ViewableModerationQueue wenn affected object nicht gesetzt

  • Hallo,


    ich habe ein moderation activation type, bei dem es nicht notwendig ist, das affectedObject zu setzen. Generell ist das System ja auch darauf vorbereitet, bis auf ViewableModerationQueueList. Dort wird nämlich trotzdem die userID des affectedObjects abgefragt, was dann natürlich in einer exception endet:



    Genauso wie das dazugehörige Template moderationQueueList.tpl

    • Official Post

    ich habe ein moderation activation type, bei dem es nicht notwendig ist, das affectedObject zu setzen.

    Das erscheint mir unsinnig, denn ein Eintrag in der Moderation-Queue bezieht sich immer auf ein "affected object". Kannst du deinen Anwendungsfall etwas näher erläutern?

    Alexander Ebert
    Senior Developer WoltLab® GmbH

  • Dann frage ich mich, warum ihr es bereits halb eingebaut habt, das man es weglassen kann ;)


    Meine Moderationsansicht beinhaltet einfach bereits alle Informationen, die auch auf der Detailseite angezeigt werden würden. Einfach damit der Moderator schnell die Inhalte überprüfen kann. Ein Link zum Inhalt ist damit redundant.


    BTW: Ich habe die moderationActivation.tpl dupliziert damit ich optional die Buttons anders benennen kann. Freischalten und Löschen war bei dem Anwendungsfall etwas schwer verständlich und ich habe es in "Akzeptieren" und "Ablehnen" umbenannt. Ich habe bereits zwei Fälle wo ein anderes Wording sinnvoller ist, vllt. ist es auch für andere sinnvoll...

  • Hier ist vllt ein Beispiel direkt aus dem WCF:


    Es gibt das Benutzergruppenrecht "Kann private Nachrichten moderieren", der Button "Zum Inhalt gehen" wird aber immer mit einem Zugriff verwehrt quittiert, da man private Nachrichten anderer nicht lesen darf.
    Entweder sollte hier das Recht mod.conversation.canModerateConversation auch beim anzeigen der PN überprüft werden oder der Button kann aus der Moderation verschwinden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!