Smalltalk - Labern, reden, diskutieren...

  • Auch ansonsten wüsste ich nicht, wo Abstände noch eingehalten werden. Beim Einkaufen? Sicher nicht. Beim Stehen an Ampeln? Negativ. Bei Konzerten? Beim Sport? Mir fällt tatsächlich kein einziges Beispiel ein, wo Menschen darauf achten, einen Mindestabstand zu anderen zu haben. Die Zeiten sind längst vorbei.

    Hm, beim Einkaufen sehr vorbildlich, beim Stehen an Ampeln, ja, Konzerte habe ich bislang keine besucht, beim Sport weiter Trennwände. Das ist längst in Fleisch und Blut übergegangen. Da muss man nicht mehr groß drüber nachdenken.

    • Official Post

    Hallo,

    Und die richtig guten Buden sind halt nicht in Köln oder Düsseldorf, sondern in kleineren Orten wo ich im schlimmsten Fall mit irgendeinem Ruhrgebiets-Stadtbus fahren muss. Das will keiner.

    persönliche Empfehlung aus Münster (zugegebenermaßen nicht Ruhrgebiet): https://otmar.de/. Mittlerweile aber leider nicht mehr im Hauptbahnhof, die Hbf-Miete hat sich über die Lockdowns wohl wirtschaftlich nicht mehr gelohnt. Da habe ich mir damals™ vor Konzerten immer meine Currywurst als Abendessen geholt, extrem lecker und gut bekömmlich. Ich hab's letztens aber endlich mal nach Handorf geschafft und konnte so wenigstens meine vollgestempelten Stempelkarten loswerden:



    Ansonsten kann ich das mit den Stadtbussen nachvollziehen, Busse sind mit Abstand der schlimmste ÖPNV. Das Ruhrgebiet ist aber doch praktisch vollständig untertunnelt und mit U- bzw. S-Bahn versehen?

  • Hm, beim Einkaufen sehr vorbildlich, beim Stehen an Ampeln, ja, Konzerte habe ich bislang keine besucht, beim Sport weiter Trennwände. Das ist längst in Fleisch und Blut übergegangen. Da muss man nicht mehr groß drüber nachdenken.


    Ich weiß ja nicht, an was für einem sonderbaren Ort du lebst, aber ich kenne keinen Ort, an dem das alles genau so läuft, wie du beschreibst. Dass überall beim Einkaufen jeder wenigenstes 1,5 Meter Abstand zum Nächsten einhält, nehme ich nicht ab. Vielleicht funktioniert das irgendwo annähernd so, aber nicht grundsätzlich. Vor allem in Deutschland, wo nicht einmal mehr Masken zum Einkaufen getragen werden müssen. Genauso wird ein Abstand halten an der Ampel schwierig, wenn der Übergang etwas frequentierter ist und da nicht eh nur zwei Leute stehen. Und Trennwände beim Sport, ja genau. Ich meinte mit Sport nicht Schach. Mich erschrecken ehrlich gesagt auch die Formulierungen „längst in Fleisch und Blut übergegangen“ und „nicht mehr groß drüber nachdenken“ in Bezug darauf. Als ob das in irgendeiner Weise noch normal oder gar erstrebenswert wäre. Nein. Ist es nicht. Nicht einmal die Regierung, die bereits klare Grenzen überschritten hat, verlangt Derartiges noch. Und man braucht nicht anzunehmen, dass die große Mehrheit der Menschen freiwillig die Maßnahmen verlängert. ?(

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

    Edited 2 times, last by Cadeyrn ().

  • Dass überall beim Einkaufen jeder wenigenstes 1,5 Meter Abstand zum Nächsten einhält, nehme ich nicht ab. Vielleicht funktioniert das irgendwo annähernd so, aber nicht grundsätzlich.

    Selbst beim Bäcker werden eher 2 Meter als 1,5 Meter eingehalten. Ist ein Zeichen von Anstand und Rücksicht. Und das können wir unabhängig von der Pandemie gerne beibehalten.


    Vor allem in Deutschland, wo nicht einmal mehr Masken zum Einkaufen getragen werden müssen.

    Masken sieht man tatsächlich eher selten und trägt höchstens noch ein Drittel.


    Genauso wird ein Abstand halten an der Ampel schwierig, wenn der Übergang etwas frequentierter ist und da nicht eh nur zwei Leute stehen.

    Klingt ganz eindeutig nach Großstadt.


    Und Trennwände beim Sport, ja genau. Ich meinte mit Sport nicht Schach.

    Schießsport. Aber draußen wird einfach Abstand gehalten, da braucht es weder Trennwände noch FFP2-Masken.


    Nicht einmal die Regierung, die bereits klare Grenzen überschritten hat, verlangt Derartiges noch.

    Ist halt auch grad nicht Saison.

  • persönliche Empfehlung aus Münster

    Da bin ich glaube ich nächste Woche Mittwoch mal wieder. Wobei mein erster Gedanke da immer an den Hamburger Point und die Messerstecherei geht. Was will man machen :(

    extrem lecker und gut bekömmlich.

    Wunderbar, schreib ich mir auf die Liste, vertraue dir da jetzt einfach mal, auch wenn der Weg durchaus unchristlich bis gottlos ist.



    Immerhin muss ich nicht extra zahlen.

    Das Ruhrgebiet ist aber doch praktisch vollständig untertunnelt und mit U- bzw. S-Bahn versehen?

    Das stimmt, offiziell darf ich mit meinem Ticket aber wohl nicht alle Stadtgrenzen überfahren und seitdem mich da irgendein Rheinbahn-Prüfdienst mal aufschreiben wollte deswegen bin ich da nie wieder lang gefahren. Straßenbahn in Köln, Düsseldorf und Nahverkehr in Duisburg, Oberhausen, etc., tu ich mir an, so ne U-Bahn seitdem nie wieder. Wobei diese Regelung halt auch nur Korinthenkacker anwenden. Im Prinzip ist das so, dass ich mit der U79 bspw. rein physikalisch gesehen von Düsseldorf nach Duisburg fahren kann, mein Fahrschein (City-Ticket in der BahnCard 100) gilt jeweils in (!) Düsseldorf und in Duisburg, aber ich darf nicht über die Grenze fahren. Realistisch betrachtet steigt der Düsseldorfer Prüfdienst an der letzten Düsseldorfer Station aus und der erste Duisburger Prüfdienst in Duisburg ein, und es juckt halt normalerweise kein Schwein (ich wusste bis dahin nicht mal, dass das unzulässig ist, und ich bin schon so ein kleiner Tarif-Bürokrat, aber was soll ich auch den VRR-Tarif lesen), nur da hatte halt einer mal n schlechten Tag oder so ^^

  • Ich brauch mal eben Code-Inspiration. Und zwar geht es um das Scrollverhalten. Ich habe gerade für ein Projekt CSS scroll-snap eingesetzt, was auch wunderbar funktioniert. Bevor ich jetzt ein eigenes Codepen erstelle, habe ich einfach mal nach einem vergleichbaren gesucht, um zu zeigen, was ich meine:


    Horizontal Full-Screen
    ...
    codepen.io


    (horizontal scrollen)


    Ich würde das jetzt gerne dahingehend erweitern, dass wenn man vertikal mit der Maus scrollt, das Element stattdessen horizontal scrollt. Zu Beginn und sobald das Element am Ende angelangt ist, sollte natürlich wieder korrekt gescrollt werden. Vermutlich braucht's dafür JS und es geht nicht rein CSS-basiert, aber das ist kein Problem. Den Effekt hat bestimmt jeder schon auf mindestens einer Website gesehen. Hat jemand Empfehlungen? Ich war leider nie ein Fan davon und hab mir entsprechend nicht gemerkt, wo sowas schon zu sehen war, und jetzt muss ich es umsetzen. :)

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • In Erfurt ist grad Weltuntergang, Hagel, starker Wind, Starker Regen, Dunkel, Gewitter.

    „If you can only do one thing, hone it to perfection. Hone it to the utmost limit!“ – Zenitsu Agatsuma

  • …heute…

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    ☝️

    🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏 🐏



    🐶 x 27 ♥️ x 248

  • Aus „Nvidia, fuck you“ wird „Nvidia, thank you“: https://news.ycombinator.com/item?id=31344981 "Nvidia releases open-source GPU kernel modules"


    So ganz würde ich das übrigens nicht stehen lassen:


    https://twitter.com/marcan42/status/1524615058688724992 ff.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Sehr gute App und Karten, ich kenne fürs Fahrrad nichts besseres.

    Wer auf die Echtzeitthemen verzichten kann, ist mit dem einmaligen Preis für die weltweite Map gut beraten.

    Danke für den Tipp. Gesamte Welt für 20€ ging voll klar.


    habe jetzt die 2. Route darüber geplant, erste lief wunderbar.

    Falls es jemanden interessiert: Die bin ich schon gefahren:

    Zuhause, Ringleben, Haßleben + zurück | Fahrradtour | Komoot
    Xopez hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 34,7 km | Dauer: 01:56 Std
    www.komoot.de

    und das ist die 2.:

    Schwerborner See + Luthersee, Barkhäuser Türmchen, Eckstedt, Ollendorf, Azmannsdorf, Nordstrand | Fahrradtour | Komoot
    Xopez hat ein Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant! Distanz: 48,3 km | Dauer: 02:42 Std
    www.komoot.de

    „If you can only do one thing, hone it to perfection. Hone it to the utmost limit!“ – Zenitsu Agatsuma

    • Official Post

    Hallo,

    So ganz würde ich das übrigens nicht stehen lassen:

    das ist letztlich dann aber auch nichts anderes als Microcode-Updates für deine CPU. Mir selbst ist eigentlich nur ein gescheit laufender Treiber, der die Features der Grafikkarte angemessen unterstützt, wichtig. Ein Binärtreiber kann das nicht leisten, weil der alle paar Minuten durch Kerneländerungen kaputt geht. Ein Reverse Engineering-Treiber kann das auch nicht leisten, weil der den Informationsnachteil hat. Dieses ganze „nur freie Software“-Ding ist für mich zweitrangig, dafür kann ich dann auch Intel-Karten nutzen.


    Der freie Treiber ist, egal wie man es dreht und wendet, ein Netto-positiv.

  • Die Suchfunktion findet nun mal keine Texte in Bildern

    Wäre doch n interessantes Projekt, bzw. eine interessante Idee: Beim Hochladen der Bilder n neuronales Netz mit Texterkennung drüber laufen lassen und die Ausgabe dann zum Bild speichern. Dann kann die Suchfunktion auch den Inhalt der Bilder durchsuchen.

    • Official Post

    Hallo,

    Wäre doch n interessantes Projekt, bzw. eine interessante Idee: Beim Hochladen der Bilder n neuronales Netz mit Texterkennung drüber laufen lassen und die Ausgabe dann zum Bild speichern. Dann kann die Suchfunktion auch den Inhalt der Bilder durchsuchen.

    Tesseract kommt recht gut mit dem ersten Screenshot klar. So habe ich gerade einen Fehler in der de.xml gefunden, weil ich mich über den Fehler in der Ausgabe gewundert habe ^^


  • Nächste Woche Kongress in Leipzig. :D 3 Tage mal alte Kolleg*innen treffen, mit Entwicklern über Folio quatschen und neuste Recherchedatenbanken und Techniken beschnuppern.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!