Forum/Plattform zeitweise in Wartungsmodus versetzen

  • App
    WoltLab Suite Core

    Hallo zusammen,


    Der eine oder der andere von uns hatte schon eine Benachrichtigung vom Provider eures Webspaces oder Servers bekommen, indem Wartungsarbeiten durchgeführt werden soll.
    Bei meinem Fall, das war schon länger her, da hatte der Provider meines Servers mir mitgeteilt, dass von 23:00 - bis 1:00 Uhr Wartungsarbeiten durchgeführt werden, dass alle Server daher während in dieser Zeit abgeschaltet werden müssen.


    Meine Idee ist, dass man im ACP den Wartungsmodus nur zeitweise aktivieren kann, dabei sollte man festlegen können, von wann der Wartungsmodus automatisch aktiviert wird, automatisch wieder deaktiviert werden soll.

    Das ist mein Vorschlag.

    Mfg Skayritarai

    ------------------------

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

    (Benjamin Franklin)

  • Es gab aber auch schon oft genug die Nachricht:


    Das Wartungsfenster wurde verschoben…

    Die Wartung dauerte länger…


    Also ich weiß nicht, ich sehe da irgendwie keinen Nutzen darin.

    Wir😳leben😳auf😳einer😳Kugel😳und😳du😳wunderst😳dich😳ernsthaft😳über😳etwas😳



    🐶 x 27 ♥️ x 248

  • Was soll der Sinn in Zusammenhang mit dem einzigen dargestellten Anwendungsfall sein? Wenn die Seite wegen Wartungsarbeiten des Hosters nicht zur Verfügung steht, kommt es in der Zeit sowieso gar nicht erst zur Wartungs-Meldung der Software. :/

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Vielleicht möchte man der Wartung des Serveranbieters vorgreifen und das Forum vor dem geplanten Zeitfenster „abschalten“ um zb.: zu verhindern das Nutzer Beiträge schreiben die eventuell genau dann abgeschickt werden sollen, während plötzlich der Server nicht mehr erreichbar ist?


    Also eine vorbeugende Maßnahme um Datenverlust vorzubeugen?


    Ich wäre zumindest ziemlich genervt wenn ich als Nutzer einen langen Text verfasse und dann alles weg wäre, weil mir eine geplante Maßnahme alles versaut.


    Man könnte auch geplante Backups damit verknüpfen, wenn man einmal die Woche ein automatisches Backup macht.

  • Ich sehe keine Notwendigkeit, für automatische Backups (die übrigens gerne täglich erfolgen dürfen) die Seite komplett abzuschalten. Im schlimmsten Fall fehlt halt mal ein Beitrag im Backup, der dann eben im nächsten Backup drin ist. Und ich wüsste auch nicht, was man realistisch einer Server-Wartung vorgreifen müsste. Zumal man ja überhaupt nicht weiß, wann die Seite wirklich nicht mehr erreichbar ist und wann sie wieder erreichbar ist. Dazu kommt: Die von Hostern angegebenen Wartungsfenster sind in der Regel eh sehr viel länger als die eigene Seite dann tatsächlich nicht erreichbar ist. Man würde damit also wohl seine Seite deutlich länger offline nehmen als notwendig, was auch nicht erstrebenswert ist.


    Wenn man verhindern möchte, dass der extrem unwahrscheinliche Fall eintritt, dass Nutzer etwas schreiben, was dann keinen Bestand hat, kann man das auch über einen Hinweis steuern. Hinweise unterstützen bereits eine zeitgesteuerte Anzeige. Aber der hier vorgetragene Anwendungsfall ist so sehr Nische, dass ich den Vorschlag ganz klar als etwas für ein Plugin sehe.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Ich sehe keine Notwendigkeit, für automatische Backups (die übrigens gerne täglich erfolgen dürfen) die Seite komplett abzuschalten.

    Woltlab schon, es wird explizit empfohlen VOR dem Backup den Wartungsmodus einzuschalten.


    (Da die Zitat Funktion nach einmaligem zitieren mit markieren, kopieren und einfügen mal wieder nicht funktioniert unter iOS versuche ich mal so zu antworten)


    Es ist auch nicht erstrebenswert das ein Beitrag fehlt. Wenn ich ein Backup mache, dann soll auch alles drin sein. Wozu ich dann täglich ein Backup machen soll, wenn es für dich (!) nicht so schlimm ist wenn ein Beitrag fehlt, kann ich noch weniger nachvollziehen.


    Wenn ich was mache, dann richtig. Das ist zumindest mein Anspruch.


    Und ein Hinweis ist ja toll, nur nützt dieser nicht viel, weil die meisten Nutzer sowas gar nicht richtig lesen.


    (Ich erlebe das im Arbeitsalltag im ÖPNV zum Beispiel täglich, dass die großen Zielanzeigen wo die Bahn hinfährt, kaum gelesen werden und sich plötzlich gewundert wird, warum man aussteigen muss, obwohl es optische wie akustische Hinweise gibt.)


    Man kann sowas zumindest nicht voraussetzen, das so ein Hinweis registriert wird.


    Natürlich kann ich jetzt anfangen und alles als Plugin auslagern aber ob das nun wieder so Sinnvoll ist.

  • Woltlab schon, es wird explizit empfohlen VOR dem Backup den Wartungsmodus einzuschalten.


    Ich weiß nicht, wieso du „vor“ so hervorhebst. Hinterher wär's sinnlos. Wenn, dann natürlich vorher. :D Im entsprechenden Abschnitt im Handbuch der WoltLab Suite finde ich jedenfalls keine solche Empfehlung seitens WoltLab.


    Natürlich mag es immer Projekte geben, wo es absolut zwingend ist, jeden noch so kleinen Datenverlust um jeden Preis zu vermeiden. Will man auf Nummer sicher gehen, sollte man die Seite vorher offline nehmen. In der Praxis besteht diese Notwendigkeit aber für die allermeisten Projekte nicht. Wie gesagt, dass mal ein Inhalt nicht Teil eines Backups ist, ist das Schlimmste, was passieren kann. Und selbst das ist sehr unwahrscheinlich. Aber abgesehen davon, dass man Backups ja meistens dann macht, wenn die wenigsten Besucher auf der Seite sind (d.h. meistens nachts), ist der Inhalt dann eben im nächsten Backup drin. Und sollte man dann mal unerwartet das Thema haben, ein Backup einspielen zu müssen, hat man hoffentlich mindestens eine tägliche Sicherung, nicht nur eine wöchentliche. Das reduziert das Risiko eines ernsthaften Problems weiter.


    Es ist auch nicht erstrebenswert das ein Beitrag fehlt. Wenn ich ein Backup mache, dann soll auch alles drin sein.


    Wir sollten das Thema nicht aus den Augen verlieren. Es ging hier um den Zeitraum eines definierten Wartungsfensters, das sind oft mehrere Stunden. Das Forum für mehrere Stunden offline zu nehmen, stellt einen potentiell sehr viel größeren Verlust von Beiträgen dar als eine Datensicherung, die in wenigen Minuten erledigt ist und im Regelfall auch vollständig ist.


    Wozu ich dann täglich ein Backup machen soll, wenn es für dich (!) nicht so schlimm ist wenn ein Beitrag fehlt, kann ich noch weniger nachvollziehen.


    Hä? Glaubst du etwa, in meinen Foren wird nur ein einziger Beitrag pro Woche geschrieben? Ansonsten ergibt diese Aussage für mich überhaupt keinen Sinn. :D Vor allem ist das ja auch an meiner Aussage völlig vorbei.


    Wenn du nur ein Backup pro Woche machst, fehlen dir im Bedarfsfall die vollständigen Daten von potentiell bis zu einer ganzen Woche. Deswegen sind - mindestens - tägliche Backups aus meiner Sicht empfehlenswert. Wenn du der Meinung bist, dass für dich wöchentliche Backups ausreichend sind, soll es so sein. Das muss jeder für sich selbst wissen. Das hat damit, ob man die Seite für das Backup offline nimmt oder nicht, aber nicht das Geringste zu tun. Die Häufigkeit von Backups und die Frage, ob man die Seite für die Zeit des Backups offline nimmt oder nicht, sind zwei voneinander völlig unabhängige Themen.


    Wenn ich was mache, dann richtig. Das ist zumindest mein Anspruch.


    Ich ebenfalls. Das heißt für mich: Tägliche Backups, die automatisch zusätzlich bei einem zweiten Hoster und damit Rechenzentrum gesichert werden, und eben auch, die Seiten nicht völlig unnötig offline nehmen. Das wäre für mich unprofessionell (wie gesagt: Szenarien, in denen das kritisch ist, sind hier ausdrücklich ausgenommen).


    Und ein Hinweis ist ja toll, nur nützt dieser nicht viel, weil die meisten Nutzer sowas gar nicht richtig lesen.


    Mag ja sein, aber derjenige braucht sich dann auch nicht zu beklagen, sollte dieser unwahrscheinliche und sehr theoretische Fall eintreten, der normalerweise eh nicht eintritt.


    Natürlich kann ich jetzt anfangen und alles als Plugin auslagern aber ob das nun wieder so Sinnvoll ist.


    Was mich betrifft, sprach ich nicht von alles, sondern von konkret diesem Vorschlag, weil die Zielgruppe dafür einfach sehr, sehr klein ist. Genau das ist ja die Idee des Plugin-Systems, in solchen Fällen eine Lösung anzubieten.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

    Edited once, last by Cadeyrn ().

  • Im entsprechenden Abschnitt im Handbuch der WoltLab Suite finde ich jedenfalls keine solche Empfehlung seitens WoltLab.

    Aha, ändert aber nichts daran, dass ich das von offizieller Seite hier mal gelesen habe. Warum man das jetzt wieder in Frage stellen muss, nur weils jetzt nicht im Handbuch steht...Das ist doch wohl vollkommen logisch und wird ja sogar hier bei Woltlab praktiziert. Wenn ich den Wartungsmodus nicht dafür brauche, wozu habe ich ihn dann überhaupt in der Software?

  • Im entsprechenden Abschnitt im Handbuch der WoltLab Suite finde ich jedenfalls keine solche Empfehlung seitens WoltLab.

    Einmal im Abschnitt "Updates" nachschauen:

    Quote

    2. Vor der Durchführung der Aktualisierung sollte der Wartungsmodus über die Konfiguration aktiviert werden, um Störungen des Vorganges zu vermeiden.

    3. Bitte erstellen Sie nun eine aktuelle Datensicherung Ihrer Installation, damit Sie im Fehlerfall über eine intakte Kopie verfügen.

    Und das zieht sich so auch durch alle anderen Update-Anweisungen (nicht nur 5.4 -> 5.5). Es wird immer empfohlen, erst den Wartungsmodus zu aktivieren, danach erst die Datensicherung anzulegen.

  • Einmal im Abschnitt "Updates" nachschauen [… ] Und das zieht sich so auch durch alle anderen Update-Anweisungen (nicht nur 5.4 -> 5.5). Es wird immer empfohlen


    Ein Update ist doch etwas vollkommen anderes als ein planmäßiges Backup, um welches es in den letzten Beiträgen ging. :/ Natürlich sollte die Software für das Update in den Wartungsmodus gesetzt werden. Das habe ich auch zu keinem Zeitpunkt bestritten. Der Hinweis in der Anleitung von WoltLab stellt bei diesem Schritt sogar explizit einen Bezug zum Update her. Und wenn man das eh schon macht, kann man die Datensicherung auch danach ausführen, wie die Reihenfolge in der Anleitung ist. Auf die paar Minuten kommt's ja dann auch nicht mehr an. Meine Aussage war in meinen Augen unmissverständlich auf die Notwendigkeit des Offline-Nehmens für das Backup bezogen und stand zu keinem Zeitpunkt in Zusammenhang mit Software-Updates.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Schön rausgeredet, aber egal. :D Aber ist ja schön wenn du ausschließen kannst, dass es zu keinen korumpierten Datensätzen kommen kann, wenn ein Backup erstellt wird, während jemand ein Thema eröffnet, einen Eintrag im Kalender macht oder in seinem Nutzerprofil Einstellungen macht etc. . Ich würde es jedenfalls nicht darauf ankommen lassen.

  • Wenn ich den Wartungsmodus nicht dafür brauche, wozu habe ich ihn dann überhaupt in der Software?


    Software-Updates, Server-Umzug, Wartungs-Arbeiten, strukturelle oder inhaltliche Veränderungen, die erst im fertigen Zustand präsentiert werden sollen? Es gibt viele mögliche Gründe, das war nur eine Auswahl. Und selbstverständlich kann man den Wartungsmodus auch für Backups aktivieren. Klar ist aber auch, dass Backups nicht die einzige Daseinsberechtigung dieser Funktion sind.


    Schön rausgeredet, aber egal. :D


    Hä? Was soll diese schwachsinnige Unterstellung denn jetzt schon wieder? Es ist ein leicht zu prüfender Fakt, dass ich in keinem einzigen Beitrag von einem Update gesprochen hatte, sondern es in meinen Aussagen zu Backups auch tatsächlich um Backups und nicht um anderes ging. :/


    Aber ist ja schön wenn du ausschließen kannst, dass es zu keinen korumpierten Datensätzen kommen kann


    Auch das war in keinem einzigen meiner Beiträge die Aussage…


    Ich bin raus, was die Diskussion mit dir betrifft. Inhaltlich habe ich alles gesagt, was ich sagen wollte.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

    Edited 8 times, last by Cadeyrn ().

  • Das ist doch wohl vollkommen logisch und wird ja sogar hier bei Woltlab praktiziert.

    Nein, wird es nicht.

    WoltLab macht mit Sicherheit auch täglich Backups, wenn nicht sogar mehrere und hast du die WolLab Seite für sowas schon mal im Wartungsmodus gesehen?


    Nein.


    Das gibt es nur bei Updates.

  • Und ein Hinweis ist ja toll, nur nützt dieser nicht viel, weil die meisten Nutzer sowas gar nicht richtig lesen.

    Also wenn der Hinweis nichts nützt, dann hat sich folgendes sowieso erledigt:


    Vielleicht möchte man der Wartung des Serveranbieters vorgreifen und das Forum vor dem geplanten Zeitfenster „abschalten“ um zb.: zu verhindern das Nutzer Beiträge schreiben die eventuell genau dann abgeschickt werden sollen, während plötzlich der Server nicht mehr erreichbar ist?


    Also eine vorbeugende Maßnahme um Datenverlust vorzubeugen?


    Ich wäre zumindest ziemlich genervt wenn ich als Nutzer einen langen Text verfasse und dann alles weg wäre, weil mir eine geplante Maßnahme alles versaut.

    Was meinst du denn was passiert, wenn ein Nutzer einen Beitrag absendet, wenn in der Zwischenzeit der Wartungsmodus aktiviert wurde?


    Edit: Wobei man hier fair sein muss und argumentieren kann, dass wenn der Nutzer das Problem sofort versteht (was er bei der generischen Fehlermeldung idR. nicht tut), dieser den Tab mit geschriebenem Inhalt offen lässt und abwartet. Üblicherweise wird aufgrund der irritierenden Meldung zu fehlenden Berechtigungen jedoch zu einer anderen Seite navigiert oder der Tab einfach geschlossen.


    In beiden Fällen ist der Inhalt im LocalStorage aber als Entwurf gespeichert und nicht verloren.

    ~ DMedia

    Edited 2 times, last by DMedia ().

  • Die referentielle Integrität sorgt grundsätzlich* dafür, dass es zumindest Datenbank-technisch nicht zu Inkonsistenzen kommt. Es kann passieren, dass der Stand des Dateisystems sich nicht mit dem in der Datenbank deckt, aber selbst das ist vermutlich eher selten der Fall. Ist eine Datensicherung aber wirklich vermurkst, hat man wohl ganz andere Probleme, als einen nicht aktivierten Wartungsmodus zu Sicherungszwecken.


    * = Dafür muss natürlich sichergestellt sein, dass bzgl. sämtlicher Foreign-Keys alles in Ordnung ist.

  • In beiden Fällen ist der Inhalt im LocalStorage aber als Entwurf gespeichert und nicht verloren.

    Na dann ist ja alles gut, wenn das so ist. :thumbup:

    Ich bin raus, was die Diskussion mit dir betrifft. Inhaltlich habe ich alles gesagt, was ich sagen wollte.

    Jup, wenn man andere direkt als schwachsinnig hinstellt, bin ich da auch raus. Aber das habe ich mir wohl auch nur eingebildet. Danke... :|

  • Jup, wenn man andere direkt als schwachsinnig hinstellt, bin ich da auch raus. Aber das habe ich mir wohl auch nur eingebildet.


    Du verdrehst schon wieder auf abenteuerlichste Weise die Aussagen anderer. Und das muss ich, so wenig es auch zum Thema beiträgt, leider richtigstellen, weil es nicht geht, dass auf einer persönlichen Ebene Unwahrheiten verbreitet werden. :| Du hattest mir eine Unterstellung gemacht. Diese Unterstellung habe ich als schwachsinnig bezeichnet, weil sie so völlig jenseits dessen war, was tatsächlich und für jeden prüfbar geschrieben wurde. Zugegeben ist dieser Begriff nicht sehr elegant. Aber wenn einem wiederholt (nicht nur in diesem Thread) von der immer gleichen Person Dinge in den Mund gelegt werden, die so nie geschrieben wurden, macht sich das irgendwann auch in der Mühe bemerkbar, die man sich gibt, das freundlich zu formulieren. Ich habe mir an der Stelle ganz offensichtlich nicht mehr sehr viel Mühe gegeben. Der Punkt ist jedenfalls: Eine Sache so zu bezeichnen ist immer noch etwas völlig anderes als einem Menschen eine geistige Schwäche zu unterstellen. So etwas gab es von mir nicht und wird es von mir auch nicht geben, denn so etwas mache ich nicht. Vor allem hast du die wesentliche Aussage von mir selbst zitiert: Ich habe die Diskussion mit dir inhaltlich beendet. Ich hatte nicht den Eindruck, dass ich noch viel hätte sagen können, um die Diskussion nach vorne zu bringen, was ich nicht eh schon gesagt habe. Aber das, was du mir hier schon wieder unterstellst, habe ich nachweislich nicht geschrieben - und auch überhaupt nicht gemeint. Denn das glaube ich ja nicht einmal. Natürlich habe ich auch meine Gedanken dazu, aber ein Vorschlags-Thema ist der völlig falsche Platz für sowas.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

    Edited 4 times, last by Cadeyrn ().

  • Bezugnehmend auf den Vorschlag des Themenerstellers wurde mit Beitrag 4 eigentlich alles relevante dazu gesagt.


    Was soll der Sinn in Zusammenhang mit dem einzigen dargestellten Anwendungsfall sein? Wenn die Seite wegen Wartungsarbeiten des Hosters nicht zur Verfügung steht, kommt es in der Zeit sowieso gar nicht erst zur Wartungs-Meldung der Software.

    Gruß Markus


    WoltLab Suite 5.4.23

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!