Welche Vorteile bietet WoltLab gegenüber kostenloser Forensoftware?

Photo by Jed Villejo on Unsplash

Entwicklung und Sicherheit

Wir sind es gewöhnt, dass viele Software-Programme, die wir tagtäglich auf unserem Computer oder unserem Smartphone nutzen, nichts kosten. Trotzdem stecken hinter vielen vermeintlich kostenlosen Software-Programmen bezahlte Entwickler-Teams und die Entwicklung der Software wird nur anderweitig finanziert, beispielsweise durch Werbung, das Sammeln von Nutzerdaten oder In-App-Käufe. Kostenlose Forensoftwares hingegen sind in der Regel immer reine Hobby-Projekt ohne bezahlte Mitarbeiter, weshalb viel weniger und unregelmäßiger Zeit in die Weiterentwicklung fließen kann. WoltLab beschäftigt mehrere Entwickler, die sich hauptberuflich darum kümmern, die Forensoftware weiter zu entwickeln.


Das hat zur Folge, dass der Funktionsumfang von kostenloser Forensoftware in der Regel deutlich kleiner ausfällt und Updates häufig länger auf sich warten lassen. Insbesondere bei älteren kostenlose Forensoftwares stehen oftmals technische Modernisierungen aus, die besonders der Sicherheit zu Gute kommen würden. Jüngstes Beispiel sind mehrere Sicherheitslücken in einer bekannten kostenlosen Forensoftware, die bis heute keine Prepared Statements für das Ausführen von Datenbankabfragen nutzt und damit nicht mehr aktuellen Sicherheitsstandards entspricht. [Quelle]

Datenschutz und weitere rechtliche Fragen

Neben Entwicklung und Sicherheit sind in den letzten Jahren auch rechtliche Fragen stärker in den Vordergrund gerückt, spätestens seit der Datenschutzgrundverordnung ist der Datenschutz in Foren ein sehr sensibles Thema. Auch das Thema Urheberrecht rückt mit der jüngsten Urheberrechtsreform (Artikel 17) stärker in den Fokus. Wir haben uns zu diesen Fragen wiederholt rechtlich durch einen entsprechenden Fachanwalt beraten lassen, um unsere Forensoftware so gut wie möglich darauf vorzubereiten und anzupassen.


Bei kostenlosen Forensoftwares fehlt ein solcher rechtlicher Checkup oftmals ganz oder wurde nur von juristischen Laien durchgeführt. Als Foren-Betreiber muss man sich dann alleine um rechtliche Fragen kümmern und muss im Zweifel mit finanziellen Konsequenzen durch Bußgelder oder Anwaltskosten rechnen.


Wir haben uns den Standardumfang der beliebten kostenlosen Forensoftwares phpBB und MyBB genauer angesehen. Eine passende Datenschutzerklärung, die die Datenverarbeitung des Forums umfassend erklärt, sucht man dort vergebens. Auch fehlen beispielsweise Funktionen, um die zu einem Nutzer gespeicherten personenbezogenen Daten zu exportieren, um diese bei einem Auskunftsersuchen (gemäß Art. 15 DSGVO) oder einer Datenübertragung (gemäß Art. 20 DSGVO) zur Verfügung stellen zu können. Mangels einer Zwei-Klick-Lösung für das Einbetten von externen Inhalten verstoßen diese Forumsoftwares zudem bereits in der Standardinstallation gegen die DSGVO, ein rechtssicherer Betrieb ist so nicht möglich.


Support und technische Hilfe

Bei technischen Problemen oder allgemein Fragen zur Bedienung der Forensoftware ist man bei kostenlosen Forensoftwares nicht selten auf sich allein gestellt. Wir bieten mit unserem Ticket-Support eine Anlaufstelle mit garantierten Antwortzeiten von fachkundigen WoltLab-Mitarbeitern.

Fazit

Kostenlose Forensoftware kann ein günstiger Einstieg in die Welt der Foren sein, aber man sollte sich bewusst sein, dass man oft auf eine technisch veraltete Software setzt, insbesondere was Sicherheitsfragen angeht. Auch bei rechtlichen Fragen oder technischer Hilfe ist man bei kostenloser Forensoftware im Zweifel auf sich allein gestellt und muss am Ende viel Zeit oder Geld investieren, um Probleme zu lösen.


Wir bieten mit unserer Forensoftware WoltLab Suite eine technisch moderne Lösung für den Betrieb eines Forums, da auch gut aufgestellt ist für die rechtlichen Anforderungen. Forum erstellen mit der Forensoftware WoltLab Suite.