klicken.

    Wenn jemand das in 4px präsentiert beachtet das kein Mensch mehr, weil das große das kleine überflügelt alles schon gesehn.


    Siehe oben, dein Glauben ist nicht relveant. Und deine Behauptung, der Hinweis würde nur mit 4px Größe angezeigt werden, dazu völlig falsch. Hier sind es beispielsweise 15px. Das ist fast das Vierfache (!). Mit nur 4px wäre das nicht lesbar und damit ziemlich sicher ein Verstoß gegen die Lizenzbestimmungen.


    Vor allem ist das ganze Argument albern. So könnte man mit ausnahmslos jeder Werbung "argumentieren". Ich meine… wer klickt denn schon absichtlich auf Werbeanzeigen? Die Fakten zeigen: Genug, dass damit Geld verdient werden kann. Ich weiß, wovon ich spreche. In meiner Firma arbeiten wir mit zig tausenden Euro Werbebudget pro Kunde.


    Größe 8 und hab das auch schon in größe 4 gesehn interessiert dann nemand mehr. ausser google crawlt dann noch den link aber ein menchliches auge je nach design nimmt das nicht mehr war., wenn man nicht genau hinsieht. Daher die Werbewirkung für so ein link halte ich für sehr niedrig.


    8pt sind nicht 8px.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

    Edited 2 times, last by Cadeyrn: Typo ().

  • Deswegen ist das ja auch nicht erlaubt, wird auch in den Lizenz/MIetbedingungen/wie auch immer es nun heißt erklärt:


    "Kennzeichnungen der Software, insbesondere Urheberrechtsvermerke, Marken, Seriennummern oder ähnliches dürfen nicht entfernt, verändert oder unkenntlich gemacht werden."

    Joa das weiß ich schon.

    Aber sagen wir mal so wenn ich im global design option schriftgröße 4px angebe ist alles auf der seite so klein, ob das dann förderlich für den besucher ist ist dann eine andere sache so meinte ich das nicht das ich da was manipulieren tue sondern von haus aus gibs die option welche schriftgröße die webseite haben soll.

  • Dann ist deine Seite nicht nutzbar, wird ohnehin keine Besucher haben und damit bist du völlig irrelevant. Genau so gut kannst du dir auch die Software auf deinem PC nur für dich selbst installieren und das Copyright dann kostenlos entfernen - das interessiert dann niemanden.

  • Eine Software die neue Funktionen und bessere Bedienungsmöglichkeiten bietet darf auch mehr kosten.


    Aber ich kann auch verstehen, dass einigen über 100€ mittlerweile zu tief in die Brieftasche greifen.


    Den Schritt die Branding-Free-Lizenz ebenfalls als Mietlizenz anzubieten halte auch ich für nicht in Ordnung.

  • Siehe oben, dein Glauben ist nicht relveant.

    Ohne einem von beiden zur Seite springen zu wollen: Deiner aber genausowenig.


    Fakt ist nunmal dass die Entfernung eines Schriftzuges jetzt jährlich Kohle kostet. Im Quelltext der Seite ist so viel Branding drin dass ich persönlich nicht mal überlegen würde, auch nur einen Cent für die entfernung eines Schriftzuges auszugeben. Wer interesse hat herauszubekommen was ich für eine Software benutze, nutzt den Rechtsklick. Der braucht keinen Link, schon gar nicht am Ende der Seite. Wenn der Mehrwert in einem völligen branding free auch des Quelltextes wäre, könnte man überlegen, und es wäre imho gerechtfertigt. Wobei das technisch eher kaum sinnvoll umsetzbar wäre, über irgendetwas findet der versierte Stalker das immer raus.


    Ein "Powered by Woltlab" oben in der Navigation wäre ein Argument....

  • Ist das so?

    Die LGPL würde das erlauben, ja.

    No, you clearly don't know who you're talking to, so let me clue you in. I am not in danger, Skyler. I am the danger. A guy opens his door and gets shot and you think that of me? No. I am the one who knocks!

  • Ohne einem von beiden zur Seite springen zu wollen: Deiner aber genausowenig.


    Habe ich etwas anderes behauptet? Ich habe das, was ich glaube, aber auch überhaupt nicht mit in die Diskussion eingebracht und, im Gegensatz zum angesprochenen Nutzer, auch keine falschen Behauptungen aufgestellt. Insofern weiß ich echt nicht, was genau du von mir willst. :/


    Ein "Powered by Woltlab" oben in der Navigation wäre ein Argument....


    Sarkamus oder Ernst? Nicht nur, dass das total unüblich wäre, es hat schon von der Relevanz für den Endnutzer da oben nichts zu suchen. Es ist nicht Sinn und Zweck dieses Hinweises, dem Nutzer bei jedem Seitenaufruf ins Auge zu springen. Es ist sicher kein Zufall, dass so etwas fast immer im Footer platziert wird.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)