Template Patchen OK aber PHP ???

  • Hallo, dat mit dem Template Patchen klappt ja wunderbar.
    Aber wie schaut es aus wenn ich PHP Files ändern möchte z.B. RegisterActivationForm.class.php ???

  • Das geht nicht. Ich weiß wie unbefriedigend diese Antwort klingen mag, aber: no way.

    FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
    FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
    FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

  • Wenn .php Dateien geändert werden können, haben wir wieder die Situation wie beim WBB1/WBB2, wo Hacks manuell installiert werden müssen. Bei Patches besteht ja immernoch die Möglichkeit, daß sie fehlschlagen, wenn mehrere Änderungen an der selben Stelle sind.
    Für sowas gibts ja die Events, mit dem WBB3 sollte das Hack-Zeitalter vorrüber sein :)

    Plugin-Entwicklung derzeit aus beruflichen Gründen pausiert - aber es wird wieder weiter gehen ;)

  • Ich trete mal ein bisschen auf die Euphoriebremse: auch mit noch so vielen Event-Punkten wird man manche Sachen halt nicht per Event ändern können.

    FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
    FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
    FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

  • Ich trete mal ein bisschen auf die Euphoriebremse: auch mit noch so vielen Event-Punkten wird man manche Sachen halt nicht per Event ändern können.

    Ich bin trotzdem dagegen, meiner Meinung nach sollte man wenigstens nicht mehr an den originalen PHP-Files "herummachen" und vor allem sollte man das nicht auch noch per PHP-Patcher unterstützen. Wenn solche Änderungen nur "manuell" durchgeführt werden können besteht wenigstens für die Admins die noch nichts mit PHP gemacht haben eine gewisse Hemmschwelle und für die Addonschreiber ein Anreiz sich mit dem System auseinanderzusetzen und eine Lösung zu finden es ohne Änderungen zu machen und für die Entwickler von Endanwendungen ist da dann auch der Anreiz da dass System entsprechend mit Events und Erweiterungsmöglichkeiten auszustatten.
    So kommt es dann denke ich auch zu einer guten Kommunikation zwischen Entwicklern von Endanwendungen und Entwicklern von Erweiterungen. Denn meiner Meinung nach sind beide in gewisser Weise voneinander abhängig.
    Der Erweiterungsentwickler davon, dass die Software durch EInstiegsmöglichkeiten u.ä. entsprechend erweiterbar ist und eine Endanwendung, die gut erweiterbar ist, kann auch nur dann davon profitieren, wenn es genug Leute gibt, die für die Anwendung auch Erweiterungen schreiben. Denn durch diesen erhöhten, selbst zusammenstellbaren Funktionsumfang zeichnet sich meiner Meinung nach eine gute Webanwendung, oder allgemein eine gute Anwendung aus.
    Wenn jetzt durch die Möglichkeit den PHP-Code zu patchen jeder den Quellcode durch seine Plugins direkt verändern kann, wird dieser wesentlich schneller inkompatibel zu anderen Plugins (kann auch bei templates passieren, aber das "patchen können" von diesen ist meiner Meinung nach zwingend erforderlich). Außerdem werden die Leute dann wieder eher, wenn sie mal kurz wo nicht weiter kommen einfach den Quellcode anpassen, kann man dem User des Plugins ja durch die Patch-Funktion ganz einfach machen. Er bekommt es ja nichtmal mit. Dadurch werden auch die Entwickler von Endanwendungen (und auch von Addons) nicht mehr dazu angespornt die Software erweiterbar im SInne der jetzigen Möglichkeiten zu gestalten, schließlich machen es die Pluginschreiber wenn sie nicht weiterkommen dann eh per PHP-Patch.
    Das mag vielleicht auf Woltlab nicht zutreffen, aber auch Woltlab ist darauf angewiesen von den anderen Entwicklern Feedback über zB fehlende Eventlistener oder ähnliches zu bekommen, an Stellen, die W. sonst nicht aufgefallen wären oder wo sie nicht auf die Idee gekommen wären, dass man da einen brauchen könnte, weil sie es selber einfach nichht benötigen und weil man nie alles alleine sehen kann, was eventuell noch fehlt.
    Nächster Stichpunkt sind Updates. Ich hoffe mal das nun mit dem neuen System häufiger Updates kommen. Nicht nur für das WBB sondern vor allem auch für das WCF. Wenn nun jeder im Quelltext "rumpfuscht" (eigentlich wollte ich nicht von pfuschen Sprechen, aber teilweise ist es einfach so!), werden relativ schnell Stimmen laut werden die sich beschweren, dass wegen der Updates immer wieder Probleme mit den installierten Plugins auftreten oder Updates garnicht möglich sind oder halt die Plugins einfach nciht mehr funktionieren (was ja mit dem neuen System eigentlich eingedämmt werden soll !) und das, wo vielleicht ein Update gemacht wird, in dem zB durch neue Eventlistener o.ä. die Pluginunterstützung sogar verbessern soll.

    Ich denke, dass sind gute Punkte gegen einen PHP-Patcher und es sind bei weitem nicht alle. Ich könnte noch ewig so weitermachen.

    Naja, lange Rede, kurzer SInn ich bin aus guten Gründen dagegen
    und hab schon wieder viel zu viel geschrieben *g*

    MfG Markus Zhang (aka RouL)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!