WCF 2.1: Überarbeitung des Sperrungssystemes

  • App
    WoltLab Suite Core

    Hallo,


    hinsichtlich der Sperrungsfunktion enstand in diesem Thema eine recht interessante Diskussion über die aktuelle Sperrungsmechanik, die dazu führte, dass ich hier nun einige Ideen dazu anbringen möchte.


    Durch die aktuelle Mechanik, die einem gesperrten Nutzer den Logout verweigert, soll verhindert werden, dass dieser sich gleich neu registrieren und so weiter stören kann. Das hat jedoch den Nachteil, dass der User dauerhaft als online angezeigt wird. Betreiber und andere Nutzer können ihn sehen, beschweren sich ggf., dass der User nicht gesperrt wurde oder beurteilen das als Software-Fehler, woraus auch der verlinkte Thread und zahlreiche ähnliche entstanden.


    Eine bessere Alternative wäre es, diesen Cookie, der den Logout verhindert, zwar zu setzen, den Nutzer aber dennoch mit dem Setzen der Sperre direkt automatisch aus dem Forum auszuloggen. Der Cookie wird dann bei der Registration abgefragt. Ist er gesetzt, kann der User sich nicht erneut registrieren. Darüber hinaus sollte die Abfrage, ob ein Nutzer gesperrt ist oder nicht, bereits beim Login gemacht werden. Ist ein Nutzer gesperrt, kann er sich gar nicht erst einloggen und wird so auch nicht als online angezeigt. Das sollte beim Loginversuch schon vorher mit entsprechender Meldung (der angegebenen Sperrbegründung) abgefangen werden.


    Auf diese Weise muss sich niemand mehr wundern, wieso gesperrte Nutzer online sind, sie fliegen raus, können auch nicht mehr rein und können sich genau so wie jetzt auch nicht erneut registrieren. Damit werden auch solche Threads künftig vermieden. Damit wären wir allerdings auch beim nächsten und letzten Punkt:



    Einem Nutzer, nur, weil er gesperrt wurde automatisch zu verbieten, sich auch erneut registrieren zu können, halte ich für zu unflexibel. Man kann nicht davon ausgehen, dass jeder einzelne Forenbetreiber jedem Nutzer nur, weil er gesperrt wurde, sowieso auch die anschließende Registration verweigern möchte. Nicht jeder Nutzer wird gesperrt weil er gestört hat. Um nur ein Beispiel zu nennen: Ab dem WCF 2.1 wird man kostenpflichtige Benutzergruppen anlegen können. Was, wenn ich herausfinde, dass ein solcher Account verkauft wurde, dies gegen meine AGB verstößt und ich diesen deswegen sperre? Dann darf sich der Nutzer gerne erneut mit seinem eigenen Account registrieren. Hier sollte auf jeden Fall auch nachgebessert werden.


    Vielleicht ginge das auch über eine zweite Option: "Benutzer sperren" wäre eine normale Sperre, "Benutzer bannen" würde zusätzlich den Cookie setzen.

    Lieber mehr sein als scheinen, als mehr scheinen als sein. :)

  • Das wird aber allgemein als störend empfunden und mitunter sogar als Fehler wahrgenommen. Davon abgesehen möchte nicht jeder Profile von gesperrten Nutzern unzugänglich machen und es handelt sich hier um eine ganz andere Funktion, als das, was ich hier eigentlich vorgeschlagen habe (Profile gesperrter unzugänglich zu machen hat nur indirekt etwas mit der Sperrungsmechanik an sich zu tun).

    Lieber mehr sein als scheinen, als mehr scheinen als sein. :)

  • Das hat jedoch den Nachteil, dass der User dauerhaft als online angezeigt wird. Betreiber und andere Nutzer können ihn sehen, beschweren sich ggf., dass der User nicht gesperrt wurde oder beurteilen das als Software-Fehler, woraus auch der verlinkte Thread und zahlreiche ähnliche entstanden.


    Huhu,
    da lässt sich noch hinzufügen, dass in dem Profil des Gesperrten Benutzers die "Schloss-Grafik ("Benutzer_X" wurde gesperrt.)" wie sie im WBB3 zu finden war fehlt, was dem Team und auch den Benutzern als Indikator diente ob jemand aktuell gesperrt ist.


    mfg
    suri

    Out of Order!

  • Huhu,
    da lässt sich noch hinzufügen, dass in dem Profil des Gesperrten Benutzers die "Schloss-Grafik ("Benutzer_X" wurde gesperrt.)" wie sie im WBB3 zu finden war fehlt, was dem Team und auch den Benutzern als Indikator diente ob jemand aktuell gesperrt ist.


    Dazu gibt es glaube ich ein Plugin. War, soweit ich das noch richtig in Erinnerung habe, von @norse.


    Zu versuchen, das mit Drittanbieter-Plugins zu kaschieren kann bis zu einem gewissen Punkt funktionieren, dennoch ist die Sperrungsfunktion an sich in ihrer gegenwärtigen Funktion zu unflexibel und stellenweise etwas unschön gelöst, in Bezug darauf, dass ein gesperrter Benutzer eben auch tatsächlich offline sein sollte.

    Lieber mehr sein als scheinen, als mehr scheinen als sein. :)

  • Einfachere Lösung: Einfach gesperrte Benutzer nicht in der WIO-Liste mit aufführen ;)

    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP" — Leonard Nimoy

  • Dann hast du immer noch deren letzte Aktivität im Nutzerprofil.

    Lieber mehr sein als scheinen, als mehr scheinen als sein. :)

  • Mein Plugin dürfte all diese "Probleme" beseitigen. Wurde von 3 Leuten getestet und wartet im Store bereits auf Freischaltung.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!