Sperrung deutlicher darstellen

  • App
    WoltLab Suite Core

    Guten Abend.

    Wäre dafür, dass die Sperrung eines Benutzers deutlicher dargestellt werden sollte.

    Ein Beispiel ist die Hydra. (Soweit ich weiß ist die gesperrt)
    Man kann weiterhin an ihrer Pinnwand schreiben und private Nachrichten hinterlassen.
    Außerdem ist kein Symbol zur Erkennung einer Sperre sichtbar.

  • Dazu gibt es auch einen Vorschlag auf GitHub, der wurde allerdings noch nicht durch WoltLab bearbeitet. Die Jungs haben ja aber sicher eh alle Hände voll zu tun, wird also sicher irgendwann ein Feedback geben. :)

  • Bin ich gegen. Ob jemand gesperrt ist oder nicht geht nicht jeden etwas an.

    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP" — Leonard Nimoy

  • Mich wundert, dass es derart kritische Aussagen zum im WBB 3 stets für alle sichtbaren Schloss-Symbol nie gegeben hat. Warum hat sich daran nie jemand öffentlich gestört?


    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier und hier.

  • Mich wundert, dass es derart kritische Aussagen zum im WBB 3 stets für alle sichtbaren Schloss-Symbol nie gegeben hat. Warum hat sich daran nie jemand öffentlich gestört?


    Ich hatte das damals bei mir entsprechend umsetzen lassen. Es war daher nicht notwendig, irgendetwas dazu im WoltLab Forum zu schreiben.

    Wichtig ist nur, dass keine Einträge mehr im Profil vorgenommen werden können, was hier aber aktuell der Fall ist.


    Warum ist das wichtig? Wieso soll man jemandem nicht mehr an die Pinnwand schreiben können, wenn er gesperrt ist - was ist daran schlimm?

    Lieber mehr sein als scheinen, als mehr scheinen als sein. :)

  • Mich wundert, dass es derart kritische Aussagen zum im WBB 3 stets für alle sichtbaren Schloss-Symbol nie gegeben hat. Warum hat sich daran nie jemand öffentlich gestört?


    Weil nicht alle Kleinigkeiten, die ich im Template eben ändern kann gleich nen Wirbel brauchen. Optimal fand ich das allerdings nicht.

    Quote

    Wichtig ist nur, dass keine Einträge mehr im Profil vorgenommen werden können, was hier aber aktuell der Fall ist.


    Warum? Lass die Leute da doch weiterhin Einträge machen, wo ist das Problem?

    Quote

    Hier wird keiner angeprangert, sondern nur ein anonymer Account gesperrt und nicht mehr.


    Sobald man da nen Schloss Symbol dranmacht fängt das anprangern bereits an. Und solche threads wie es sie hier im forum über die Sperrung anderer user gibt würde ich bei mir nicht dulden. Eine Sperre geht nur den gesperrten und den Sperrenden etwas an.

    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP" — Leonard Nimoy

  • Und gerade wenn man weiterhin in die Pinnwand krakeln kann, wird dann der gesperrt angeprangert und kann ohne Gegenwehr gesteinigt werden. Früher oder später kommt das eh raus, wenn ein User gesperrt ist.


    Puh, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Nur mal ein paar wenige Dinge:

    - Sperrst du jemanden und dessen Pinnwand wird dann gesperrt, kannst du auch gleich das Schloss-Symbol dran lassen. Dann ist eben eine gesperrte Pinnwand der Indikator für einen gesperrten Account.

    - Warum sollte der User dort gesteinigt werden? In einer erwachsenen Community sollte das nicht passieren, zumal das kaum einer mitbekommt, dass derjenige gestört hat (ausser eben in kleinen Communities). Und wenn man meint, das machen zu müssen, kann dem Gesperrten das ohnehin egal sein. Er hat den Account ja nicht mehr und wenn er ihn wieder hat (bei zeitbefristeter Sperre) kann er die entsprechenden Einträge löschen oder melden.

    - Mag sein, dass das bei dem ein- oder anderen bekannt wird, allein schon, weil er normalerweise mit seinen Störungen weitermachen würde. Aber durch das Team selbst sollte nichts nach aussen dringen, dafür hat das Team bei mir entsprechende Leitfäden, was ich auch vollkommen normal finde. Bei Verstößen gegen diese Leitfäden gibt's dann ein Gespräch oder einen Entzug des Sonderstatus, je nach Einzelfall und Menge der nachweisbaren Verstöße.

    Lieber mehr sein als scheinen, als mehr scheinen als sein. :)

  • Und gerade wenn man weiterhin in die Pinnwand krakeln kann, wird dann der gesperrt angeprangert und kann ohne Gegenwehr gesteinigt werden. Früher oder später kommt das eh raus, wenn ein User gesperrt ist.


    Es gibt auch noch Moderatoren, die aufpassen sollten, dass auch auf Pinnwänden keine Entgleisungen stattfinden.

    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP" — Leonard Nimoy

  • Also sind nun auch die Moderatoren für alle gesperrten Profilen zuständig?


    Die Moderatoren sind für alle Profile zuständig, genauso wie sie für die Foren zuständig sind. Bei gesperrten usern macht es natürlich Sinn, da zunächst mal ein besonderes Auge drauf zu haben, bis Gras über die Sache gewachsen ist.

    Aber ja, Mods sollten auch dort immer mal wieder reinschauen. Auch dort sollte nicht vogelfrei rumgeschrieben werden dürfen imho. Da reicht es nicht, wenn der profilinhaber selber das kann. Alleine schon aus psychologischen gründen.

    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP" — Leonard Nimoy

  • Ich denke mal, dass man dem Seitenbetreiber erlauben sollte zu entscheiden, welche Pflichten und Rechte er seinen Mods zumutet und welche nicht. Meiner Meinung nach ist es Mods nicht unbedingt zumutbar, alle gesperrten Profile regelmäßig abzuklappern um zu schauen, ob da Schindluder (Spam) getrieben wird. Wenn ein Benutzer gesperrt wird, hat er auch jede Chance auf Verteidigung verloren. Somit sollte die Möglichkeit des Angriffs unterbunden werden, also das Schreiben auf die Pinnwand.

    Was man wie wo als Anprangerung bezeichnet, darf auch jeder Forenbetreiber selbst entscheiden. In meinen Augen ist es den Mods und dem jeweiligen User gegenüber unfair, die Pinnwand nicht zu sperren.

    Demjenigen, der link ist, ist alles recht.

    Das Gute - dieser Satz steht fest - ist stets das Böse, was man lässt!

    Perfektion ist ein stummes Gut.

  • In meinen Augen ist es den Mods und dem jeweiligen User gegenüber unfair, die Pinnwand nicht zu sperren.

    Scheinbar wird diese Pinwand gemeinsam mit den anderen Inhalten des Profils leider als unantastbarer Bestandteil angesehen, sonst hätte man von Anfang an dem Benutzer mehr Freiheiten eingeräumt, welche Bestandteile er sichtbar machen möchte. Beim Gästebuch (gewissermaßen dem Vorgänger der Pinwand) war das noch möglich, im WBB 4 hingegen sind die Inhalte des Profils werksseitig überwiegend festgeschrieben. Diese von den meisten Nutzern scheinbar akzeptierte Philosophie kommt dann halt auch durchgehend zum Einsatz und wird mit Zähnen und Klauen verteidigt.


    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier und hier.

  • Also wirklich. Es müssen doch nicht in diesem Ausmaß Probleme erfunden oder dermaßen aufgebauscht werden, nur um seinen Standpunkt zu vertreten. Es ist nicht die Regel, dass Profile von Gesperrten mit Beleidigungen zugepflastert werden, hier aber wird das so dargestellt, als passiere das quasi automatisch mit dem Setzen der Sperrung. Und selbst wenn das passiert, dann ganz sicher nicht in so einem apokalyptischen Ausmaß wie dem hier dargestellten, dass man auf der Pinnwand des Nutzers nichts anderes mehr findet als Beleidigungen. Und ja, auch mit einer offenen Pinnwand bei gesperrten Benutzern ist es tatsächlich weiterhin möglich, seinen Moderatoren die Aufgaben zu geben, die man möchte - ihr merkt beim Lesen, dass beides in keinerlei Zusammenhang zueinander steht.

    Wenn NetzwergX das bei sich so macht heißt das nicht, dass das alle anderen ganz genau so machen müssen. Ich teile seine Ansicht, dass Moderatoren für alles zuständig sind, daher sind sie im Team auch diejenigen die zahlenmäßig am Stärksten vertreten sind. Aber das kann bei euch anders sein. Bei mir müssen auch Moderatoren nicht regelmäßig irgendwelche Profile aufrufen, denn wenn sich ein Nutzer an irgendwelchen Einträgen stört, kann er diese jederzeit melden - nicht umsonst ist die Melden-Funktion nun mit dem WCF 2 überall möglich - auch ausserhalb des Forums, wo Moderatoren ebenso zuständig sein können.

    Ich verstehe nicht ganz, wieso das hier so gnadenlos aufgebauscht werden muss. Keiner hat was gegen eine Funktion zur Markierung gesperrter Nutzer, nur sollte die eben benutzergruppengesteuert angezeigt werden können. Mit dieser Lösung wären, so weit ich das sehe, doch alle zufrieden. Hier wird definitiv alles heisser gekocht als gegessen.

    Lieber mehr sein als scheinen, als mehr scheinen als sein. :)

  • @Matrikular Also wirklich, - puh - ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll um das gnadenlose Aufbauschen hier im Thema zu beschreiben, bei solch einer erwachsenen Community wie dieser! Die geradezu apokalyptischen Ausmaße dieser Diskussion selbst kann ich nur nach einer ausreichend abgekühlten Mahlzeit überhaupt ertragen.

    Statt dich über andere Ansichten mit unnötigen und viel zu aggressiven Stilmitteln aufzuregen, könntest du auch einfach, nachdem du deine Meinung kundgetan hast, es dabei belassen, um nicht selbst -- und dazu führt dein Stil eben -- dem Thema mehr Gewicht zukommen lassen, als eben du das möchtest. Deine Beiträge regen nämlich zum Wundern an: warum ist dir so wichtig, dass eine Sperre der Pinnwand nicht umgesetzt wird, dass du hier vehement für deine Meinung diskutierst (ganz ohne explizit auf andere Argumente einzugehen).

    Demjenigen, der link ist, ist alles recht.

    Das Gute - dieser Satz steht fest - ist stets das Böse, was man lässt!

    Perfektion ist ein stummes Gut.

    Edited once, last by Zollern (July 23, 2013 at 2:33 AM).

  • Warum? Lass die Leute da doch weiterhin Einträge machen, wo ist das Problem?


    Will ich nicht. Unnötige Datenverschwendung und absolut nicht benutzefreundlich.

    Eine Sperre geht nur den gesperrten und den Sperrenden etwas an.


    Sehe ich genauso, allerdings nur auf den Grund bezogen. Den Grund der Sperre sehen bei mir bisher auch nur Staffis. Die Sperrung aber allein aus obigem Grund schon jeder, und das möchte ich wieder so, ich hoffe da erbarmt sich dann auch jemand für ein Plugin in die andere Richtung, für mich macht es einfach keinen Sinn, dass man gesperrten Nutzern weiterhin Nachrichten schreiben kann. User noch Antworten auf Leute schreiben zu lassen, die darauf nie wieder antworten können, muss auch nicht sein.

    Bei Verwarnungen kennt man meine Meinung ja schon, die kann bei uns jeder öffentlich mit Grund ansehen, aus Transparenzgründen und vor allem weil wir Martktplätze und Co haben, bei denen es wichtig ist, sich ein Bild über den User zu machen.

    Aber durch das Team selbst sollte nichts nach aussen dringen, dafür hat das Team bei mir entsprechende Leitfäden,


    Handhabe ich exakt genauso, interne Vorgänge die nach aussen dringen führen im Wiederholungsfall allerdings gleich mit zum Bann. Da verstehe ich keinen Spaß. Allerdings habe ich eben andere Ansichten, was intern ist.

    zumal das kaum einer mitbekommt, dass derjenige gestört hat


    Meiner Erfahrung nach großes Wunschdenken, auch der Satz davor. Wenn die Foren größer werden, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Stammuser gebannt werden müssen. einfach weil es viele gibt. Zu Bestzeiten habe ich durchaus jede Woche mal eine Sperrung eines solchen gehabt, das fällt auf.

    Bei gesperrten usern macht es natürlich Sinn, da zunächst mal ein besonderes Auge drauf zu haben, bis Gras über die Sache gewachsen ist.


    Macht sicher Sinn, ist in meinen Augen aber eine unnötige Belastung, da es sich leichter und für mich sinnvoller handhaben lässt.

    Keiner hat was gegen eine Funktion zur Markierung gesperrter Nutzer


    Vielleicht nochmal deine Beiträge lesen? In mir erwecken die sehr wohl den Eindruck, als würden dich und NetzwergX diese Markierungen generell stören und ihr euch wünschen, dass die nicht kommen.
    Ansonsten bin ich mit der individuellen Aktivierbarkeit natürlich einverstanden, mich interessiert nicht, ob ich in anderen Foren die Sperren sehen kann.

    Statt dich über andere Ansichten mit unnötigen und viel zu aggressiven Stilmitteln aufzuregen, könntest du auch einfach, nachdem du deine Meinung kundgetan hast, es dabei belassen, um nicht selbst -- und dazu führt dein Stil eben -- dem Thema mehr Gewicht zukommen lassen, als eben du das möchtest. Deine Beiträge regen nämlich zum Wundern an: warum ist dir so wichtig, dass eine Sperre der Pinnwand nicht umgesetzt wird, dass du hier vehement für deine Meinung diskutierst (ganz ohne explizit auf andere Argumente einzugehen).


    Wie einen Absatz weiter oben geschrieben, muss ich mich dem anschließen. Wirkt auf mich genauso.

    Meine Beiträge stellen - sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen. Meinungen sind persönliche Ansichten und benötigen keine Belege. In Deutschland gilt nach Artikel 5 des Grundgesetzes Meinungsfreiheit. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar, hierzu bin ich nicht befugt.

  • warum ist dir so wichtig, dass eine Sperre der Pinnwand nicht umgesetzt wird


    Das steht in meinen obigen Beiträgen. Lesen müsstest du sie allerdings selbst. Da stehen auch die von dir vermissten Argumente dabei. Einzig akzeptierbar für mich wäre (und ich denke, falls das kommt, dann von WoltLab auch nur in dieser Form), dass es eine Option gibt "Bei Benutzersperrung Pinnwand auch sperren", die dann jeder aktivieren kann oder nicht. Denn es ist nicht realistisch, dass jeder WoltLab-Kunde das so will, genau so, wie das jeder Kunde eben nicht haben will. Daher ist die Diskussion hier denke ich ohnehin überflüssig.

    Will ich nicht. Unnötige Datenverschwendung


    Schau mal, was alles so auf Pinnwänden gepostet wird. Auf FB oder hier oder sonstwo. Mit dem Argument "Datenverschwendung" bzw. was du glaube ich eher meinst "Speicherplatzverschwendung" wärst du nur noch mit dem Löschen unsinniger Posts beschäftigt.

    Meiner Erfahrung nach großes Wunschdenken, auch der Satz davor. Wenn die Foren größer werden, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Stammuser gebannt werden müssen


    Ich war 6 Jahre lang in einer Community mit 3,2mio Mitgliedern Leiter des Adminteams und habe dort neben vielen anderen Erfahrungen diese eine nicht gemacht. Dort wurden hunderte Nutzer jeden Tag gesperrt, und doch haben es immer nur die handvoll Leute mitbekommen, die direkt daran beteiligt waren. Und derjenige wurde danach auch nie an den Pranger gestellt oder beleidigt.

    Ansonsten bin ich mit der individuellen Aktivierbarkeit natürlich einverstanden, mich interessiert nicht, ob ich in anderen Foren die Sperren sehen kann.


    Dann passt das doch.

    Lieber mehr sein als scheinen, als mehr scheinen als sein. :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!