Editor ab gewissen Textlängen träge!

  • Vorweg, ich kann nicht genau sagen, ob es ein Problem des Systems wäre, oder ob es ein allgemeines Problem des Redactors ist. Mir ist jedoch aufgefallen, dass der Editor bei komplexeren Texten in einem Absatz recht träge wird und der Cursor mit der Zeit immer langsamer wird und irgendwann sogar dem System deutlich hinterher hinkt.


    Das Problem konnte ich in schwächerer Form unter Windows 8.1 mit Chrome (Siehe Signatur) erzeugen und ebenso nun unter einem iPad 4 mit iOS8.0.1 und iOS8.1. Morgen steht noch ein Test mit einem Shield Tablet, einem Nexus 9 und einem iPad Air2 aus, ob das Problem auch dort vorhanden ist. Leider neigt der Editor aber nach diesem kurzen Blick jedoch dazu auf schwächeren "Systemen" zu einer fast schon unerträglichen Langsamkeit!

    • Official Post

    Ich muss mal nach einem schwächeren Gerät suchen, weder der PC an dem ich arbeite noch das iPhone 6 Plus wird langsamer. Ich habe auch Zeitmessungen über die Konsole ausgegeben und die Laufzeit bleibt relativ konstant im Bereich von 1,0ms - 1,5ms für die Verarbeitung von keyup und keydown.

    • Official Post

    Ich habe es jetzt nochmal mit einem iPhone 4GS mit iOS 8.1 getestet, ich kann keine Verlangsamung feststellen. Beim Schreiben erscheint der Buchstabe sofort und das auch wenn ich einen längeren Text am Stück schreibe. Zusätzlich habe ich einen längeren Blindtext (1.000 Wörter auf 4 Absätze verteilt) ausprobiert und ich kann problemlos mitten drin Dinge einfügen und löschen, sowie am Anfang oder Ende etwas ändern.


    Damit aber nicht genug, ich habe genau das gleiche mit einem Samsung S3 Mini ausprobiert und auch dort reagierte der Editor immer und ohne Einschränkung sofort. Es ist als Testfall insofern recht praktisch, da das Samsung S3 Mini technisch sehr schwach auf der Brust ist und eine etwaige Verlangsamung sich dort bemerkbar machen müsste.


    Bei beiden Versuchen habe ich parallel eine Zeitmessung vornehmen lassen, wie lange die Verarbeitung des "Tastendrucks" in JavaScript dauert und unabhängig von der Länge des Textes habe ich eine konstante Laufzeit (alles andere würde auch gar keinen Sinn ergeben).


    Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass angesichts der Meldungen von verschiedenen Personen ich dieses Problem für real halte. Allerdings ist es mir nicht möglich die Problematik selber zu reproduzieren, daher bin ich auf Mithilfe angewiesen: Ich benötige eine möglichst präzise Anleitung unter welchen Umständen dieses Problem zu Tage tritt, je genauer die Angaben, desto einfacher ist es für mich das Problem nachzustellen.

  • Ich hab einen weiteren Test durch geführt. Bei mir lag oder liegt es wohl an der Menge der Tabs und ob ich Zitate aktiv hatte. Ich muss also mal sehen, ob ich es auch Zuhause darauf zurück führen kann.


    Ohne Tabs tritt das Problem aktuell nicht mehr auf. Wobei das Problem bei mir wirklich nur Absatzweise auftratt. Neuer Absatz und das Gerät war wieder flott.

  • Ist manchmal schon lustig, wasbwir alles für Fehler finden, die man oft nur schwer bis gar nicht reproduzieren kann. Softwareentwickler muss ein anstrengender, aber aufregender Beruf sein.. Ich habe das Problem auf meinem iPhone 3GS mit iOS 6.1 bisher nur auf etwa dieser Textlänge feststellen können, ich debugge das morgen mal hiermit und zusätzlich einem iPhone 4 mit iOS 7.1 und einem Moto G (2013).

    • Official Post

    Nachdem ich nun fast eine halbe Stunde nur mit debuggen und aufwändigen Zeitmessungen verbracht habe, kam der Übeltäter mehr oder weniger ans Licht. Beim Eingeben eines Leerzeichens führt dies im Editor zu ein paar Prozessen an dessen Ende der Aufruf this.$editor.focus(); steht. Dies macht nichts anderes als sicherzustellen, dass der aktuelle Fokus im Editor liegt, die Methode selbst stammt direkt von jQuery.


    Ich kann das auf imperavi.com/redactor nicht reproduzieren, dort wird aber jQuery 2.0.3 verwendet (wir nutzen jQuery 2.1.1). Offensichtlich ist das erst mit neueren Versionen von jQuery ein Problem, ich werde entsprechend einen work-around einbauen mit dem ich das Problem vorerst umgehen kann.

  • Auch wenn recht spät: Danke dafür. Ich habe da auch schon etwas an meiner Wahrnehmung gezweifelt gehabt, da es wirklich nur in manchen Geräten war und unter besonderen Umständen.