Warum betreibt Ihr ein Forum?

  • Weil es Spaß macht, sein eigenes Wissen unter die Leute zu bringen und mit neuen Menschen in den Austausch zu treten. Noch dazu finde ich ein Forum persönlicher und aufgeräumter als die vielen großen Social-Media-Gruppen. Insbesondere die Möglichkeit, Inhalte nachhaltig zu speichern und wieder zu finden, ist super. Zudem kennt jeder jeden, wenn man schon etwas länger dabei ist. Der Community Gedanke wird richtig praktiziert.


    Wenn man dann noch technisch und grafisch versiert seine Liebe zum Detail ausleben kann, wird die Arbeit zum Hobby und ein angenehmen Zeitvertreib. Man kann sich von der Planung bis hin zum fertigen Projekt über sämtliche Entwicklungsphasen nicht nur selbst einbringen, sondern mitgestalten, vorantreiben (Disziplin, Ehrgeiz und Motivation vorausgesetzt!) und schnell und unbürokratisch auf die gesellschaftlichen Belange eingehen.


    LG

  • Ich betreibe ein eigenes Forum, weil ich es satt hatte, überall gesperrt zu werden, weil ich neben der Schulmedizin auch viel von alternativer Medizin halte und mich dabei auch auskenne. Auch zu vielen anderen Themen habe ich meine eigene Meinung, wie eben jetzt zu Corona.


    Will aber hier keine Diskussion dazu anfangen, weil das der falsche Platz ist, erwähne das nur, weil ich um Hilfe angefragt habe und respektiere es, wenn mir jemand auch gegen Bezahlung nicht helfen will, weil er mich für einen "Schurbler" hält.


    Umgekehrt ist es mir egal, was jeder denkt, das sollte in einem freien Land auch so üblich sein.

    Alles ist Energie, alles schwingt, alles trägt Information

  • Umgekehrt ist es mir egal, was jeder denkt, das sollte in einem freien Land auch so üblich sein.

    Das ist vollkommen korrekt so, so lange es auf dem Boden der legalität ist.


    Bei uns wurde sehr selten jemand wegen seiner Meinung gesperrt, das müssen dann wirklich illegale Dinge sein die verbreitet werden. Sondern zum allergrößten Teil wegen des Stils und der Manieren.

  • Ich musste in meinem Forum noch nie jemanden sperren, das Wort "Aurastube" schreckt Intolerante schon wegen dem Begriff ab.

    Es melden sich nur weltoffene tolerante Menschen an, nicht sehr viele, gebe ich zu, aber Masse ist ja auch nicht Klasse, die Mehrheit ist in der Geschichte schon oft dem falschen Führer hinterhergelaufen.... :) aber jetzt verschwinde ich wieder schnell zurück in meine Welt.

    Alles ist Energie, alles schwingt, alles trägt Information

  • Ich sperre bei mir Leute in der Regel nur wegen Raubkopien. Nur einmal musste ich wegen etwas anderem jemanden vom Discord und im Forum sperren, der dort rechtes Gedankengut (und zwar von der extremistischen Sorte) verbreitet hat, ist aber auch schon einige Jahre her.

  • Interessante Frage und eine ganze Menge an doch sehr unterschiedlichen Ansichten dazu. Ich betreibe zwei Lizenzen. Eine für einen Sportverein und eine für das Unternehmen (Bildung) in dem ich arbeite. Bei beiden verwende ich die Cloud-Version mit allen Apps. Die einzige App aus dem gesamten Bundle, die ich bei beiden Lizenzen allerdings nicht nutze, ist die Foren-App. Warum wird sich der oder die eine vielleicht fragen?


    Meine berufliche Erfahrung ist, dass das Thema Foren nicht mehr diese Brisanz hat wie noch vor etwa 10 Jahren. Ohne Frage gibt es natürlich immer Themen und engagierte Betreiber, die ihre Foren dennoch zum Laufen kriegen. Ich habe im Verein eine persönliche (keine wissenschaftliche!) Umfrage gemacht, welche Möglichkeiten der Kommunikation die Trainer, Spieler, Eltern und Vereinsoberen bevorzugen würden: Das Ergebnis war eindeutig - Face-to-Face-Austausch, Whatsapp, Signal, Twitter (in der Reihenfolge). Die Möglichkeit eines Forums fanden viele zu "aufwendig" und "umständlich" und Themen, die zu diskutieren wären gibt es auch nicht wirklich viele.


    Beispiel: Beim Sportverein verwalte ich mit dem CMS alles Grundlegende zum Verein (Leitbild, Historie, Vereinsheim, Satzung, Spenden etc.). Mit dem Blog können die Trainer ihre Spielberichte etc. schreiben. Mit der Gallery können die Abteilungen ihre Bilder von Veranstaltungen oder Feiern realisieren, der Kalender ermöglicht Termine unterschiedlichster Art zu posten (und wer will kann sich diese abonnieren und ist immer auf dem neusten Stand) und mit der Filebase werden die aktuellsten Infos zum Gesamtverein oder abteilungsspezifische Dinge wie Flyer etc. zum Download angeboten. Und alles für das jeweilige Mitglied nach entsprechenden Rechten differenziert.


    Das einzige Manko an dem CMS von Woltlab ist die Tatsache, dass bei der Pflege der CMS-Seiten keine benutzerbezogene Differenzierung möglich ist.

    Grüße

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!