Prüfung der Lizenz

  • Ach Perikles, vor sehr vielen Jahren bei einem Hoster mit Supportforum hatte sich mal ein Kunde des Hoster im Forum derbe über eine Webseite ausgelassen, dass diese illegale Sachen machen würde. Vom Hoster kam dann nur der lapidare Kommentar, dass sie nicht die Bundespolizei sei und das war es. Die betroffene Seite war dann noch Jahre danach online.

  • Wie nun mehrere Leute hier (inkl. meiner Wenigkeit) korrekterweise festgestellt haben, bringen entsprechende Funktionen im Code am Ende nur ungewollten Ärger mit sich:


    Verschlüsselt = Keine Änderungen und/oder Erweiterungen mehr möglich
    Kompiliert = Nicht auf allen Servern mit "Grundausstattung" lauffähig, ebenfalls nicht änder-/erweiterbar
    Callback = Leicht auszuhebeln, nicht auf allen Servern funktional


    Die Idee des Prüfungsformulares ist als solche sicherlich nicht schlecht, aber man muss sich die Frage stellen, wem damit am Ende geholfen ist. Einzig jenen, die ihr täglich Brot durch Abmahnung verdienen, würde dies etwas bringen. Denn Hand aufs Herz: Den ehrlichen Forenbetreiber reizt eine solche Funktion doch nur aufgrund der Möglichkeit, unliebsamer Konkurrenz auf den Sack gehen zu können und vielleicht sogar irgendwann mal das Glück zu haben, einen Konkurrenten aufgrund des Nichtvorhandenseins einer Lizenzganz loswerden zu können.


    Wer sich hier als Robin Hood Woltlabs hinstellt und behauptet, eine solche Funktion komplett uuneigennützig verwenden zu wollen... Naja.


    Wer es wirklich ernst meint und begründeten Verdacht hat, dass ein kostenpflichtiges Produkt der WoltLab GmbH ohne Lizenz betrieben wird, der kann, wie es schon sehr lange gehandhabt wird, eine E-Mail an woltlab@woltlab.com senden und so "etwas Gutes für WoltLab tun".

  • Das einzig sinnvolle an einer Lizenzprüfung, wäre meiner Meinung nach so zu erreichen:
    Während der Registrierung in einem Supportforum oder bei der Anmeldung für den Supportbereich muss man seine Accountdaten von WoltLab eingeben (https Verschlüsselung würde ich dafür voraussetzen und den entsprechenden Code offenlegen, damit nicht der Vorwurf des Accountdiebstahls aufkommt), mit denen wird sich bei WoltLab eingeloggt und geschaut, ob eine Lizenz auf den Account zugelassen ist. Wenn ja dann wird die Registrierung/Anmeldung erlaubt ansonsten nicht. Die Daten werden nicht gespeichert.


    Sowas ähnliches gab es für das WCF 1.1 auch schon einmal. Damit könnte man bei WBB-Plugins, die also das kostenpflichtige WBB voraussetzen, überprüfen, ob überhaupt eine Lizenz für das WBB vorhanden ist. Damit umgeht man auch die URL-Problematik und bietet der Abmahnindustrie kein Spielfeld, denn ohne Interaktion des jeweiligen mutmaßlichen Lizenzinhabers passiert gar nichts.

  • @Sonnenspeer
    Ich meinte jetzt, dass man als Anbieter einer solchen Supportseite solch ein Abfrageplugin nutzen könnte. Oder dass es in einem Shop eingesetzt werden könnte, um zu vor dem Kauf zu überprüfen, ob der potentielle Käufer überhaupt eine legitimierte Version des WBB hat. In solch einem Fall wären die Dateien auf dem Server des Anbieter und der Nutzer könnte diese nicht verändern.

  • Das Problem dabei ist IMMER, dass der Quellcode vom WCF/WBB offen ist. Dadurch kann man jeden Kopierschutz/Lizenzabfrage mit minimalem Aufwand umgehen.
    Da man sich also da nicht drauf verlassen kann, dass die Lizenzabfrage sicher ist, kann man sie auch direkt weglassen da sie mehr Probleme verursacht als sie beseitigt. Wenn z.B. man der Woltlab-Server off ist (Hardwareausfall, Leitungsausfall, Stromausfall, Umzug usw.), kann der Benutzer, der eine legale Lizenz hat das Dingen nichtmehr installieren.


    Die URL-Eingabe kann zwar Verpflichtend gemacht werden, ist aber rechtlich für User die das Board illegal aus dem Internet runtergeladen haben und wo die Nutzungsbedingungen genullt wurden nicht bindend.


    Alles nicht ganz so einfach bei offenem Quellcode. (Wobei selbst verschlüsseln nur bedingt helfen würde, sieht man ja an den ganzen Cracks/Keygens für alle möglichen Anwendungen.)

  • Bei meinem Vorschlag ging es nicht um etwas, dass an Endbenutzer ausgeliefert wird, sondern um etwas, dass sich ein Webseitenbetreiber selber installieren kann und womit er dann sicherstellen kann, dass ein Nutzer z.B. bei der Registrierung tatsächlich eine Lizenz bei WoltLab hat (URL-unabhängig).


    Nochmal:
    Es geht mir nicht um eine Abfrage aus einem Plugin heraus, welches sich nur durch die erolfgreiche Abfrage installieren lässt.

  • dass sich ein Webseitenbetreiber selber installieren kann und womit er dann sicherstellen kann, dass ein Nutzer z.B. bei der Registrierung tatsächlich eine Lizenz bei WoltLab hat (URL-unabhängig).


    Aber du musst doch verstehen, dass diese Prüfung ja irgendwo in deinem PHP Code auch eingebaut werden muss, sonst kannst du ja garnicht die Daten weitergeben.


    Und wenn du es beim Ersteller auf der Seite autorisieren muss, dann kann man getrost einfach die Autorisierung ignorieren und das so nutzen. Ich verstehe deinen Standpunkt nicht.

  • Du missverstehst mich da gerade.


    Person A betreibt eine Webseite und möchte sicherstellen, dass Benutzer auf seiner Seite registrierte WoltLab-Kunden sind. Dafür installiert A sich ein Plugin, welches solch eine Abfrage durch ein Formular ermöglicht. Dieses Formular muss dann von Benutzern der Seite von A bei der Registrierung ausgefüllt werden und nur bei Bestätigung, dass eine Lizenz existiert, wird der Registrierungsvorgang fortgesetzt.


    Damit hat ja A ein Interesse, dass dieses Plugin ihm die Abfrage ermöglicht. Ich wiederhole mich nun zum zweiten Male:
    Ich meine nicht, dass man in ein Plugin eine Abfrage einbaut und dieses Plugin nur mit Bestätigung installieren kann.

  • Achsooo jetzt versteh ich :D


    Aber ich glaub sowas wird es aus Gründen der Sicherheit nicht geben, da man die Lizenzen ja abfangen könnte.

  • Ich halte dies vor allem nicht wirklich für sehr erfolgversprechend.
    Viele Plugins laufen auch nur mit dem WCF und falls es ein wbblite auf basis des wcf2 gibt dann sind das ebenfalls potentielle kunden die gar keine Lizenz besitzen.
    Die wenigsten Anbieter werden nun nur Plugins für das wbb4 only entwickeln sondern versuchen auch Leute mit anderen Apps wie z.B. dem Ultimate Framework als potentielle Kunden zu gewinnen falls das wbb4 nicht zwingend notwendig ist^^

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!