Smalltalk - Labern, reden, diskutieren...

  • Eine LAN-Party? 2016? Sorry, aber da war man vor 15 Jahren oO
    Mal ganz zu schweigen von dem gemeinsammen Feeling. Hast du das nie erlebt @Black Rider? Bei einer Lan Party hängst du alleine vor dem PC mit nem Headset oder evt. den noch den einen oder anderen, der einem über die Schulter schaut. Aber mit 6 Mann an einem Fernseher, gequetscht auf einer Couch, wo du gemeinsam oder gegeneinander antritts. Das ist (Für mich) das ABSOLUTESTE was es im Gaming Bereich gibt. Das gegröhle, das Geschreie, was will man mehr? Ne LAN Party ist doch dagegen absolut nichts :D


    Gäb es heutzutage noch die Spiele dazu... :love:

  • Konsole > PC
    Weil?
    Graphik juckt mich eher nicht, solange das Spiel interessant ist. Nen Kumpel zockt immer Battlefield an der PS4 :rolleyes: Sag da jetzt echt nix weiter zu...


    Aber schon mal an einem PC mit zu einem Freund genommen? Gemütlich auf der Couch? Auf ner Party mit 6 Leuten? Sorry, da kommt kein PC ran, an so ein Feeling! Man muss zugeben, das die PS4 leider leider leider (leider * 1.000) auch nicht wirklich was für couch coop zu bieten hat. Wie schön waren da doch die PS 1 Zeiten :) PS unter den Arm und ab zu nem Kumpel und das ganze WOchenende durchgezockt :D

    Ein Teil deiner Argumentation ist so aber auch sehr auf Stereotypen begrenzt.


    Das Grafik nicht unbedingt wichtig ist, da stimme ich dir absolut zu. Ich spiele heute noch gerne WarCraft 2 und Co. Die hauen heute keinen mehr vom Hocker, sind aber liebevoll gestaltet worden. Die Leute, die Grafik über alles stellen, sind wirklich eher in der Minderheit, jedoch sehr lautstark und leider befinden die sich alle im PC-Lager ...


    Jedoch wird danach deine Argumentation wirklich sehr schwach, weil sie grundlegend nur von den typischen Stereotypen ausgeht und damit ist sie in meinen Augen "Schwachsinn". Heute ist es möglich spieletaugliche PCs zubauen, die kaum größer sind als eine XBox One oder PS4. Stichwort ITX. Ebenso gibt es so manche Spiele, die Splitscreen-Modi für den PC bieten und auch kann ein PC mehr als 1 Controller ansprechen. Ebenso kann man den "PC" an einem Fernseher anschließen und sich gemütlich auf eine Couch pflanzen und da zocken. Ich mach es nicht anders bei manchen Spielen wie Rennspielen. Da pflanz ich mich in meinen Sessel und zock von da aus.


    In der Regel finde ich meinen Bürostuhl jedoch bequemer als jede Couch, da ich da besser drin sitze und nicht so absacke wie in der Couch oder im Sessel, also ist das mit der Couch auch noch so richtig schön individuell. ... Dazu kommt, dass diese ganz klassischen Mehrspieler-Spiele heute selbst auf der Konsole eher Mangelware geworden sind.


    Es gibt eigentlich kaum mehr Argumente die für oder gegen eine Konsole sprechen und ähnlich verhält es sich mit dem PC als Spieleplattform. Maus + Tastatur gehen über Adapter auch an der Konsole - sogar sehr gut, Gamepad geht auch am PC. Ob ein gemütlicher Stuhl oder Couch bequemer ist, ist Geschmacksfrage. Am Ende bleibt nur der Preis, den kann man aber relativ betrachten.

  • @Teralios
    Finde deine Argumentation nun sehr schwach... Müssen wir uns nun auf so ein Niveau begeben? Finde ich nun nicht. Werden wir also wieder etwas sachlich :P


    Dass es kaum Spieleauswahl gibt für couch coop, habe ich mehr als nur ein mal gesagt. Man könnte umsteigen auf Nintendo, aber naja, bin wie gesagt bald 30 und ob man da immer nur Mario und Yoshi haben will, ich weiß nicht ^^


    In meinem Freundeskreis geht es so: "Hey, lasst uns morgen treffen, Marcel, du holst Bier, Simon du was zum Naschen, Dennis du holst nen Absacker und ich bring die Pizza mit". Und womit kommt man an? Genau mit diesen Utensiilien. Ich für meinen Teil bring dann ggf. noch die PS4 mit, sonst ist aber nichts in unseren Koffern.
    Stellen wir uns daselbe mal bei einer LAN Party vor: Ich bring also das Bier mit, ich bring mein Netbook mit, ich bring mein gemütlichen Stuhl mit, ne Unterlage für mein Netbook darf auch nicht fehlen und je nach Spiel nen Controller, will ja auch alles passen von Software zu Spiel zu Controller. Will ich nen SHooter mit meinen Kollegen zocken oder ein vernünftiges Strategiespiel sind Tastatur und Maus Pflicht. Hierfür also auch wieder eine Unterlage. Ach, am besten bring ich gleich mein Schreibtisch mit :D


    Also mal echt, womit steh ich mir besser?

  • Also mal echt, womit steh ich mir besser?

    1. Ich habe gelesen was da davor stand. ;)


    Dazu, deine Beschreibung ist ja toll, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass genau das auch heute mit einem PC möglich ist, sofern man ihn geschickt aufbaut und weiß, was man nutzen muss. Mini-ITX-Mainboard und ein passendes Gehäuse - Fractal Design Node 202 z.B. - sind da nicht mal mehr die Herausforderung. Selbst Leistungstarke Grafikkarten kann man einsetzen. Dazu Steam-Big-Picture-Modus... und schon ist der Spiele-PC genau so Portabel wie eine XBox One oder PS4. PS4 und XBox One Controller laufen auch am PC. HDMI lässt auch den Betrieb am Fernseher zu. ...


    Was du beschreibst ist also heute sehr wohl auch mit einem PC möglich. Alles nur eine Frage der Konfiguration!


    Wenn man natürlich weiterhin als Spiele-PC nur den Mini-/Midi-/Big-Tower im Blick hat, hast du recht. Dieses Gerät ist aber - wie geschrieben - Stereotyp und heute durchaus nicht mehr verpflichtend für einen Spiele-PC.

  • Dieses Gerät ist aber - wie geschrieben - Stereotyp und heute durchaus nicht mehr verpflichtend für einen Spiele-PC.

    Und hat dann mit einer LAN-Party was zu tun?


    http://lmgtfy.com/?q=lan+Party Oder muss ich dir da jetzt allen ernstes den Unterschied zwischen SIngular und Plural erklären? oO


    @atroxdev
    War auf sehr guten Lan-Partys. Ging sich damals um richtig gutes Geld, aber ernsthafte Konkurenz zu einem Konsolen-Couch Coop, war es nie im Leben ;)

  • Und hat dann mit einer LAN-Party was zu tun?
    http://lmgtfy.com/?q=lan+Party Oder muss ich dir da jetzt allen ernstes den Unterschied zwischen SIngular und Plural erklären? oO

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass du nicht verstanden hast, auf welche Aussage ich mich von dir bezogen habe oder du hier deine Diskussionsstränge mit BlackRider durcheinander brinst. Extra für dich mal deine eigene Aussage hervorgehoben auf die ich mich bezog und die heute so auch mit dem PC möglich sind - ebenso wie mit der PS4.

    Konsole > PC
    Weil?
    Graphik juckt mich eher nicht, solange das Spiel interessant ist. Nen Kumpel zockt immer Battlefield an der PS4 Sag da jetzt echt nix weiter zu...


    Aber schon mal an einem PC mit zu einem Freund genommen? Gemütlich auf der Couch? Auf ner Party mit 6 Leuten? Sorry, da kommt kein PC ran, an so ein Feeling! Man muss zugeben, das die PS4 leider leider leider (leider * 1.000) auch nicht wirklich was für couch coop zu bieten hat. Wie schön waren da doch die PS 1 Zeiten PS unter den Arm und ab zu nem Kumpel und das ganze WOchenende durchgezockt

    Ich habe nie von einer Lan-Party gesprochen, sondern, dass das was du da beschreibst eben heute auch mit dem PC möglich ist, man muss nur von den Stereotypen weg.


    Da du jedoch nun meinst hier verschiedene Stränge zu mischen, die keinen gemeinsamen Bezug haben: So long!

  • Man könnte umsteigen auf Nintendo, aber naja, bin wie gesagt bald 30 und ob man da immer nur Mario und Yoshi haben will, ich weiß nicht

    jaa, will man <3 hab mir erst die Wii-U gegönnt und spare gerade auf Yoshi Wooly World <3 :P

  • Brot kann man nicht einfrieren, gell?

    Probieren wir es mal anders und entschuldige, ich bin aktuell ziemlich gereizt.

    Aber schon mal an einem PC mit zu einem Freund genommen? Gemütlich auf der Couch? Auf ner Party mit 6 Leuten? Sorry, da kommt kein PC ran, an so ein Feeling! ...

    Diese Aussage war früher durchaus gültig für PCs und Konsolen. Heute ist diese Aussage jedoch nur noch "Stereotyp".


    PCs können genau so portabel sein wie eine Konsole. Stichwort ITX und das verlinkte Gehäuse. Argument daher hinfällig.
    Gemütlich auf der Couch? PC per HDMI an den Fernseher, Controller in die Hand und los geht es. Dank Steam BigPicture-Mode auch sehr komfortabel möglich. Argument daher auch hinfällig.
    Auf ner Party mit 6 Leuten: Gibt auch Spiele wie Streetfighter, die auf dem PC die selben Möglichkeiten wie auf der Konsole bieten. Mehr als 2 Spieler bieten glaub ich eh nur die Nintendo-Konsolen seit N64. Daher auch: Eher hinfällig.


    Dazu kommt: Wenn man heute rein digital seine Spiele bezieht - also Online-Distribution - nehmen sich Konsolen und PCs auch nicht mehr viel: Download Spiel und in der Regel geht das Spielen los. Die klassischen Vorteile der Konsolen sind heute eben nicht mehr für die Konsolen exklusiv, sondern kann man bei der richtigen Wahl auch auf dem PC übertragen und hat ggf. sogar das wesentlich flexiblere System und ein PC, der bei 720p und 1080p die meisten Spiele bei ähnlicher Grafik darstellt, kostet auch nicht unbedingt mehr als eben die Konsolen.


    Selbes gilt z.B. auch bei der Multimedia-Funktionalität der Konsolen ... "Ja dein PC kann keine BluRay abspielen." "Öhm, ja weil ich kein BD-Laufwerk drin hab, kann ich aber kaufen.". Man muss eben nur mal über den Tellerrand blicken und sich ansehen, was heute alles möglich ist. Das meine ich mit Stereotypen.


    Konsolen haben dennoch heute ihre Vorteile: Keine Treiber-Updates die mal locker flockig das System zerschießen können. Kein Rumschlagen mit Grafik-Einstellungen, damit das Spiel perfekt läuft usw. Und genau darum kann ich auch Konsolenspieler verstehen, dass sie lieber eine Konsole nutzen. Das System Konsole ist im ganzen immer noch etwas unkomplizierter als der PC.


    Ich finde es z.B. auch teilweise arg schlimm, wie manche PC-Spieler behaupten, dass Konsolen-Spieler ja keine echten "Spieler" sein können... Die Frage bei Konsole oder PC ist heute viel mehr eine Frage der eigenen Vorliebe und der exklusiven Spiele und wie viel Arbeit man sich machen möchte. Vieles was früher für Konsoilen galt, gilt heute für den PC ebenso wie umgekehrt.

  • Yay, Thema für die 15CP Projektarbeit genehmigt bekommen! Hybride App mit Ionic, Meteor und React.js im "Tinder"-Stil für Film-, Serien- und Buchvorschläge, angebunden an einen Machine Learning Server von Prediction.io zur Vorschlags-Generierung. Hab noch nie wirklich mit JavaScript Frameworks gearbeitet und will die Gelegenheit jetzt nutzen, mich kurz vor Ende des Studiums in einige aktuelle Webtechnologien einzuarbeiten. Bin gepannt! :)


    Schönen Abend euch allen! :)

    All I ever wanted was to settle down and marry
    Laugh and love and hopefully have a child,
    Have our families surround us,
    Friendships that never die -
    Well we can try, we can try, we can try....


    Wallis Bird - Home


    Fantasy-Fans.eu
    Aktuelle News, Infos und Community zu Fantasy, Sci-Fi und Co.

  • Yay, Thema für die 15CP Projektarbeit genehmigt bekommen! Hybride App mit Ionic, Meteor und React.js im "Tinder"-Stil für Film-, Serien- und Buchvorschläge, angebunden an einen Machine Learning Server von Prediction.io zur Vorschlags-Generierung. Hab noch nie wirklich mit JavaScript Frameworks gearbeitet und will die Gelegenheit jetzt nutzen, mich kurz vor Ende des Studiums in einige aktuelle Webtechnologien einzuarbeiten. Bin gepannt!

    Na dann, viel Spaß dabei. Wird sicher lustig werden.

  • External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Was für einen hast du denn?Hab mir erst kürzlich einen zugelegt und das Bild an der PS4 ist der knaller. Nur leider kein UHD :D
    Aber dafür gibts dann SkyGo, Netflix und Amazon Prime :P

    Habe nen Samsung curved 65 Zoll, UHD :D


    Ist grafisch wirklich eine große Verbesserung bei der PS4, das hätte ich so nicht erwartet. ;)

  • Jetzt ist mir klar was Technologievorsprung bedeutet. Europa wurde dabei völlig abgehängt

    Nun ja, kommt halt auch drauf an, worum es da geht.


    In Japan sind sie - was sowas angeht - in Schulen und Universitäten doch etwas weiter und auch aufgeschlossener, als wir zum Beispiel in Deutschland. Als ich 2011 mit Bibliotheks- und Informationswissenschaften angefangen habe, haben von 60 Studenten vielleicht 3 oder 4 ein Laptop bewusst in den Vorlesungen dabei gehabt und auch genutzt für ihre Aufzeichnungen usw. Die meisten waren noch ganz klassisch mit Block und Stift da. Selbst als ich meinen Abschluss gemacht habe, hat sich der Anteil vielleicht auf 25% - maximal 30% - der Studenten erhöht. Auch die Affinität zu elektronischen Lehrmittel ist nicht so stark gestiegen, auch wenn viele die Folien gerne online hatten.


    Der Markt für solche "eBook-Reader" ist daher in Deutschland - andere Länder in Europa kann ich nicht beurteilen - leider nicht wirklich vorhanden. Die Professoren an Universitäten sind eher konservativ eingestellt und die Studenten zum Teil nicht anders. Schade eigentlich. Dazu kommt, dass das erstellen guter Lehrmaterialien für solche Reader/Tabletts und Co nicht so ohne ist. EPUB und Co bieten zwar viele Möglichkeiten - dessen sind sich viele gar nicht mal bewusst - jedoch sind die Editoren dafür immer noch eher "kompliziert" und JavaScript, XML-Kenntnisse usw. werden voraus gesetzt. Kommt man darüber hinaus, geht es dann an den Unis jedoch schnell um Zitierbarkeit und hier gibt es keine wirkliche brauchbare Lösung ... Jeder Reader hantiert hier anders und die Vorschläge des IDPF sind auch alles andere als ... benutzerfreundlich. Printausgaben werden also bevorzugt - gerade in den Geisteswissenschaften.


    Deutschland wird da auch nicht völlig abgehängt, es gibt genug Beispiele für eLearning-Angebote an deutschen Universitäten und Hochschulen, die international in nichts nachstehen und sogar teilweise als Vorreiter gelten können. Diese Angebote sind jedoch in der Minderheit und daher fehlt für solche speziellen Produkte leider der Markt ...


    Na mal sehen, was die Zukunft bringt.