Fehler in Redactor in Zusammenhang mit Rechtschreibprüfung von Firefox bei Wörtern mit Umlauten

  • Ich möchte an dieser Stelle einen Fehler melden, welcher in Redactor existiert. Leider finde ich erstens keine Möglichkeit, Fehler an Imperavi zu melden, zweitens halte ich es für wichtig, dass der Fehler auch hier bekannt ist, damit ein möglicher Bugfix auch den Weg in das WoltLab Forum findet. Das Problem ist hier im Forum, in der 5.2 Beta-Installation sowie auch in der Standalone-Demo von Redactor reproduzierbar. Das Problem existiert nicht in normalen textareas und auch nicht im CKEditor, lässt sich also auf den Redactor eingrenzen. Auch in Chrome konnte ich das Problem nicht reproduzieren.


    Voraussetzung ist die Nutzung von Firefox mit aktivierter Rechtschreibprüfung. Ein entsprechendes Wörterbuch muss also zunächst installiert werden. Das Problem tritt immer dann auf, wenn in einem Wort ein Umlaut oder auch ein "ß" vorkommt und man dann ein neues Wort startet. Die Rechtschreibprüfung markiert dann das Wort ab dem Umlaut, also mitten drin. Wohlgemerkt auch bei Wörtern, welche dem Wörterbuch eigentlich bekannt sind. Und das ist nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern auch ein funktionales, weil der Browser dann Korrekturen vorschlägt, welche fehlerhafte Wörter verursachen.



    Ich hoffe, dass dieser Fehler an Imperavi weitergegeben werden kann. Vielleicht wäre es in der Zwischenzeit, sollte eine Behebung länger dauern, auch möglich, einen Workaround zu finden.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

    Edited once, last by Cadeyrn ().

  • Bist du dir sicher dass es ein reines Redactor Problem ist ?

    Mir ist ein ähnliches Verhalten auch an anderen stellen mit einfachen Textfeldern schon ab und an aufgefallen, wobei ich bisher keinen Ansatz gefunden habe das zu reproduzieren. Im Redactor tritt es ja ständig auf...

    Sobald man dann einmal den Tab wechselt wird btw die Anzeige wieder korrigiert, was für mich nen JS-Problem eher unwahrscheinlich macht...


    Übrigens kann man ein ähnliches Verhalten auch im CKEditor5 beobachten, auch wenn es dort nach ein paar weiteren Wörtern verschwindet.


  • Ich kann beim CKEditor 5 in der Tat sehen, dass das Problem kurzzeitig ebenfalls erscheint, daher ist es vermutlich wirklich kein reines Redactor-Problem. Im CKEditor 5 verschwindet die fehlerhafte Markierung aber wieder, beim Redactor bleibt der Fehler dauerhaft bestehen (ohne Tabwechsel). Deswegen war mir das im Test vorhin vermutlich nicht aufgefallen. Jedenfalls ist das Verhalten im Redactor deutlich schlechter als im CKEditor, weswegen ich die Hoffnung habe, dass hier trotzdem zumindest etwas verbessert werden kann, weil das ziemlich nervig ist. Vor allem in einem deutschsprachigen Forum - wir lieben ja Umlaute… ;)

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Kann es sein dass der CKEditor einfach nen redraw oder vergleichbares erzwingt und damit das Problem verschwindet ?

    Bin der Meinung dass man den Bug genauer betrachten müsste um die eigentliche Ursache zu finden.

  • Ich denke, wir können das Problem aus WoltLab-Sicht als erledigt betrachten. Ich nutze normalerweise kein Wörterbuch im Browser und ging daher davon aus, dass das Problem schon länger bestehen würde als es das tatsächlich tut. Weitere Nachforschung hat ergeben, dass es eine Regression des neuen Firefox 71 und durch https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1571339 verursacht worden ist. Mit anderen Worten: Mozilla muss das beheben und für Imperavi und/oder WoltLab gibt es hier nichts zu tun.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Nur für's Protokoll: Das Problem ist in Firefox 73 behoben:
    https://hg.mozilla.org/mozilla-central/rev/8ae790b27fe0

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)