Impressum

  • Generell stellt sich aber natürlich die Frage, ob WoltLab nicht alle Texte anpassen sollte. Am besten gender-neutral.

    Aber dann bitte nur optional. Nur weil manche davon ausgehen, dass jemand ein bestimmtes Geschlecht haben muss, wenn der Artikel „der“ oder „die“ davorsteht, müssen wir nicht unsere ganze Sprache umstellen, sondern sollten sie über diesen Irrtum aufklären. Maskulinum, Femininum und Neutrum sind kein Stellvertreter für das Geschlecht. Ein Polizist kann männlich, weiblich oder divers sein, und meist spielt das überhaupt keine Rolle, es sei denn man möchte eine geschlechtsspezifische Eigenheit adressieren, bspw. werden überwiegend nur biologisch weibliche Polizisten schwanger.

  • Aber dann bitte nur optional. Nur weil manche davon ausgehen, dass jemand ein bestimmtes Geschlecht haben muss, wenn der Artikel „der“ oder „die“ davorsteht, müssen wir nicht unsere ganze Sprache umstellen, sondern sollten sie über diesen Irrtum aufklären.

    es soll schon Fälle gegeben haben, wo sich "Betroffene einer bestimmten Ausprägung" darüber per Anwalt beschwert haben, das sie sich auf der beklagten Seite nicht willkommen fühlen, weil "ihre "Ausprägung" nicht genug geachtet würde .."


    Um sowas zu vermeiden, wäre das schon nützlich, aber auf der anderen Seite dieses Problems glaube ich hätte solche Klage nur wenig Aussicht auf Erfolg, da man ja nicht "gezwungen" ist sich den Gegebenheiten auf einer Webseite zu unterwerfen ..


    Trotzdem wäre das wieder Aufwand für den Betreiber, zu widerlegen, das die klagende Person eben nicht diskrimminiert werden sollte, es gibt leider genug unausgeglichene Charaktäre in der Welt und auf solchen Tanz habe ich persönlich, ehrlich keinen Nerv. (Dann lieber alles in einer unverständlichen Sprache geschrieben, dann kann man dem Übersetzungsprogramm die Schuld geben an dem Missverständnis :saint: )


    P.S. für alle denen das Fell juckt, wenn sie sowas lesen, das auch auszuprobieren mit dem Klagen, das sollte keine Vorlage für neue Abmahnwellen werden, es gibt davon schon genug Kanzleien die sich zusammen gefunden haben um über Abmahnungen eine Reputation zu kriegen, als "Verfechter der Rechte".


    Generell stellt sich aber natürlich die Frage, ob WoltLab nicht alle Texte anpassen sollte. Am besten gender-neutral.

    ob das für die willigen Störer einen Unterschied macht? dann beschweren sie sich nicht das die Seite einseitig ist sondern gar keine Stellung in irgendeine Richtung bezieht, man kann es diesen willigen Störern nicht recht machen, egal was man macht. Macht man männlich, "blöde Kerls", macht man das Gegenteil "blöde Weiber", macht man es neutral "blöde Außenseiter" .. normal müsste man dann für jede Ausprägung eine Variable finden und die dann zur Wahl stellen, das jedes Lebewesen seinen Stiefel haben kann und diesen Aufwand, den wird man denke ich nicht mal individuell machen wollen?

    Hunde die bellen, beißen nicht? -> nun, ich bin kein Hund. -> Ich belle nicht. - Ich Beiße! 8o

    Edited once, last by Anthrazit ().

  • Danke :!: Ja, das war es. Mensch was bin ich blind 8|

    Beeindruckend was alles einfach möglich ist und welche Hilfsmittel (wie Filter oder das Suchfeld im ACP) uns zur Verfügung stehen.

    ja ich habs über das Template gemacht, die Variable da raus geguckt und dann in den Texten suchen lassen ;)

    Hunde die bellen, beißen nicht? -> nun, ich bin kein Hund. -> Ich belle nicht. - Ich Beiße! 8o

  • Also ich finde es ja toll, wie hier eine Gender-Diskussion ausgebrochen ist.

    Einige bringen gute Argumente, wie man das umsetzen kann...


    Für mich ist dieses ganze verbiegen von Wörtern das aktuell im Trend ist einfach nur lästig und lächerlich. Wie ja hier schon genannt wurde, und auch korrekt ist, ist eine Aussage wie "die Polizisten führen eine Verkehrskontrolle durch" völlig Neutral ohne einen Bezug.


    Vielleicht bringt Woltlab ja irgendwann eine Neutrale Sprache raus, aber ich hoffe das a) es nicht mit diesem * oder : Verbrechen ist und b) eben einfach "normal" neutralisiert wird.

    Um Mal aus dem Nähkasten zu plaudern: Ich empfinde das was aktuell überall genutzt wird zum gendern einfach nur beleidigend, zB "die Mitarbeiter:innen des Unternehmens...", das liest sich erstens total bescheuert und bei der Aussprache kommt ja dann eh "Mitarbeiterinnen" raus. Einfach das :innen weg, und schon ist es ohne festen Bezug. (Ja so einfach kann es sein)

    Projekte:

    XIVDATA - Eorzea Database


    A red dragon falls from the heavens... Ah, that memory has been lost. A shame. It was a favorite of mine...


  • In diesem konkreten Fall soll ja überhaupt nichts verbogen werden. Oder was genau empfindest du als Verbiegen, wenn aus "Verantwortlicher" einfach "Verantwortlich" oder "Verantwortiche Person" gemacht wird?

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • In diesem konkreten Fall soll ja überhaupt nichts verbogen werden. Oder was genau empfindest du als Verbiegen, wenn aus "Verantwortlicher" einfach "Verantwortlich" oder "Verantwortiche Person" gemacht wird?

    Nichts, ich meinte eher bitte keine Schreibweise wie "Verantwortlich:e" Mal als Beispiel.

    Projekte:

    XIVDATA - Eorzea Database


    A red dragon falls from the heavens... Ah, that memory has been lost. A shame. It was a favorite of mine...


  • Für mich ist dieses ganze verbiegen von Wörtern das aktuell im Trend ist einfach nur lästig und lächerlich.

    Das ist ein wenig vereinfacht. Es geht z. B. um Vorstellungskraft von schon kleinen Kindern (lernenden Menschen). Wer wird Arzt, Anwalt, Polizist, Busfahrer, Administrator, Feuerwehrmann, Krankenschwester? Da werden Bilder erzeugt und Biografien geprägt. Ach - es gibt auch Ärztinnen? Statt Zimmermann sagen wir heute Zimmerer und Zimmerleute. Wir können gute Worte finden. Statt Bürgersteig Gehweg oder Fußweg. Statt Fußgänger oder Fußgänger:in Fußgehende, analog Radfahrende, Autofahrende, solange nicht eine bestimmte und konkrete Person angesprochen wird. Doch letztlich muss das jede und jeder für sich selbst entscheiden und auch in diesem Satz schließe ich einige Menschen schon wieder aus. Die Toleranz sollte uns bei alledem nicht abhanden kommen, ein Dialog und kein Feldzug geführt werden.

  • Also, da wo ich herkomme spricht man von Feuerwehrleuten, wenn man nicht von einer spezifischen Person spricht.


    Mich stört an der Diskussion eher das auf wenige Laute Leute gehört wird als auf das große ganze.

    Für mich persönlich sind Schreibweisen die einfach sind, schöner und besser als dieses Sternchen/Doppeltpunkt Getue was nun in Mode kam.

    Ich mache ja selbst auch kein so tara und gebe mich mit einer ganz normalen Aussprache zufrieden, statt irgendwelchen Sonderbehandlungen.

    Projekte:

    XIVDATA - Eorzea Database


    A red dragon falls from the heavens... Ah, that memory has been lost. A shame. It was a favorite of mine...


  • Hm, also ich kann mir irgendwie nicht so recht vorstellen, dass jemand meinen könnte, ein Schild wie „Radfahrer bitte absteigen“ würde sich ausschließlich an männliche Personen richten. Hätte man Angela Merkel als Bundeskanzler und nicht als Bundeskanzlerin bezeichnet, gäbe es heute eine ganze Generation, die bei dem Begriff sofort an eine Frau denkt, und den zugehörigen Artikel nicht als Hinweis auf ein biologisches Geschlecht fehldeuten würde.

  • Hm, also ich kann mir irgendwie nicht so recht vorstellen, dass jemand meinen könnte, ein Schild wie „Radfahrer bitte absteigen“ würde sich ausschließlich an männliche Personen richten. Hätte man Angela Merkel als Bundeskanzler und nicht als Bundeskanzlerin bezeichnet, gäbe es heute eine ganze Generation, die bei dem Begriff sofort an eine Frau denkt, und den zugehörigen Artikel nicht als Hinweis auf ein biologisches Geschlecht fehldeuten würde.

    Dito.

    Projekte:

    XIVDATA - Eorzea Database


    A red dragon falls from the heavens... Ah, that memory has been lost. A shame. It was a favorite of mine...


  • Was ist denn nun bitte an Bürgersteig schon wieder nicht in Ordnung?


    Dieser Wahnsinn wird ja immer schlimmer.





    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier.

  • Habe ich mich auch gefragt. Also wenn das nicht neutral ist... Gehe ich mich über meinen Arbeitsvertrag beschweren :/ .

    Projekte:

    XIVDATA - Eorzea Database


    A red dragon falls from the heavens... Ah, that memory has been lost. A shame. It was a favorite of mine...


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!