Smalltalk - Labern, reden, diskutieren...

  • - Zuordnung nicht möglich / Identifiziertung nicht erfolgt: Pech des Antragsstellers, weil zu blöd.

    Wäre doch nach Löschung des Accounts gegeben, wenn der Benutzername in den Tabellen anonymisiert wird, oder? Bzw. wenn Datensätze komplett ohne Benutzernamen gespeichert werden und nur anhand der ID verknüpft sind.

    Mal ganz blöd dran gegangen:

    Ich erhalte einen Brief von einer Andrea Berg mit einer Anschrift, die Auskunft zum Account xyz will. Dann ist doch davon auszugehen, dass dieser Informationsweg durch den nicht möglichen Identitätsnachweis/Verbindung zum Account missbräuchlich zur Datenbeschaffung verwendet werden könnte, oder?

    Sprich Jakob könnte in meinem Namen mit seiner Adresse einen Brief an Sascha schreiben, er hätte gerne eine Auskunft zum Account "MysteryCode" (angenommen Sascha würde meine Adresse/Website nicht kennen).

    Die einzige Möglichkeit die "Identität" zu bestätigen, wäre dementsprechend doch ein Antrag via E-Mail von genau der Adresse, die im Account hinterlegt ist. Sehe ich das richtig?


    PS: Ausgenommen die Personen, die Kunden sind und zu denen entsprechend auch die Datensätze der Kundenkonten existieren, wodurch man sie einwandfrei identifizieren kann.

  • Die einzige Möglichkeit die "Identität" zu bestätigen, wäre dementsprechend doch ein Antrag via E-Mail von genau der Adresse, die im Account hinterlegt ist.

    So handhabe ich das ehrlich gesagt auch. Wenn ich außerdem Adressdaten habe, verlange ich den bis auf die Adresse geschwärzten Personalausweis. (Wobei ich nicht weiß, ob das in Ordnung ist - aber die Schufa macht es auch so - auch ich kann nicht alles wissen und muss es irgendwo sicher und möglichst konform machen).


    SoftCreatR: Was meinst du dazu?


    Auf einen Brief nur mit Adresse gibts von mir nur eine Standardmeldung zurück, dass zur Verfizierung X und Y gemacht werden muss. Das kannst du aber auch gleich in eine Datenschutzerklärung aufnehmen - wobei die wohl zukünftig niemand mehr lesen wird, daher nochmal extra im Impressum.


    Na, hast deine Lücke jetzt gefunden? ;P


    Bei Datenlöschanfragen verlange ich übrigens auch grundsätzlich eine E-Mail von der E-Mail-Adresse und falls Adressdaten vorhanden, auch den Perso wie oben, vorher lösche ich nicht. Einfacher Post im Forum genügt mir nicht. Könnte irgendwer ja irgendwas löschen lassen wollen und nachhert ist das Geschrei groß.

    Meine Beiträge stellen - sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen. Meinungen sind persönliche Ansichten und benötigen keine Belege. In Deutschland gilt nach Artikel 5 des Grundgesetzes Meinungsfreiheit. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar, hierzu bin ich nicht befugt.

    Edited 2 times, last by D3nnis3n ().

  • Ich muss mir dazu ehrlich gesagt noch etwas überlegen. Hab da eh noch ein paar offene Punkte für unsere Anwälte diesbezüglich.


    Unsere Erweiterung wird jedenfalls ein Formular mitbringen, über welches man die Auskunft online beantragen kann (nebst der Möglichkeit, die Selbstauskunft in der Account-Verwaltung selbst herunter laden zu können, was aber halt nur bei registrierten Mitgliedern funktioniert).

  • Wenn ich außerdem Adressdaten habe, verlange ich den Personalausweis.

    Gut, damit validierst du aber nur den Namen und die Adresse dazu (also die Absenderdaten im Brief) - hast aber noch immer keine Ahnung, ob eine Auskunft nicht sogar eine Verletzung des Datenschutzes wäre.


    Na, hast deine Lücke jetzt gefunden? ;P

    Ich will keine Lücken finden, ich will lediglich, dass mir keine Leute auf die Nerven gehen mit irgendwelchen Anfragen, die mir Arbeit machen. ;)

    Ich habe da aktuell eine Idee, steht wegen dem rechtlichen Gedöns der Vorschriften relativ weit oben auf der Liste.

  • Gut, damit validierst du aber nur den Namen und die Adresse dazu (also die Absenderdaten im Brief) - hast aber noch immer keine Ahnung, ob eine Auskunft nicht sogar eine Verletzung des Datenschutzes wäre.

    Ich denke dass diese Verifizierung soweit ausreichend ist, dass ich keine Haftung mehr habe - und mehr muss ich nicht tun und will ich nicht tun. Ich finde diese urkomplizierten Dinge auch nicht toll, die Idee dahinter schon, aber die Komplexität ist für Otto einfach viel zu hoch. Mit Adressdaten meinte ich übrigens, gespeicherte Adressdaten. Also wenn die Person Kunde ist oder ich halt von ihr Adressdaten gespeichert habe, dann will ich den Ausweis - ich verifiziere also nicht nur den Brief, sondern auch das Konto.

    Meine Beiträge stellen - sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen. Meinungen sind persönliche Ansichten und benötigen keine Belege. In Deutschland gilt nach Artikel 5 des Grundgesetzes Meinungsfreiheit. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar, hierzu bin ich nicht befugt.

  • Wenn man Kunde ist. Also einen Shop hat.


    Aber ohne Shop und Kundendaten, könnte ja jeder kommen. Ich bin Hans Müller aus München und möchte eine Auskunft. Mein Benutzername ist Tomate. Woher soll man nun wissen ob Herr Müller wirklich den Account Tomate besitzt. Und nicht einfach jemand anderes Daten von der Tomate möchte.


    Auch zur Identifikation


    Eine Kopie des Personalausweises kann nur dann verlangt werden, wenn die verantwortliche Stelle vernünftige Zweifel an der Identität hat


    Beim Alten Ausweis ist es kein Problem. Der kann Kopiert werden. Nur der neue Ausweis bisher nicht. Und das Thema ist auch noch offen.

    https://www.datenschutzbeauftr…mit-personalausweiskopie/

  • Schön wärs, wenn sich die Datenschutzbeauftragten da einig wären. Die Meinung des Typen aus NRW interessiert hier in BY leider niemanden.

    Kopieren will ich ihn sowieso nicht - das muss der Nutzer machen. Und dann eben mitschicken, dann kann er die Kopie zur Entlastung zurückhaben oder vernichtet werden.

    Aber ohne Shop und Kundendaten, könnte ja jeder kommen. Ich bin Hans Müller aus München und möchte eine Auskunft. Mein Benutzername ist Tomate. Woher soll man nun wissen ob Herr Müller wirklich den Account Tomate besitzt. Und nicht einfach jemand anderes Daten von der Tomate möchte.

    Bitte ich ihn, mir per PM eine Bestätigung mit einem mitgeteilten Codewort zu senden, fertig. Per Mail des Accounts natürlich einfacher. Oder sende eben nach Erhalt des Briefes eine Mail an die Adresse mit Bitte um Bestätigung, bekomme ich die - ist gut. Haste ne Spamadresse genutzt, haste Pech, oder bist bei mir sowieso gesperrt.

    Meine Beiträge stellen - sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen. Meinungen sind persönliche Ansichten und benötigen keine Belege. In Deutschland gilt nach Artikel 5 des Grundgesetzes Meinungsfreiheit. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar, hierzu bin ich nicht befugt.

  • In einem solchen Fall könnte man dem Nutzer ja eine PN schreiben und ihn fragen, ob die erhaltene Anfrage vom XX.XX.20XX von ihm ist und wie man die Daten übermitteln soll, denke ich, das ist zur Verifizierung ausreichend (man kann davon ausgehen, dass nur der eigentliche Inhaber Zugang zum Account hat).

  • Aber ohne Shop und Kundendaten, könnte ja jeder kommen. Ich bin Hans Müller aus München und möchte eine Auskunft. Mein Benutzername ist Tomate. Woher soll man nun wissen ob Herr Müller wirklich den Account Tomate besitzt. Und nicht einfach jemand anderes Daten von der Tomate möchte.

    Genau das habe ich mich bei der ganzen Diskussion auch gefragt.

    Wenn mir ein Brief ins Haus flattert...wie kriege ich die Identitätskurve zwischen Internetidentität und der realen Identität des Briefschreibers.


    In kleinen privaten Foren werden ja in der Regel keine Daten erhoben mit denen man dies eindeutig nachvollziehen könnte.

    Benutzername, Mailadresse und ggf. Wohnort...ob die Angaben korrekt sind...wer kann es wissen.

  • Dann füll mal das ESTA aus. Bin mit beiden Gesellschaften schon geflogen und war immer zufrieden. Nur innerhalb der USA mal von MIA nach SFO geflogen, mit United, da haben die meinen Koffer kaputt gemacht.

  • Alter, ich war gerade mal knapp 3 Stunden weg und ihr schreibt 2 Seiten ... Holla die Waldfee, euch muss langweilig sein. XD

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!